Autowelt

Inhalt

Aktive Kopfstützen

Die aktiven Kopfstützen des Fahrer- und Beifahrersitzes Ihres Renault kommen im Falle eines Heckaufpralls zum Einsatz. Eine relativ einfache Mechanik nützt den Druck, den der Rücken des Passagiers im Moment des Crashs auf die Lehne ausübt und lässt die Kopfstützen nach vorne schnellen.

Dadurch wird die Rückwärtsbewegung der Köpfe frühzeitig abgefangen und somit speziell im unteren und mittleren Geschwindigkeitsbereich der Peitschenschlag-Effekt, der sonst auf die Halswirbelsäule des Betroffenen einwirkt, reduziert.

Nach dem Einsatz der aktiven Kopfstützen bewegen sich diese wieder in ihre Ausgangsposition zurück und können – im Falle eines weiteren Aufpralles – noch einmal ihre volle Schutzfunktion entfalten.

Tipp: Stellen Sie ihre Kopfstütze immer richtig ein. Nur so kann sie ihre Schutzfunktion optimal entfalten. Die Oberkante der Kopfstütze sollte hierbei bei möglichst aufrechter Lehne mit der Oberkante Ihres Kopfes abschließen. Alle Renault-Modelle verfügen über einen großzügigen Verstellbereich, sodass selbst für Sitzriesen keine Probleme auftreten können.

Drucken
Xenonscheinwerfer Xenonscheinwerfer Akustische Einparkhilfe Akustische Einparkhilfe

Renault Nissan Wien Techniklexikon

Formel 1: News Stella: Rivalen übertreiben Reifenkritik

Die Konkurrenz schenkt den Reifen zu viel Aufmerksamkeit, behauptet McLarens Techniker; sein Team hält das Gesamtpaket für wichtig.

Stockcar: Natschbach V Fünfter Renntag mit nassen Turbulenzen

Auch ein heftiges Unwetter konnte die Piloten des Stockcar Racing Cups in Natschbach nicht stoppen, der dritte Vorlauf musste gestrichen werden.

Rupert Hollaus Event Hollaus-Event wirft Schatten voraus

Von 7. bis 15. September gedenkt Traisen wieder dem einzigen österreichischen Straßen-Motorrad-Weltmeister.

WRC: Deutschland-Rallye Reifenschaden beendet packendes Duell

Nach einem Reifenschaden von Neuville liegt Tänak vor dem Schlusstag der Rallye Deutschland klar auf Siegkurs - Ogier rutscht vom Podium.