Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Umfrage: große Mehrheit hält VW die Treue

Alte Liebe rostet nicht

Trotz des Abgas-Skandals ist laut einer Umfrage die große Mehrheit der Befragten der Meinung, dass VW hervorragende Autos baut.

mid/rlo

Eine Umfrage ergab, dass die große Mehrheit der Befragten trotz des Abgas-Skandals VW die Treue hält. 65 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass Volkswagen immer noch hervorragende Autos baue. Und 74 Prozent können sich sogar vorstellen, einen VW zu kaufen, wenn ihnen Auto und Angebot gefallen.

Der Skandal sei bald vergessen, in einem Jahr rede niemand mehr über manipulierte Diesel-Motoren, meinen knapp 70 Prozent der Befragten. Das sind zentrale Ergebnisse einer Online-Umfrage der weltweit tätigen Markenberatung Prophet zum Thema "Wie ist Ihre Meinung zum VW-Skandal um manipulierte Abgaswerte". Die Umfrage fand in Deutschland statt, das österreichische Ergebnis wäre wohl sehr ähnlich.

Der Abgas-Skandal ist in den Augen der Befragten offenbar kein Einzelfall. Denn: Andere Autohersteller manipulierten Verbrauchswerte ebenso, vermuten deutliche 91 Prozent der Befragten. VW sei nur der erste bekannte Fall, dem weitere folgen könnten.

An dieser Stelle sei angemerkt: VW ist der einzige bekannte Fall einer gesetzeswidrigen Manipulation bei Abgasmessungen. Dass Autos im richtigen Leben mehr Schadstoffe ausstoßen und auch mehr verbrauchen als bei den standardisierten Labortests, ist zwar richtig, hat aber mit dem Fall VW nichts zu tun. Das liegt an den realitätsfernen Fahrzyklen.

Außerdem werden von den Herstellern bei den Prüfstand-Tests Lücken im Reglement genützt. Etwa das Verwenden der schmalsten Reifen samt erhöhtem Luftdruck, das Entfernen der Rückspiegel, das Abkleben von Fugen etc. Deshalb wird auf EU-Ebene über neue, praxisbezogenere Prüfverfahren nachgedacht.

Zurück zur Umfrage: Die Menschen bezweifelten nicht, dass VW weiterhin technisch hervorragende Autos herstelle. Im aktuellen Skandal gehe es in ihren Augen eher um eine überholte Führungskultur und Fehlverhalten von Managern, bewertet Prophet-Experte Felix Stöckle die Ergebnisse der Umfrage.

Die möglichen Milliarden-Strafzahlungen seien eine Gefahr für den Konzern. Denn sie würden direkt auf das Forschungsbudget durchschlagen und VW in seiner Wettbewerbskraft schwächen.

Abgas-Skandal: Autobranche gibt Entwarnung Abgas-Skandal: Autobranche gibt Entwarnung VW: behördlich angeordneter Rückruf VW: behördlich angeordneter Rückruf

Ähnliche Themen:

Umfrage: große Mehrheit hält VW die Treue

Weitere Artikel

Himmlisch schön und höllisch schnell

50 Jahre Toyota Celica: Ein Rückblick

Globale Bestseller, WRC-Champions und schlichtweg bildschöne Coupés mit absolutem Ikonen-Charakter. Die Geschichte der Toyota Celica ist eine bewegte und spannende gleichermaßen.

Endlich geht's los! Die ersten beiden Termine des F1-Kalenders 2020 auf dem Red-Bull-Ring haben den Segen der österreichischen Regierung ...

Der Langstrecken-Experte

Kawasaki Versys 1000 SE im Test

Mit der Versys 1000 SE hat Kawasaki die Klientel der eingefleischten Weitfahrer im Fokus. Die straßenorientierte Reiseenduro setzt auf einen Reihenvierzylinder und jede Menge Technik.

WRC: Fünf-Jahres-Vertrag mit Codemasters

Codemasters erhält ab 2023 WRC-Lizenz

Die britischen Rennspiel-Experten haben den Zuschlag für die offizielle WRC-Lizenz erhalten. Mindestens zwischen 2023 und 2027 kommen die offiziellen Games zur FIA World Rally Championship also von Codemasters.