Rallye

Inhalt

Rallye-WM: News

Hänninen für 2017 bei Toyota bestätigt

Der finnische Ex-Europameister Juho Hänninen bekommt beim Werkscomeback von Toyota in der Rallye-WM wie erwartet das erste Cockpit.

Nun ist es offiziell: Der bisherige Testfahrer Juho Hänninen wird 2017 das Comeback von Toyota in der Rallyeweltmeisterschaft anführen. Der Finne hat einen Einjahresvertrag unterschrieben und wird zusammen mit Co-Pilot Kaj Lindström, dem ehemaligen Partner des vierfachen Weltmeisters Tommi Mäkinen, den Yaris WRC der Japaner steuern.

"Es fühlt sich so an, als ob ein Traum wahr wird", sagt der Finne, der alle WM-Rallyes bestreiten darf und auch eine Vertragsoption für das Folgejahr besitzt. "Einem Werksteam mit so viel Potenzial für eine komplette Saison beizutreten, ist eine echte Möglichkeit für mich. Wir haben schon seit der ersten Ausfahrt des Autos zusammengearbeitet, von daher ist das noch aufregender und motivierender."

Hänninen ist schon lange Teil der Pläne von Teamchef Mäkinen und hat den Löwenanteil der Testfahrten für Toyota absolviert. Seine Verpflichtung war daher ein logischer Schritt. "Als er dem Team beigetreten ist, war Juho unglaublich motiviert und involviert. Er hat auch verstanden, dass es für uns keine Abkürzungen gibt, und dass es 2017 darum gehen wird, sich an die Meisterschaft zu gewöhnen und zu lernen", erklärt Mäkinen.

"Er hat viel Erfahrung in der Rallye-WM, und ich bin sicher, dass er das Auto am besten kennt, weil er den Yaris WRC von Beginn an entwickelt hat", so der Finne weiter. Hänninen ist zwischen 2006 und 2015 bei insgesamt 43 WM-Rallyes angetreten und hat bisher vier sechste Plätze als bestes Ergebnis angeschrieben. 2010 wurde er Meister der Intercontinental Rally Challenge, 2012 gewann er die Rallye-EM. Als wahrscheinlichster Teamkollege wird sein Landsmann Esapekka Lappi gehandelt.

Drucken
Tests als großer Vorteil Tests als großer Vorteil Toyota präsentiert 2017er-Design Toyota präsentiert 2017er-Design

Ähnliche Themen:

05.09.2018
Rallye-WM: Interview

Der zweifache Rallyeweltmeister Marcus Grönholm (FIN) könnte in der Saison 2019 mit Toyota ein Kurzcomeback in der Rallye-WM feiern.

07.04.2017
Rallye-WM: News

Toyota möchte schon bald in der Rallye-WM einen dritten Yaris WRC einsetzen - Gewichtsreduzierung des Autos derzeit erste Priorität.

16.03.2016
Rallye-WM: News

Im April wird Toyota das Auto für die WM-Saison 2017 erstmals testen; Teamchef Tommi Mäkinen will selbst im Yaris WRC Platz nehmen.

Rallye-WM: News

- special features -

Kraftvolles Duo Facelift: Alfa Romeo Giulia und Stelvio

Alfa Romeo präsentiert das Facelift von Giulia und Stelvio. Doch es gibt kaum eines, die Neuerungen finden sich alle unter dem Blech. Erster Test.

Legenden-Treffen Dorotheum: Oldtimer-Auktion in Salzburg

Das Dorotheum versteigert am 19. Oktober 66 wertvolle Top-Klassiker wie Lancia Rallye 037 Evo, Mercedes-Benz 300 SL oder Ferrari F40.

Power-Dreirad EICMA: Peugeot Metropolis RS Concept

Der dreirädrige Peugeot Metropolis RS Concept hat allerhand Hightech an Bord. Vorgestellt wurde er soeben auf der EICMA 2019 in Mailand.

Ganz schön scharf Ford Mustang Mach-E - erster Test

Ford präsentierte im Vorfeld der Los Angeles Auto Show ein Elektro-SUV mit dem Namen Mustang Mach-E. Wir fuhren im Vorserienmodell mit.