Rallye

Inhalt

Rallye-WM: Interview

Tänak: Toyota beste Chance auf Titel

Der Este Ott Tänak hat seinen Wechsel von M-Sport zu Toyota als die beste Chance, den Rallye-WM-Titel 2018 zu gewinnen, bezeichnet.

Ott Tänak wechselte im Winter von M-Sport zu Toyota. Laut des Esten sei dieser Tapetenwechsel für ihn die beste Chance, den Fahrertitel der Rallye-WM 2018 zu gewinnen. Im vergangenen Jahr landete er im Fiesta WRC auf Platz drei der Gesamtwertung, sein damaliger Teamkollege Sébastien Ogier sicherte sich den Titel. In der Saison 2018 wird Tänak an der Seite von Esapekka Lappi und Jari-Matti Latvala in der Rallye-WM starten.

"Jeder hat im vergangenen Jahr gesehen, was für gute Arbeit das Team geleistet hat. Toyota war bereits in seiner ersten Saison sehr wettbewerbsfähig", sagte Tänak bei einem Messeauftritt in Birmingham. Das Team habe eine Menge Potenzial und daher gute Chancen, eines Tages den Titel zu gewinnen. Für Tänak sei es ein Schlüsselfaktor, in den kommenden Jahren Teil eines Werksteams zu sein.

"Toyota bietet mir einfach die besten Chancen, um den WM-Titel zu kämpfen", so Tänak weiter. "Wir müssen Rallyes gewinnen, um die Meisterschaft zu gewinnen. Jetzt muss ich mich erst einmal an das Team gewöhnen." Die Vorbereitungen seien bisher sehr gut verlaufen, verriet der Este: "Ich fühle mich bei Toyota gut aufgehoben. Die Mannschaft unterstützt mich sehr gut."

Die Vorbereitungen auf den Saisonstart in Südfrankreich Ende Jänner liefen sehr gut, sagte Tänak. "Wir werden sehen, wo wir im Vergleich zu den anderen Teams stehen." Was Toyota leisten kann, hat in der vergangenen Saison vor allem Latvala bewiesen: Er landete mit 55 Punkten Rückstand auf Tänak auf Platz vier in der Meisterschaft. Der Finne gewann in Schweden und landete in Monte Carlo und Italien auf dem Podium; doch auch Teamjunior Lappi konnte in Finnland eine WM-Rallye für sich entscheiden.

Drucken
Al-Attiyah im Yaris WRC Al-Attiyah im Yaris WRC Latvala über Ott Tänak Latvala über Ott Tänak

Ähnliche Themen:

27.06.2018
Rallye-WM: News

Teamchef Tommi Mäkinen ließe Kimi Räikkönen einen Yaris WRC testen, konkrete Verhandlungen über nächste Saison gebe es aber nicht.

13.03.2018
WRC: Mexiko-Rallye

Das Powerstage-Konzept droht in der Rallye-WM zur Farce zu werden, nachdem auch in Mexiko Fahrer absichtlich zu spät gestartet sind.

25.02.2018
Rallye-WM: News

Toyota könnte heuer bei bis zu sechs WM-Läufen einen vierten Yaris WRC für den katarischen Routinier Nasser Al-Attiyah einsetzen.

Rallye-WM: Interview

- special features -

Multifunktional VW-Elektrostudie: ID. Space Vizzion

VW ID. Space Vizzion: Ein Kombi, der die aerodynamischen Eigenschaften eines Coupés mit den Raumverhältnissen eines SUV verbinden soll.

DTM: Interview Berger möchte großen Fahrernamen sehen

Gerhard Berger stellt wegen der Gerüchte um Button, Hülkenberg und Kubica klar, dass er sich einen großen Namen für die DTM wünscht.

Heißes Duo Harley-Davidson: Bronx und Pan America

Harley-Davidson präsentiert zwei neue Modelle im mittleren Hubraum-Segment: Den Streetfighter Bronx und den Adventure Tourer Pan America.

Hybrid-Startschuss Citroen C5 Aircross Plug-in-Hybrid

Startschuss für die Elektrifizierung der Citroen-Palette: Mit dem geräumigen SUV Citroen C5 Aircross mit Plug-in-Hybrid geht es jetzt los.