Motorsport

Inhalt

Rallycross-WM: News

Loeb bleibt 2018 in der Rallycross-WM

Rallye-Superstar Sebastien Loeb startet auch in der Rallycross-WM (WRX) 2018 für das Peugeot-Team und bekommt den Auftrag, den WM-Titel einzufahren.

Bildquelle: FIA World RX

Sebastien Loeb bekommt von Peugeot eine neue Mission. Und die hat es in sich: Der Rallye-Superstar aus Frankreich soll in der Rallycross-WM (WRX) 2018 den WM-Titel für seinen französischen Arbeitgeber einfahren. Das hat ihm Peugeot-Chef Jean-Philippe Imparato bei der Vorstellung der Pläne für die kommende Saison mit auf den Weg gegeben.

"Das Ziel für 2018 ist der Titelgewinn", sagte Imparato und stellte zugleich mehr Engagement der Marke in Aussicht: "Wir werden die von Peugeot Sport initiierte Entwicklungsarbeit vertiefen."

Der schwedische Hansen-Rennstall bleibt voraussichtlich Einsatzteam von Peugeot in der Rallycross-WM, allerdings kündigte der Hersteller an, das sportliche Management der Mannschaft genau unter die Lupe nehmen zu wollen. Eine offizielle Aussage zur Zukunft der Zusammenarbeit steht noch aus. Auch über den oder die Teamkollegen von Loeb in der WRX-Saison 2018 ist noch nichts bekannt.

In jedem Fall steht Loeb 2018 mehr unter Druck als bisher: 2016 belegte er als Neuling den fünften Platz in der Gesamtwertung der Rallycross-WM, in der noch laufenden WRX-Saison 2017 liegt er auf Rang vier.

Doch die Peugeot-Pläne in der Meisterschaft gehen über die Saison 2018 hinaus: Die Marke interessiert sich laut Aussage von Imparato vor allem für eine Elektrifizierung der Kategorie beziehungsweise für die Einführung einer entsprechenden Fahrzeugklasse. "Die E-WRX passt perfekt zu unserer Unternehmensstrategie", so der Peugeot-Boss. "Und unser Markenbotschafter Sebastien Loeb wird uns bei diesem neuen Abenteuer unterstützen."

Loeb selbst meint: "Es ist eine großartige Gelegenheit, diese neue elektrische Erfahrung zu machen. Ich freue mich schon sehr darauf, diese neue sportliche Dimension zu erkunden."

Drucken
Video: Ekström & Co rasen durch Riga Video: Ekström & Co rasen durch Riga Block und Ford pausieren Block und Ford pausieren

Ähnliche Themen:

12.11.2017
WRX: Südafrika

Saisonsieg Nummer sieben für Johan Kristoffersson - Mattias Ekström ringt Petter Solberg im Kampf um WM-Platz zwei in der WRX spektakulär nieder.

28.05.2017
WRX: Lydden Hill

Finalläufe verpasst? Verfolgen Sie noch einmal das Halbfinale und Finale der Rallycross-WM in Lydden Hill auf motorline.cc im RE-Live.

12.06.2016
Rallycross-WM: Hell

Perfektes Wochenende: Andreas Bakkerud triumphiert in Hell – Ekström behält mit Rang drei die WM-Führung. Timur Timerzyanov scheitert im Finale.

Rallycross-WM: News

Transformer Ford Mustang fürs Handgelenk

Eine holländische Firma bietet Uhren an, die aus Teilen von schrottreifen Ford Mustang bestehen. Motto: "Ich fahre Mustang, ich trage Mustang."

Formel 1: Interview Hamilton: Formel 2 ist spektakulärer

Der Weltmeister meint, es gebe keinerlei Entschuldigung dafür, dass die Formel 2 die Rennen der Formel-1-WM in den Schatten stelle.

Progressiv Premiere: Husqvarna Vitpilen und Svartpilen

Die neuen Husqvarna-Modelle Vitpilen und Svartpilen verkörpern eine simple, progressive und moderne Interpretation des Markenerbes.

Rallye-WM: News FIA: Aktuelle WRCs auch an Privatiers

Der FIA-Motorsportweltrat hat beschlossen, dass die neuen WRCs ab dem kommenden Jahr auch von Privatiers eingesetzt werden dürfen.