AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Renault Nissan Wien Techniklexikon

Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer

In vielen Renault-Modellen ist der Tempopilot mit Geschwindigkeitsbegrenzer bereits serienmäßig mit an Bord. Er vereint einen Tempomat mit einer Funktion zur Beschränkung der Geschwindigkeit.

Per Tastendruck am Lenkrad hält der Tempomat automatisch die gewünschte Geschwindigkeit. Tritt der Fahrer auf die Bremse oder kuppelt er aus, so deaktiviert sich das System augenblicklich.

Der Geschwindigkeitsbegrenzer ermöglicht dem Fahrer, eine gewünschte Höchstgeschwindigkeit zu wählen, die das Fahrzeug nicht überschreiten soll. Im normalen Fahrbetrieb nimmt die Elektronik bei Erreichen der gespeicherten Geschwindigkeit automatisch Gas zurück - praktisch speziell im Stadtverkehr oder bei Autobahn-Baustellen.

Im Notfall kann diese Sperre durch Durchdrücken des Gaspedals über den Vollgaspunkt aufgehoben werden.

News aus anderen Motorline-Channels:

Renault Nissan Wien Techniklexikon

Weitere Artikel:

Preise bekannt, Marktstart erfolgt Anfang 2022

Honda HR-V startet bei 32.290,- Euro

Nachdem der Wagen bereits im Frühling 2021 angekündigt wurde, sind nun endlich die Preise für den kommenden Honda HR-V e:HEV bekannt. Der Startpreis wird bei EUR 31.290,- bzw. ab EUR 199,-/Monat liegen.

Autonom fahrende Studie ab 2025 bei Mobilitätsdiensten

VWs ID.Buzz AD rollt selbstständig auf die Bühne

Ja, es gibt sie noch, die Events der IAA, die in einer Halle statt finden. So auch der VW-Konzernabend, auf dessen Bühne der ID.Buzz ganz von alleine fuhr. Mit einer Technik, die schon recht nah am Serienstand ist.

Jahr für Jahr stellen sich Fahrzeughalter die Frage, wann denn nun die Zeit gekommen ist, um von Sommer- auf Winterreifen zu wechseln. Häufig wird der Wechsel sogar herausgezögert wegen vermeintlichen Vorteilen in Bezug auf Verbrauch.

Wie nötig ist ein Tempolimit?

Deutschland: Ende der unbegrenzten Autobahn?

Bundeseinheitliches Tempolimit - ja oder nein? Das ist eine der wichtigsten verkehrspolitischen Fragen im Vorfeld der deutschen Bundestagswahl. Doch wie ist eigentlich der aktuelle Ist-Zustand?

Wird ein Auto längere Zeit nicht genutzt, sollten gewisse Vorkehrungen getroffen werden. Sonst droht Besitzern bei der nächsten Ausfahrt ein böses Erwachen: Womöglich springt das Fahrzeug nicht mehr an oder ein weiterer Standschaden macht sich bemerkbar. Wir geben einen Überblick, was zu tun ist.

August war kein guter Monat für Schnäppchenjäger

Gebrauchte Automobile teuer wie nie

Die Sommermonate sind normalerweise bekannt dafür, dass die Preise für gebrauchte Autos saisonal bedingt nach unten gehen und erst im Herbst wieder anziehen. Nicht in diesem Jahr ...