Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Genfer Autosalon: neuer Mercedes GLC

Neuester Stand

Der neue Mercedes GLC präsentiert sich nach seiner jüngsten Überarbeitung noch deutlicher als kleiner Bruder des GLE. In Genf feiert er Premiere.

mid/rhu

Ein rundum aufgefrischtes Exterieur, ein noch eleganterer Innenraum, mehr Assistenzsysteme und neue Motoren: Der neue Mercedes GLC präsentiert sich nach seiner jüngsten Überarbeitung noch deutlicher als kleiner Bruder des GLE.

So verfügt das Infotainmentsystem über größere Touchscreen-Displays, die neueste Generation des Multimediasystems MBUX mit Berührungs- und Gestensteuerung plus optimierter Sprachbedienung ("Hey Mercedes") ist ebenso an Bord. Die Zahl der Assistenzsysteme wurde laut Mercedes deutlich erweitert - etwa durch Ausstiegswarn-, Rettungsgasse- und Stauende-Funktionen. Neu ist auch der Anhängerrangier-Assistent für entspanntes Rückwärts-Manövrieren.

Der GLC wird zunächst mit zwei Vierzylinder-Benzinern mit drei Dieselmotoren starten, die zwischen 194 und 258 PS leisten und Normverbräuche zwischen 5,2 und 7,4 Liter schaffen. Bei den Benzinern GLC 200 4Matic und GLC 300 4Matic sorgt die Kombination aus 48-Volt-Bordnetz und riemengetriebenem Starter-Generator dank einer Unterstützung mit zusätzlichen 10 kW und 150 Nm für mehr Agilität und niedrigeren Verbrauch.

Neu ist auch die Dynamic Body Control mit stufenlos regulierbarer Verstelldämpfung für Vorder- und Hinterachse. Der modellgepflegte GLC wird Mitte des Jahres 2019 zu den Händlern kommen, Preise nennt Mercedes noch nicht.

Mazda MX-5 30th Anniversary Mazda MX-5 30th Anniversary Neuer Peugeot 208 Neuer Peugeot 208

Ähnliche Themen:

Genfer Autosalon: neuer Mercedes GLC

Weitere Artikel

Der schönste Franzose seiner Zeit

Peugeot 406 Coupé im Rückblick

Mit seiner klaren Linienführung überzeugte der Peugeot 406 bereits seit 1995 die Freunde klassischer Limousinen. Ende 1996 stellte Peugeot sodann die sportliche Coupé-Version vor, die im Frühjahr 1997 in die Schauräume rollte.

Ergebnis der "überraschenden" Ohrfeige in Spielberg

Zieht Ferrari jetzt Updates vor?

Obwohl Charles Leclerc in Spielberg Zweiter wurde, war das Wochenende für Ferrari insgesamt eine Katastrophe - Zieht die Scuderia nun die Ungarn-Updates vor?

Facelift für den Jeep Compass: neue Motoren und mehr

Neuer Jeep Compass: jetzt Made in Europe

Jeep lässt dem Compass eine kleine Modellpflege angedeihen und macht ihn dadurch in zweierlei Hinsicht moderner. Außerdem wird "unser" Kraxler jetzt in Europa gebaut, was der Qualität gut tun sollte.

Die aktuellen Covid-19-Verordnungen lassen eine Veranstaltung in der Größenordnung des steirischen Motorsport-Festes nicht im Geringsten zu...