Rallye

Inhalt

Rallye-WM: News

Fahrerkarussell: Wohin zieht es Tänak?

Der Fahrermarkt der Rallye-WM gerät in Bewegung, im Mittelpunkt steht Ott Tänak: Toyota, aber auch Hyundai und M-Sport wollen ihn.

Die Rallye-WM befindet sich in der Sommerpause, doch das Fahrerkarussell und die damit verbundenen Spekulationen, wer in der Saison 2020 für welches Team fahren wird, nimmt gerade erst Schwung auf. Königsfigur auf dem Fahrermarkt ist heuer Ott Tänak, dessen Toyota-Vertrag Ende 2019 ausläuft.

Auf dem Papier spricht einiges dafür, dass der Este beim finnisch-japanischen Werksteam bleibt. Mit dem Toyota Yaris WRC hat er sieben der letzten 22 WM-Läufe gewonnen und führt aktuell die Gesamtwertung an. Allerdings könnte sein Verhältnis zum Team bei der Sardinien-Rallye einen Knacks bekommen haben, als Tänak ein sicher geglaubter Sieg wenige Kilometer vor dem Ziel wegen eines Lenkungsdefekts durch die Finger rann.

Das könnte möglicherweise Hyundai ausnutzen und die Jagd auf den Esten eröffnen. "Hätte ich das Geld, würde ich alle Topfahrer der Meisterschaft verpflichten", sagte zuletzt Teamchef Andrea Adamo. "Man kann nicht leugnen, dass Tänak ein starker Fahrer ist. Er gehört zu den drei Fahrern, die um den WM-Titel kämpfen."

Mit Tänak und Thierry Neuville würde Hyundai über zwei Fahrer verfügen, die wohl jede Rallye gewinnen und beide um WM-Titel kämpfen können. Allerdings ist noch unklar, ob sich Hyundai die Verpflichtung von Tänak leisten kann. "Für so jemanden braucht man eine Menge Geld, und ich weiß nicht, ob ich dieses Geld habe", sagte der Teamchef.

Sollte Tänak das Team wechseln wollen, wäre auch eine Rückkehr zu M-Sport denkbar. Zwar schwimmt Malcolm Wilsons Team nicht gerade im Geld, doch das gute persönliche Verhältnis zwischen Fahrer und Teambesitzer könnte den Ausschlag geben. Beide schätzen einander sehr: Der M-Sport-Boss hatte dem Esten in früheren Jahren trotz einiger Rückschläge immer wieder das Vertrauen geschenkt, was Tänak vermutlich nicht vergessen hat.

Drucken

Ähnliche Themen:

27.06.2019
Rallye-WM: News

Kalle Rovanperä könnte bereits 2020 für Toyota in der Rallye-WM an den Start gehen und mit erst 18 Jahren einen Rekord aufstellen.

24.01.2017
WRC: Rallye Monte-Carlo

Sébastien Ogier ist nach seinem vierten Sieg bei der Rallye Monte-Carlo begeistert; Ott Tänaks Probleme ließen M-Sport noch zittern.

27. bis 29. April 2018

Eiserne Faust Classic Days Schloss Dyck: Jaguar Mark 2

Eine britische Auto-Ikone, der von 1959-1969 gebaute Jaguar Mark 2, wird 60 Jahre alt - und ist Stargast bei den Classic Days auf Schloss Dyck.

GP von England „Noch nicht auf Mercedes-Niveau“

Helmut Marko erklärt, warum Red Bull Racing in Spielberg ganz oben stand, jedoch noch Luft nach oben hat.

Bike am See Harley ruft zur European Bike Week

Die European Bike Week für Harley-Davidson-Fans und -Fahrer lockt Anfang September Tausende von Bikern an den Faaker See in Kärnten.

Kraft-Bolzen Geht in die dritte Generation: BMW X6

Der Vater aller SUV-Coupés geht in die dritte Generation. BMW hat am Design des X6 gemeißelt sowie Motoren und Fahrwerk modifiziert.