Autowelt

Inhalt

Genfer Autosalon: neuer Renault Clio Renault Clio 2019

Quantensprung

Das nennt man wohl Salami-Taktik: Zuerst zeigt Renault erste Innenraum-Aufnahmen des neuen Clio. Einen Tag später ist das Exterieur dran.

mid/rhu

Hat hier jemand Kleinwagen gesagt? Die ersten Fotos vom kommenden Renault Clio wirken eher so, als handle es sich um den Innenraum eines ein bis zwei Klassen darüber angesiedelten Autos. Die Franzosen versprechen für die fünfte Generation folgerichtig ein "neues Niveau in allen Bereichen". Premiere feiert der Erfolgstyp auf dem Genfer Salon (7. bis 17. März 2019).

Der Clio ist für Renault enorm wichtig, er ist der Bestseller in seinem Segment und in Europa das zweitmeistverkaufte Automobil überhaupt. Entsprechend sorgfältig wurde der Generationenwechsel vorbereitet. Die neue Variante nimmt das Design des Vorgängers auf.

Mit vier Benzinmotoren kommt der Clio in den Verkauf, sie bieten zwischen 65 und 130 PS. Die Basis bilden die 1,0-Liter-Dreizylinder SCe 65 und SCe 75 mit 5-Gang-Schaltgetriebe. Daneben gibt es das 1,0-Liter-Turboaggregat TCe 100 GPF, ebenfalls mit drei Zylindern und 5-Gang-Schaltgetriebe. Ebenfalls verfügbar: der 1,3-Liter-Vierzylinder-Turbo TCe 130 GPF mit 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe EDC.

Wer es sportlich mag, kann auf die Variante R.S. Line setzen, die die bisherige GT-Line ablöst. Der neu entwickelte Hybridantrieb, den es ab 2020 geben wird, besteht aus einem 1,6-Liter-Benzinmotor, zwei Elektromotoren, einer Batterie mit 1,2 kWh Kapazität und einem Multi-Mode-Getriebe.

Der Innenraum wurde evolutioniert: Fahrerorientiertes Cockpit, der mit 9,3 Zoll größte Touchscreen seiner Klasse, praktische Tasten und Schalter für die wichtigsten Funktionen, reichlich neueste Technologien und eine hohe Qualitätsanmutung sind das Ergebnis. Neu im Clio-Cockpit ist das digitale Kombiinstrument statt analoger Anzeigen. Das TFT-Display ist je nach Ausstattungsversion sieben oder zehn Zoll groß und individuell konfigurierbar.

Zum Konzept gehört auch ein üppiges Personalisierungsprogramm für den Look von Mittelkonsole, Instrumententräger, Türverkleidungen, Lenkrad und Armstützen. "Zur Wahl stehen acht Designlinien für den Innenraum und acht verschiedene Farben für die Ambientebeleuchtung", heißt es bei Renault.

Gegen den Trend schrumpfte der Renault Clio gegenüber dem Vorgänger in der Länge um 14 Millimeter. Zusammen mit der Tieferlegung um 30 Millimeter sorgt das für Dynamik schon im Stand. Speziell mit den versionsabhängigen 17-Zöllern.

"Der Kofferraum des neuen Clio bietet mit 391 Litern das größte Volumen seiner Fahrzeugklasse", heißt es bei Renault. 26 Liter zusätzlichen Stauraum haben die Designer noch im Innenraum verteilt. Ein doppelter Ladeboden soll das Ein- und Ausladen erleichtern. Werden die Rücksitzlehnen umgeklappt, entsteht eine durchgehend ebene Fläche.

Drucken
Pininfarina Battista Pininfarina Battista Skoda Kamiq Skoda Kamiq

Ähnliche Themen:

01.03.2019
Von Mitsubishi bis VW

Einige Hersteller sind diesmal nicht am Genfer Autosalon vertreten, dennoch wird es eine große Party zur Eröffnung des Autojahres. Die Highlights, Teil 2.

09.03.2018
Upgrade

Auf dem Genfer Autosalon präsentiert Bugatti den 3.153.500 Euro teuren Chiron Sport. Allein die Mehrwertsteuer beträgt über eine halbe Million Euro.

07.03.2018
Potenter Hengst

Der Ferrari 488 Pista wird vom stärksten V8-Motor in der Geschichte des Unternehmens nach vorn gepeitscht. 720 PS und 770 Nm sprechen für sich.

Genfer Autosalon: neuer Renault Clio

Formel 1: Hintergrund Toto Wolff: Bleibt er bei Mercedes?

Boss von Liberty Media? Doch weiter bei Mercedes? Oder gar mit Hamilton zu Ferrari? Eines ist sicher: Toto Wolff muss eine Entscheidung treffen...

VLN: News Aus der VLN wird ab sofort die NLS

Die Veranstalter der VLN wollen den Austragungsort stärker betonen und taufen die Meisterschaft in Nürburgring Langstrecken Serie um.

Auf dem Sprung Triumph Tiger 900: Modellpflege 2020

Die Triumph Tiger 900 kommt 2020 mit einem neuen 900er-Triple-Motor, erweiterter Serienausstattung und weiter optimiertem Fahrverhalten.

Rallye: News Rosenberger gewinnt Safari-Rallye 2019

21 Jahre nach seinem ersten Start gewinn Kris Rosenberger die Safari-Rallye. Mit einem Porsche 911 besiegt er Rallye-Weltmeister Stig Blomqvist.