Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

WRC: Rallye Monte-Carlo

Kubica bleibt wohl in der WRC

Robert Kubica wird die Rallye Monte Carlo auf einem Ford Fiesta RS WRC bestreiten – ob er davor die Jännerrallye in Freistadt fährt, ist noch unklar.

Michael Noir Trawniczek

„Wir haben die Nennung für die Rallye Monte Carlo abgegeben – wir sehen uns auf den Sonderprüfungen“, hat Robert Kubica auf seiner Facebook-Seite verraten. Die britischen Kollegen von Autosport zitieren zudem eine Quelle aus dem Umfeld des Automobilklubs von Monaco, wonach Kubica 2015 weiterhin in der WRC mit einem Ford Fiesta RS WRC antreten wird.

Als Einsatzteam soll entweder erneut M-Sport oder das italienischen Team A-Style fungieren. Mit diesem Team hat Kubica unlängst die Monza Rally Show sowie den Bettega Memorial Rallysprint gewonnen.

Ob sich Robert Kubica wie im Vorjahr mit einem Start bei der Jännerrallye auf die Monte Carlo Rallye vorbereitet, ist weiterhin unklar. Die Nennung für die Monte gab Kubica kurz vor Nennschluss ab, in Freistadt wurde der Nennschluss auf 21. Dezember verschoben.

VW nach Test: Bereit für die Monte! VW nach Test: Bereit für die Monte! Bouffier im Fiesta WRC Bouffier im Fiesta WRC

Ähnliche Themen:

WRC: Rallye Monte-Carlo

- special features -

Weitere Artikel

160.680 Besucher zählte das Messedoppel Vienna Autoshow und Ferien-Messe von 15. bis 19. Jänner 2020 in der Messe Wien, das Resümee der Veranstalter fällt positiv aus.

Honda-Pilot Ricky Brabec beendet die Siegesserie von KTM bei der Dakar und holt den Sieg vor Quintanilla (Husqvarna) und Price (KTM), Walkner belegt Gesamtrang fünf.

Sportlicher Neu-Einstieg

Neue Triumph Speed Triple S am Start

Triumph schickt den 2020er-Jahrgang der seit 2007 im Programm befindlichen Street Triple S ins Rennen, die Dreizylinder-Maschine ist auch für Anfänger geeignet.

Vienna Autoshow 2020

Drei Österreichpremieren bei Opel

Am Opel-Stand feiern gleich drei Modelle ihre Österreich-Premieren: Der neue, elektrische Opel Corsa-e, der elektrifizierte Grandland X Hybrid4 und der Insignia Sports Tourer.