Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

WRC: Rallye Monte-Carlo

Kubica bleibt wohl in der WRC

Robert Kubica wird die Rallye Monte Carlo auf einem Ford Fiesta RS WRC bestreiten – ob er davor die Jännerrallye in Freistadt fährt, ist noch unklar.

Michael Noir Trawniczek

„Wir haben die Nennung für die Rallye Monte Carlo abgegeben – wir sehen uns auf den Sonderprüfungen“, hat Robert Kubica auf seiner Facebook-Seite verraten. Die britischen Kollegen von Autosport zitieren zudem eine Quelle aus dem Umfeld des Automobilklubs von Monaco, wonach Kubica 2015 weiterhin in der WRC mit einem Ford Fiesta RS WRC antreten wird.

Als Einsatzteam soll entweder erneut M-Sport oder das italienischen Team A-Style fungieren. Mit diesem Team hat Kubica unlängst die Monza Rally Show sowie den Bettega Memorial Rallysprint gewonnen.

Ob sich Robert Kubica wie im Vorjahr mit einem Start bei der Jännerrallye auf die Monte Carlo Rallye vorbereitet, ist weiterhin unklar. Die Nennung für die Monte gab Kubica kurz vor Nennschluss ab, in Freistadt wurde der Nennschluss auf 21. Dezember verschoben.

VW nach Test: Bereit für die Monte! VW nach Test: Bereit für die Monte! Bouffier im Fiesta WRC Bouffier im Fiesta WRC

Ähnliche Themen:

WRC: Rallye Monte-Carlo

- special features -

Weitere Artikel

Neues Gesicht, mehr Power und eine (optionale) Doppelkupplung

Hyundai i30 N 2021: Alle Details

Auf 280 PS erstarkt präsentiert sich der neue Hyundai i30N an allen Ecken und Enden nachgeschärft. Ein neues Design, besonders leichte 19-Zöller, frische N Performance Sitze und natürlich die Option auf ein 8-Gang-Doppelkupplungsgetriebe bestimmen Hyundais neuen Sportler.

Nur ein Rennen im Jahr reicht Fernando Alonso nicht

Alonso: "Hätte 2021 auch Formel E fahren können"

Fernando Alonso erklärt seine Motivation hinter der Formel-1-Rückkehr und warum er die Königsklasse anderen Meisterschaften vorgezogen hat.

Zurück an den Start

Schmarl startet Kartsaison in Ala

Endlich geht es am kommenden Wochenende für Tirols Parade-Motorsportler Jürgen Schmarl wieder los. Am Samstag den 26. September, steht das erste Rennen der DAI-Trophy im italienischen Ala (Trento) am Programm.

Er hat es wieder getan

BMW R 18 Blechmann vorgestellt

Wiederholungstäter Bernhard "Blechmann" Neumann aus Österreich hat sich an der BMW R 18 kreativ ausgetobt. Lohn der rund 450-stündigen Arbeit: ein einmaliges Zweirad-Objekt namens Blechmann R 18.