Motorsport

Inhalt

Rallycross-WM: News

Loeb bleibt 2018 in der Rallycross-WM

Rallye-Superstar Sebastien Loeb startet auch in der Rallycross-WM (WRX) 2018 für das Peugeot-Team und bekommt den Auftrag, den WM-Titel einzufahren.

Bildquelle: FIA World RX

Sebastien Loeb bekommt von Peugeot eine neue Mission. Und die hat es in sich: Der Rallye-Superstar aus Frankreich soll in der Rallycross-WM (WRX) 2018 den WM-Titel für seinen französischen Arbeitgeber einfahren. Das hat ihm Peugeot-Chef Jean-Philippe Imparato bei der Vorstellung der Pläne für die kommende Saison mit auf den Weg gegeben.

"Das Ziel für 2018 ist der Titelgewinn", sagte Imparato und stellte zugleich mehr Engagement der Marke in Aussicht: "Wir werden die von Peugeot Sport initiierte Entwicklungsarbeit vertiefen."

Der schwedische Hansen-Rennstall bleibt voraussichtlich Einsatzteam von Peugeot in der Rallycross-WM, allerdings kündigte der Hersteller an, das sportliche Management der Mannschaft genau unter die Lupe nehmen zu wollen. Eine offizielle Aussage zur Zukunft der Zusammenarbeit steht noch aus. Auch über den oder die Teamkollegen von Loeb in der WRX-Saison 2018 ist noch nichts bekannt.

In jedem Fall steht Loeb 2018 mehr unter Druck als bisher: 2016 belegte er als Neuling den fünften Platz in der Gesamtwertung der Rallycross-WM, in der noch laufenden WRX-Saison 2017 liegt er auf Rang vier.

Doch die Peugeot-Pläne in der Meisterschaft gehen über die Saison 2018 hinaus: Die Marke interessiert sich laut Aussage von Imparato vor allem für eine Elektrifizierung der Kategorie beziehungsweise für die Einführung einer entsprechenden Fahrzeugklasse. "Die E-WRX passt perfekt zu unserer Unternehmensstrategie", so der Peugeot-Boss. "Und unser Markenbotschafter Sebastien Loeb wird uns bei diesem neuen Abenteuer unterstützen."

Loeb selbst meint: "Es ist eine großartige Gelegenheit, diese neue elektrische Erfahrung zu machen. Ich freue mich schon sehr darauf, diese neue sportliche Dimension zu erkunden."

Drucken
Video: Ekström & Co rasen durch Riga Video: Ekström & Co rasen durch Riga Block und Ford pausieren Block und Ford pausieren

Ähnliche Themen:

28.05.2017
WRX: Lydden Hill

Finalläufe verpasst? Verfolgen Sie noch einmal das Halbfinale und Finale der Rallycross-WM in Lydden Hill auf motorline.cc im RE-Live.

27.11.2016
Rallycross-WM: Rosario

Andreas Bakkerud gewinnt das Saisonfinale der Rallycross-Weltmeisterschaft in Rosario - EKS holt Teamwertung, Timo Scheider brilliert.

12.06.2016
Rallycross-WM: Hell

Perfektes Wochenende: Andreas Bakkerud triumphiert in Hell – Ekström behält mit Rang drei die WM-Führung. Timur Timerzyanov scheitert im Finale.

Rallycross-WM: News

Donnerwetter Ford Mustang GT Convertible Aut. - im Test

Viel Feinschliff, mehr Leistung, zehn Gänge und eine Klappenauspuffanlage sorgen im überarbeiteten Ford Mustang für noch mehr Freude.

Oldie-Theater Oldtimerfahrt nach Kobersdorf

Mit Wolfgang Böck am 22. Juli 2018 auf Oldtimer-Tour zur Vorstellung "Arsen und Spitzenhäubchen" bei den Schloss-Spielen Kobersdorf.

Formel 1: News „Ich dachte, der Motor würde eingehen“

Lewis Hamilton muss von seinen Konkurrenten Kritik einstecken und erklärt sein Formtief beim Kanada-GP.

Stecker rein! Kia Niro EV: Vorverkauf gestartet

Wer sicher sein will, dass sein Niro EV unter den ersten ausgelieferten sein wird, der kann das neue Elektromobil von Kia jetzt reservieren.