Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

WRC: Mexiko-Rallye

Nach SP3: Ogier führt vor Neuville

Mit zwei von drei Bestzeiten in den kurzen Super Special Stages in Guanajuato zur Eröffnung der Mexiko-Rallye führt Sebastien Ogier knapp vor Thierry Neuville.

Fotos: Volkswagen, WRC@Twitter

Wird Volkswagen-PilotSebastien Ogier auch in diesem Jahr wieder zum Seriensieger in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC)? Der amtierende Weltmeister, der bereits die Rallyes in Monte Carlo und Schweden gewann, liegt auch in Mexiko nach den ersten drei kurzen Sonderprüfungen (SP) vorne. Nachdem Hyundai-Pilot Thierry Neuville SP1 noch für sich entscheiden konnte, hatte der Franzose die Nase in SP2 und SP3 vorne und führt das Feld somit mit 1,7 Sekunden vor Neuville an.

"Es ist kein großer Vorsprung, aber besser als nichts", sagt Ogier und ergänzt: "Alles zählt, und heute Abend haben wir unseren Job gut erledigt. Jetzt freuen wir uns morgen auf den echten Start." Mit "El Chocolate" (54,21 Kilometer) steht am Freitag gleich zu Beginn eine der längsten Prüfungen im ganzen Kalender auf dem Programm. Insgesamt warten am Freitag sieben SP auf die Piloten.

"Wir wollen hier um ein gutes Ergebnis kämpfen. Ich denke, dass die Bedingungen morgen schwierig sein werden", erklärt Neuville. Die beiden weiteren Volkswagen-Piloten Jari-Matti Latvala (+3,3 Sekunden) und Andreas Mikkelsen (+3,8) liegen auf den Plätzen drei und vier in Lauerstellung. "Wir haben es heute clever gespielt. Wir haben unseren Rhythmus für morgen gefunden", zeigt sich Mikkelsen optimistisch.

Dani Sordo (+4,1) liegt im momentan noch engen Feld vor seinem Hyundai-Kollegen Hayden Paddon (+4,6) auf Rang fünf. Die ersten zwölf Piloten trennen aktuell weniger als neun Sekunden. "Die morgigen Prüfungen sehen großartig aus, aber wir sind sie noch nie gefahren, also müssen wir eine Menge lernen", so Paddon. "El Chocolate" beginnt ab 15:18 Uhr MEZ. Die Übersicht über alle Prüfungen finden Sie im Menü oben rechts.

Gesamtstand Mexiko-Rallye nach SP3 (Top 10):
01. Sebastien Ogier (Volkswagen) - 4:16.5 Minuten
02. Thierry Neuville (Hyundai) +1,7 Sekunden
03. Jari-Matti Latvala (Volkswagen) +3,3
04. Andreas Mikkelsen (Volkswagen) +3,8
05. Dani Sordo (Hyundai) +4,1
06. Hayden Paddon (Hyundai) +4,6
07. Lorenzo Bertelli (Ford) +5,7
08. Martin Prokop (Ford) +5,8
09. Ott Tänak (Ford) +5,9
10. Benito Guerra (Ford) +6,0

Nach SP6 Nach SP6 Bericht Shakedown Bericht Shakedown

Ähnliche Themen:

WRC: Mexiko-Rallye

Weitere Artikel

Die Schweden machen ernst

Ab jetzt fahren Volvo maximal 180

Wer sich heute einen neuen Volvo bestellt, bekommt ein Fahrzeug des Modelljahres 2021. Und die sind grundsätzlich auf eine Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h begrenzt.

Auf einen eben solchen soll Jean, Sohn des genialen Automobil-Konstrukteurs Ettore Bugatti, 1932 angeblich mit wenigen gekonnten Bleistiftstrichen die Umrisse eines der schönsten Sportwagen aller Zeiten gezeichnet haben: Typ 55.

Kühler Abschied, freundliches Willkommen

Schlag auf Schlag: Ricciardo Nachfolger von Sainz bei Mclaren

Daniel Ricciardo kehrt Renault den Rücken und wechselt als Nachfolger von Carlos Sainz – der zu Ferrari geht – zu McLaren, der Australier hat einen mehrjährigen Vertrag unterzeichnet.

BMWs Einstieg ins Cruiser-Segment

BMW R 18 vorgestellt

Puristische, schnörkellose Technik und den Boxermotor als Epizentrum von Fahrgenuss, gepaart mit „Good Vibrations“.