AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Bremsassistent (BAS)

Der Bremsassistent Ihres Renault stellt bei Notbremsungen sofort die volle Bremskraft zur Verfügung und ermöglicht damit eine Verkürzung des Bremsweges um bis zu 20 %. Bei 40 Metern Bremsweg aus 100km/h entspricht dies 8 Metern, die Leben retten können.

Zusätzlich – und das ist der größte Vorteil dieses Systems- erkennt der Assistent automatisch Notsituationen und bremst selbst dann mit der vollen verfügbaren Bremskraft, wenn der Fahrer nur zu zaghaft auf die Bremse getreten hat.

Verhaltensstudien haben nämlich gezeigt, dass viele Autofahrer das Bremspotenzial ihres Fahrzeugs nicht vollständig ausnutzen. Sie treten im Notfall zwar sofort auf die Bremse, doch drücken sie nicht hart und nicht lange genug auf das Pedal. Der Bremsassistent gleicht dieses Fehlverhalten sofort aus.

Tipp: Wird der BAS aktiv, fühlt es sich für den Piloten so an, als würde das Pedal zum Boden durchfallen. Löst der Fahrer den Druck vom Bremspedal wieder, so beendet auch das System seine Arbeit sofort.

Bordcomputer Bordcomputer Elektrische Sitzverstellung Elektrische Sitzverstellung

Renault Nissan Wien Techniklexikon

Weitere Artikel

So stellt sich Alpine für die Zukunft auf

Alpine A110-Nachfolger wird elektrisch

Renault bündelt die Bereiche Alpine Cars, Renault Sport Cars und Renault Sport Racing unter dem Dach der neuen Business Unit Alpine. Neben dem Fokus auf die Formel 1 will man neue leistungsstarke, innovative und rein elektrische Sportwagen entwickeln.

Markentypisch bietet der BMW X1 xDrive25e die Wahl zwischen vollem Schub oder bequemen Gleiten. Wir haben natürlich auch ausprobiert, was passiert, wenn auf das Laden verzichtet wird.

1945 ging der VW "Käfer" in Serie

Vor 75 Jahren: Typ 1 wird VW Käfer

Er ist der Volkswagen schlechthin: der "Käfer". Den Spitznamen bekommt der VW aber erst durch den Volksmund. Am 27. Dezember 1945 läuft die serienmäßige Produktion der Volkswagen-Limousine (Typ 1) an.

Ohne Handverband sechs Wochen nach dem Unfall

Grosjean zeigt seine Wunden nach dem Feuerunfall

Romain Grosjeans Genesung nach dem Feuerunfall von Bahrain macht weiter Fortschritte: Auf Instagram zeigt er, wie seine Hände mittlerweile aussehen.