Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Kia-Studie Sportspace in Genf

Sportspaß

Kia gibt mit der in Genf präsentierten Studie Sportspace einen Hinweis auf den Optima-Nachfolger, der endlich auch als Kombi auftreten wird.

mid/ts

Seine Version eines großen Sport-Kombis präsentiert Kia nun mit der Studie Sportspace auf dem Genfer Automobilsalon (5. bis 15. März).

Das Fahrzeug der oberen Mittelklasse ist laut den Koreanern in erster Linie für Langstreckenfahrten konzipiert und soll "eine ganz neue Art von Grand Tourer" darstellen. Somit ein Konkurrent für die jüngst erneuerten und kräftig aufgewerteten Ford Mondeo und VW Passat.

Obwohl Kia den Namen "Optima" tunlichst vermeidet, scheint klar, dass es sich bei dem knapp fünf Meter langen Kombi - befreit um unrealistisches Studien-Brimborium - um einen potenziellen Nachfolger des Optima handelt. Und um einen Hinweis darauf, dass dieser endlich auch als Kombi erhältlich sein wird.

Aston Martin Vantage GT3 Special Edition Aston Martin Vantage GT3 Special Edition Facelift Toyota Avensis Facelift Toyota Avensis

Ähnliche Themen:

Kia-Studie Sportspace in Genf

Weitere Artikel

Himmlisch schön und höllisch schnell

50 Jahre Toyota Celica: Ein Rückblick

Globale Bestseller, WRC-Champions und schlichtweg bildschöne Coupés mit absolutem Ikonen-Charakter. Die Geschichte der Toyota Celica ist eine bewegte und spannende gleichermaßen.

Zwölf Rennen an zwei Wochenenden!

Volles Programm beim Saisonauftakt am Spielberg

Der Red Bull Ring ist mehr als bereit für den historischen Saisonstart der Formel 1 Weltmeisterschaft 2020. Hier die Übersicht zum vollen Programm.

Active Cruise Control; auch mit Kurvenfahrt

BMW bringt Abstandsassistenten fürs Motorrad

In modernen Autos ist der Abstandsautomat namens Active Cruise Control (ACC) längst ein vielgenutzter Helfer. Jetzt transferiert BMW dessen Technik auch auf zwei Räder.

motorline.cc - EXKLUSIV

E-Rallyeautos schon ab 2021 im Bewerb?

Derzeit arbeitet der Technische Koordinator der AMF. Philip Lueger am Rallye-Reglement für 2021. Elektro-Rallyeautos sollen starten dürfen - auch im Bewerb?