Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

IAA 2013: BMW i8 Weltpremiere

Neues Zeitalter

Neben zahlreichen Weltpremieren stehen bei BMW auf der IAA der vielleicht revolutionärste Sportwagen der Welt im Mittelpunkt. Der BMW i8.

mid/ts

BMW startet auf der IAA in Frankfurt (12. bis 22. September) ein wahres Feuerwerk an Weltpremieren. 4er Coupé, X5 und der Maxiscooter C evolution mit der elektrischen Antriebstechnik aus dem BMW i3 zählen zu den Höhepunkten. Doch im Mittelpunkt steht mit dem serienmäßigen i8 der derzeit revolutionärste Sportwagen der Welt.

Bei der Enthüllung des i8 BMW-Chef kokettiere Norbert Reithofer nicht, als sagte: "So ein Fahrzeug hat es bei BMW noch nicht gegeben." Der zweisitzige Plug-in-Hybrid-Sportwagen verbindet mit einer Systemleistung von 266 kW/362 PS und 570 Newtonmeter hohe Leistungsfähigkeit mit einem der derzeit sparsamsten Antriebe aus 1,5-Liter-Dreizylinder-Benziner mit Turboaufladung und 170 kW/231 PS sowie 98-kW-Elektromotor. Seine rein elektrische Reichweite beträgt rund 35 Kilometer, die Höchstgeschwindigkeit bei dieser Antriebsart beträgt 120 km/h.

Das maximal erreichbare Tempo 250 km/h. Ist die Batterie leer, springt der Drei-Zylinder als Range an und verleiht dem Elektro-Renner eine Gesamtreichweite von rund 500 Kilometern. Der BMW i8 spurtet in 4,4 Sekunden auf Tempo 100, verbraucht im EU-Normtestzyklus 2,5 Liter Benzin je 100 Kilometer und emittiert weniger als 59 g CO2/km. Der i8 kommt 2014 auf den Markt. Den Preis hat BMW noch nicht konkretisiert, er dürfte aber deutlich im sechsstelligen Bereich liegen.

Mercedes Concept S-Class Mercedes Concept S-Class Audi nanuk quattro concept Audi nanuk quattro concept

Ähnliche Themen:

IAA 2013: BMW i8 Weltpremiere

Weitere Artikel

1960er und 1970er Jahre besonders beliebt

Oldtimer in Deutschland

Das Geschäft mit den Oldtimern boomt, besonders die deutschen Marken sind beliebt. Ungefähr 15 Millionen Deutsche interessieren sich für Oldtimer.

Austria Motorsport (AMF) setzt ein Krisenreglement in Kraft - damit soll der Meisterschaftsbetrieb ermöglicht werden, sobald es wieder Veranstaltungen gibt...

Vor dem Marktstart noch einmal durch Namibia

Schon gefahren: Defender im letzten Härtetest

Dem Defender ist kein Weg zu schwer und kein Hindernis zu steil. Krönung der herausfordernden Namibia-Tour: Die Fahrt über den Van Zyl's Pass, der zu den schwierigsten Strecken in ganz Afrika gehört.

Austria Motorsport (AMF) setzt ein Krisenreglement in Kraft - damit soll der Meisterschaftsbetrieb ermöglicht werden, sobald es wieder Veranstaltungen gibt...