Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Vienna Autoshow: DS 3 Crossback DS 3 Crossback 2019

Kleiner Luxus

Auf der Vienna Autoshow präsentiert die französische Premiummarke DS Automobiles das kleine SUV DS 3 Crossback erstmals in Österreich.

Die Premiummarke DS Automobiles wurde vor vier Jahren im PSA-Konzern gegründet. Nach dem DS 7 Crossback steht 2019 die zweite Neuentwicklung innerhalb kurzer Zeit vor der Markteinführung: Der DS 3 Crossback ist ein SUV im urbanen Format mit einer Länge von 4,12 Metern.

Typisch sind spezielle DS-Designelemente, darunter versenkbare Türgriffe, die automatisch ausfahren, wenn sich der Fahrer dem Auto nähert. Die jüngste Generation von Full-LED-Scheinwerfern und edle Hecklichter mit Rautenmuster sorgen dafür, dass der DS 3 Crossback auch bei Nacht weithin erkennbar ist. Die Liebe zum Detail der französischen Designer wird auch in den seitlichen Haifischflossen deutlich.

Der Stil französischer Luxusmarken

Mit fünf wählbaren Innenraumwelten – den DS Inspirationen – bietet der DS 3 CROSSBACK ein hohes Maß an Individualismus. Einige der DS Inspirationen bieten dem Kunden ein stilistisches Niveau, das in diesem Fahrzeugsegment einmalig ist – beispielsweise Nappa-Leder mit „Art Leather“-Beschichtung, Perlenstickereien und Diamant-Muster, Textilgeflechte, Alcantara sowie ein mit Vollnarbenleder bezogenes Lenkrad.

 DS 3 Crossback 2019

DS Automobiles hat es sich zum Ziel gemacht, den Stil der französischen Luxusmarken aus Bereichen wie Mode, Lederwaren oder Uhren in die Automobilbranche zu integrieren. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, unterhält DS Automobiles beispielsweise einen regen Know-how-Austausch mit Chanel.

Auch bei der Bildschirmgröße geht DS Automobiles neue Wege: Der mittige 10,3 Zoll-HD-Touchscreen mit vernetzter Navigation ist größer als in diesem Segment üblich und wird durch ein farbiges Head-up-Display perfekt ergänzt. Der französische Hi-Fi-Spezialist FOCAL steuert ein Audiosystem mit 12 Lautsprechern und 515 Watt Musikleistung bei. Insgesamt ergeben sich aus dem Angebot an Innenraumwelten, Felgen, Lackierungen und Dachfarben mehr als 2.000 mögliche Kombinationen – das Motorenangebot noch nicht eingerechnet.

Drei Antriebsvarianten ab dem ersten Jahr

Die klassischen Antriebsarten sind mit vier Motoren vertreten: Die Benziner mit 100, 130 und 155 PS werden durch einen Dieselmotor mit 130 PS ergänzt. Als erstes Modell der Marke DS Automobiles wird der DS 3 Crossback mit der jüngsten Evolution des PureTech-Benzinmotors 155 mit Achtgang-Automatikgetriebe angeboten.

Bereits ab dem ersten Jahr wird auch die vollelektrische Variante e-DS 3 Crossback mit 136 PS starkem Elektromotor verfügbar sein. Die Lithium-Ionen-Batterie liefert 50 kWh – das Ladesystem ist mit Haushaltssteckdose, Wallbox und Schnellladung bis 100 kW kompatibel. Die Reichweite liegt bei mehr als 300 Kilometern im neuen, strengen WLTP-Testzyklus. Für die Beschleunigung auf 100 km/h benötigt der e-DS 3 Crossback nur 8,7 Sekunden, seine Höchstgeschwindigkeit liegt bei 150 km/h.

Dacia-Neuheiten Dacia-Neuheiten Ford mit drei Premieren Ford mit drei Premieren

Ähnliche Themen:

Vienna Autoshow: DS 3 Crossback

Weitere Artikel

Max Reisch-Sammlung kommt unter den Hammer

Österreichs ältestes Fahrzeug wird versteigert

Ein 1912er Austro-Adler 14/17, ein 1930 Tatra 12 und ein Peugeot Type 26 Voiturette à trois places aus 1900 (!) werden versteigert. Alle Autos sind fahrbereit.

2020 sind keine großen Schritte mehr zu erwarten

Ferrari kündigt für 2021 komplett neuen Motor an

Gelingt Ferrari so der Schritt aus der Krise, die laut Mattia Binotto gar keine ist? Ein komplett neuer Motor soll dabei helfen, 2021 den Anschluss an die Spitze zu finden.

Jeep will im Segment der Luxus-SUV durchstarten. Dafür belebt die Marke den Grand Wagoneer neu. Jeep hat jetzt das dazu passende Konzeptauto vorgestellt, das eigentlich schon ziemlich marktreif aussieht.

Am Samstag drehen sich in Österreich endlich wieder Rallyeräder - nur leider unter Ausschluss der Öffentlichkeit und ohne Wertung.