Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Rallye-WM: News

Japan vor Rückkehr in die Rallye-WM

Vertrag über vier Jahre abgeschlossen; wenn auch die FIA zustimmt, wird die Rallye-WM ab dem kommenden Jahr wieder in Japan fahren.

Die Rallye-WM dürfte 2019 nach Japan zurückkehren. Bei einer Pressekonferenz verkündeten Vertreter der WRC Promoter GmbH und die Organisatoren der Japan-Rallye eine entsprechende Einigung. Sollte der Motorsportweltrat des Automobilweltverbands FIA der neuen Veranstaltung bei seiner nächsten Sitzung am 12. Oktober in Paris zustimmen, würde im kommenden Jahr erstmals seit 2010 wieder eine WM-Rallye im Land der aufgehenden Sonne stattfinden.

"Es sind tolle Neuigkeiten, dass wir die Übereinkunft des WRC Promoters mit der Japan-Rallye zur Ausrichtung einer Veranstaltung ab 2019 verkünden können", sagte Oliver Ciesla, Chef der in München ansässigen WRC Promoter GmbH. "Sollte der Motorsportweltrat zustimmen, werden wir ab 2019 für wahrscheinlich vier Jahre nach Japan zurückkehren. Wir freuen uns sehr darauf."

Die Japan-Rallye 2019 wird auf der Hauptinsel Honshū stattfinden, während der bis 2010 auf dem WM-Kalender befindliche japanische WM-Lauf auf der nördlichen Insel Hokkaido rund um den Wintersportort Sapporo ausgetragen wurde. Als mögliche Zeiträume für die Japan-Rallye 2019 stehen der 12. bis 15. September sowie die erste oder zweite Novemberwoche im Raum.

Im Gegenzug stellt sich nun die Frage, welcher europäische WM-Lauf aus dem Kalender gestrichen wird. Als größter Wackelkandidat gilt die bei vielen Teams unbeliebte Korsika-Rallye in Frankreich.

Delegation besucht Japan Delegation besucht Japan Toyoda will jap. Rivalen Toyoda will jap. Rivalen

Ähnliche Themen:

Rallye-WM: News

Weitere Artikel

Auftakt für die Volvo-Stromer

Volvo XC40 Recharge: Strom marsch!

Der XC40 Recharge bildet den Auftakt einer Serie an vollelektrischen Fahrzeugen aus dem Hause Volvo. Die Eckdaten klingen vielversprechend, Markteinführung ist Ende 2020.

Die Cadillac-Mannschaft sichert sich den dritten Sieg in Folge, BMW gewinnt die GTLM, Lamborghini die GTD.

Kaum Sound, viel Fun

Harley-Davidson LiveWire - im Test

Die Harley-Davidson LiveWire zoomt sich mit 106 PS in verhalten surrenden drei Sekunden auf 100 km/h. Wir testen die erste Elektro-Harley.

Unimog im Höhenrausch

Mit einem Unimog auf den Vulkan

Ein zehnköpfiges Expeditionsteam hat unter der Führung von Matthias Jeschke den Vulkan Ojos de Salado in Chile erklommen - stilecht am Steuer zweier Unimog.