Autowelt

Inhalt

Xenonscheinwerfer

Für die meisten Renault-Modelle gibt es serienmäßig oder gegen Aufpreis Xenonscheinwerfer. Diese wartungsarme Form von Beleuchtungskörpern fällt insbesondere durch die bläuliche, tageslichtähnliche Färbung des Lichts auf.

Die natürlichere Lichtfarbe, die gleichmäßigere Ausleuchtung und die um bis zu 100% höhere Lichtausbeute im Vergleich zu herkömmlichen Halogenscheinwerfern erhöht die Sicherheit bei Nachtfahrten ganz enorm. Personen und Hindernisse auf der Fahrbahn werden deutlich früher erkannt und Ihre Augen ermüden weniger rasch.

Unter Bi-Xenon wird die Kombination aus Abblend- und Fernlicht mit Xenonlampen verstanden. Ein verstellbarer Reflektor im Scheinwerfer ermöglicht die Umstellung von normaler Leuchtweite auf Fernlicht.

Der Gesetzgeber schreibt bei Xenonlicht zusätzlich eine automatische Scheinwerferreinigungsanlage sowie einen automatischen Niveauausgleich vor. Ist das Fahrzeug hinten stark beladen, so stellt ein Computer die Scheinwerfer automatisch weiter herunter. Einer Blendung des Gegenverkehrs wird so wirkungsvoll entgegengewirkt.

Drucken
Verstärkte Karosseriestruktur Verstärkte Karosseriestruktur Aktive Kopfstützen Aktive Kopfstützen

Ähnliche Themen:

14.02.2017
Mehr Licht

Lichtvergleich: Ford beleuchtet eine Person am Straßenrand mit den Scheinwerfern historischer Modelle - und mit jenen vom aktuellen Mustang.

Renault Nissan Wien Techniklexikon

Geburtstag in Versailles Salon Rétromobile: 70 Jahre Abarth

Im Rahmen des Salon Rétromobile stellt Fiat Klassiker aus, mit denen die enge Verbindung zwischen Abarth und den Fiat-Marken illustriert wird.

Formel 1: News Hembery will "Kings" mit 1.500 PS

Der frühere Pirelli-Motorsportdirektor Paul Hembery hat großartige Visionen - ob die Hersteller diese teilen, ist eine andere Frage...

Gitter-Guzzi Neues Adventure-Bike: Moto-Guzzi V85 TT

Mit dem Adventure-Bike V85 TT geht Moto Guzzi neue Wege - unter anderem verwenden die Italiener erstmals einen Gitterrohrrahmen.

WRC: Schweden-Rallye Ereignisreicher Tag für Max Zellhofer

Max Zellhofer und Jürgen Heigl liegen nach 16 Sonderprüfungen an 39. Stelle, ein Kabelbruch führte fast zum Ausfall.