AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Xenonscheinwerfer

Für die meisten Renault-Modelle gibt es serienmäßig oder gegen Aufpreis Xenonscheinwerfer. Diese wartungsarme Form von Beleuchtungskörpern fällt insbesondere durch die bläuliche, tageslichtähnliche Färbung des Lichts auf.

Die natürlichere Lichtfarbe, die gleichmäßigere Ausleuchtung und die um bis zu 100% höhere Lichtausbeute im Vergleich zu herkömmlichen Halogenscheinwerfern erhöht die Sicherheit bei Nachtfahrten ganz enorm. Personen und Hindernisse auf der Fahrbahn werden deutlich früher erkannt und Ihre Augen ermüden weniger rasch.

Unter Bi-Xenon wird die Kombination aus Abblend- und Fernlicht mit Xenonlampen verstanden. Ein verstellbarer Reflektor im Scheinwerfer ermöglicht die Umstellung von normaler Leuchtweite auf Fernlicht.

Der Gesetzgeber schreibt bei Xenonlicht zusätzlich eine automatische Scheinwerferreinigungsanlage sowie einen automatischen Niveauausgleich vor. Ist das Fahrzeug hinten stark beladen, so stellt ein Computer die Scheinwerfer automatisch weiter herunter. Einer Blendung des Gegenverkehrs wird so wirkungsvoll entgegengewirkt.

Verstärkte Karosseriestruktur Verstärkte Karosseriestruktur Aktive Kopfstützen Aktive Kopfstützen

Ähnliche Themen:

Renault Nissan Wien Techniklexikon

Weitere Artikel

Markentypisch bietet der BMW X1 xDrive25e die Wahl zwischen vollem Schub oder bequemen Gleiten. Wir haben natürlich auch ausprobiert, was passiert, wenn auf das Laden verzichtet wird.

Alles begann mit Rädern mit Fuß- oder Handantrieb

Skoda-Geschichte startet vor 125 Jahren

Im Advent 1895 legen der Mechaniker Vaclav Laurin und der Buchhändler Vaclav Klement den Grundstein für das heutige Unternehmen Skoda Auto. Los geht die 125-jährige Historie mit Fahrrädern.

Bis zu 25 % mehr Power für die V7

Moto Guzzi: V7-Modelle mit mehr Leistung

Moto Guzzi baut in die V7-Modelle der neuen Generation leistungsstärkere Motoren ein. Mit zwei neuen Modellen soll die V7 im Jahr 2021 die Motorrad-Welt sowie die Fans und Liebhaber der Marke aus Mandello del Lario begeistern.

Peter Klein erinnert sich dieses Mal an einen Wegbegleiter aus früheren Tagen und gemeinsame Abenteuer mit "Mister Castrol" Hannes Meisenbichler, von Freistadt bis Nairobi.