RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Bouffier fährt "Monte" für M-Sport

Der Franzose Bryan Bouffier wird die nächstjährige Rallye Monte-Carlo erneut am Steuer eines Ford Fiesta WRC von M-Sport bestreiten.

Auch ohne Vertrag als WRC-Stammfahrer baut Bryan Bouffier Jahr für Jahr den einen oder anderen Rallye-WM-Lauf in seinen Terminkalender ein. So auch in der nächsten Saison, in der er gemeinsam mit Co-Pilot Xavier Panseri zumindest die Rallye Monte-Carlo, erneut am Steuer eines von M-Sport eingesetzten Ford Fiesta WRC, bestreiten wird.

Unter den gleichen Voraussetzungen trat Bouffier bei der diesjährigen "Monte" an und konnte überzeugen: Nach langer Führung musste er sich im Ziel nur VW-Werksfahrer Sébastien Ogier geschlagen geben. Gelingt dem Franzosen, der auch sporadisch in der Rallye-EM unterwegs ist, vom 22. bis 25. Januar 2015 eine ähnlicher Husarenritt?

Bouffier kennt das Gefühl eines Monte-Carlo-Sieges, gewann er den Klassiker doch 2011. Damals zählte die "Monte" ausnahmsweise nicht zur WM, sondern zur Intercontinental Rally Challenge, die inzwischen mit der Rallye-EM fusioniert ist. In der WM-Saison 2014 war Bouffier nach Monte Carlo auch noch in Polen (in einem Ford Fiesta R5) sowie Deutschland und Frankreich (im dritten i20 WRC von Hyundai) am Start.

Kubica bestätigt Start Kubica bestätigt Start Nennliste veröffentlicht Nennliste veröffentlicht

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

WRC: Rallye Monte-Carlo

- special features -

Weitere Artikel:

Von sieben Teams mit Ö-Bezug sahen beim WM-Lauf in Kroatien vier die Zielflagge - Keferböck und Raith belegen die Plätze 7 und 9 der WRC3.

ORM & ARC: Absage Sankt Veit

Rallye Sankt Veit sagt ab

Einerseits noch keine Hinweise, wie die Öffnungsschritte konkret aussehen werden, zugleich impft und testet Sankt Veit auf dem Gelände der Rennbahn.

Die besten Bilder der Rally Croatia 2021

Die besten Bilder der Rally Croatia 2021

Daniel Fessl hat uns wieder jede Menge toller Bilder von seinem Kroatien-Ausflug mitgebracht, darunter natürlich auch jene der österreichischen Teilnehmer.

Verzicht auf Serienkarosserie bietet Möglichkeiten

M-Sport: Entscheidung über nächstes WRC-Modell noch offen

M-Sport verrät noch nicht, ob das neue Rally1-Auto ein Ford Fiesta oder ein anderes Modell sein soll – Entwicklung bei Hyundai trotz spätem Start im Zeitplan.

Viele Rallye-Fans kennen Peter Klein als DIE Stimme des Rallyesports im ORF, begonnen hat er seine Karriere unter anderem als Assistent des legendären Heinz Prüller, der am 30. April 2021 seinen 80. Geburtstag feiert.

Thierry Neuville führt 7,7 Sekunden vor Sebastien Ogier und Elfyn Evans - Österreicher im Pech: Neubauer, Mayr-Melnhof und Arai/Heigl out...