AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Umfrage: große Mehrheit hält VW die Treue

Alte Liebe rostet nicht

Trotz des Abgas-Skandals ist laut einer Umfrage die große Mehrheit der Befragten der Meinung, dass VW hervorragende Autos baut.

mid/rlo

Eine Umfrage ergab, dass die große Mehrheit der Befragten trotz des Abgas-Skandals VW die Treue hält. 65 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass Volkswagen immer noch hervorragende Autos baue. Und 74 Prozent können sich sogar vorstellen, einen VW zu kaufen, wenn ihnen Auto und Angebot gefallen.

Der Skandal sei bald vergessen, in einem Jahr rede niemand mehr über manipulierte Diesel-Motoren, meinen knapp 70 Prozent der Befragten. Das sind zentrale Ergebnisse einer Online-Umfrage der weltweit tätigen Markenberatung Prophet zum Thema "Wie ist Ihre Meinung zum VW-Skandal um manipulierte Abgaswerte". Die Umfrage fand in Deutschland statt, das österreichische Ergebnis wäre wohl sehr ähnlich.

Der Abgas-Skandal ist in den Augen der Befragten offenbar kein Einzelfall. Denn: Andere Autohersteller manipulierten Verbrauchswerte ebenso, vermuten deutliche 91 Prozent der Befragten. VW sei nur der erste bekannte Fall, dem weitere folgen könnten.

An dieser Stelle sei angemerkt: VW ist der einzige bekannte Fall einer gesetzeswidrigen Manipulation bei Abgasmessungen. Dass Autos im richtigen Leben mehr Schadstoffe ausstoßen und auch mehr verbrauchen als bei den standardisierten Labortests, ist zwar richtig, hat aber mit dem Fall VW nichts zu tun. Das liegt an den realitätsfernen Fahrzyklen.

Außerdem werden von den Herstellern bei den Prüfstand-Tests Lücken im Reglement genützt. Etwa das Verwenden der schmalsten Reifen samt erhöhtem Luftdruck, das Entfernen der Rückspiegel, das Abkleben von Fugen etc. Deshalb wird auf EU-Ebene über neue, praxisbezogenere Prüfverfahren nachgedacht.

Zurück zur Umfrage: Die Menschen bezweifelten nicht, dass VW weiterhin technisch hervorragende Autos herstelle. Im aktuellen Skandal gehe es in ihren Augen eher um eine überholte Führungskultur und Fehlverhalten von Managern, bewertet Prophet-Experte Felix Stöckle die Ergebnisse der Umfrage.

Die möglichen Milliarden-Strafzahlungen seien eine Gefahr für den Konzern. Denn sie würden direkt auf das Forschungsbudget durchschlagen und VW in seiner Wettbewerbskraft schwächen.

Abgas-Skandal: Autobranche gibt Entwarnung Abgas-Skandal: Autobranche gibt Entwarnung VW: behördlich angeordneter Rückruf VW: behördlich angeordneter Rückruf

Ähnliche Themen:

Umfrage: große Mehrheit hält VW die Treue

Weitere Artikel:

Lego sagt auf seine Art "Happy Birthday"

Neuer Jeep Wrangler ... von Lego

Es gibt einen neuen Jeep Wrangler. Personen befördern kann er zwar nicht, Fahrspaß macht er trotzdem. "Lego Technic" bringt einen Bausatz zur Konstruktion des Jeep Wrangler Rubicon auf den Markt. Dies ist der erste Jeep, den die Firma Lego herausbringt - pünktlich zum 80. Jeep-Geburtstag.

Alles begann mit Rädern mit Fuß- oder Handantrieb

Skoda-Geschichte startet vor 125 Jahren

Im Advent 1895 legen der Mechaniker Vaclav Laurin und der Buchhändler Vaclav Klement den Grundstein für das heutige Unternehmen Skoda Auto. Los geht die 125-jährige Historie mit Fahrrädern.

Neues für Softail, Touring und CVO-Modelle

Harley-Davidson zeigt 2021er-Lineup

Im Modelljahr 2021 fahren neue Motorräder der Marke Harley-Davidson an den Start. Zu den Highlights zählen neben der puristischen Street Bob 114 und der Fat Boy 114 im neuen Design trendige neue Styling-Optionen für drei beliebte Touring-Modelle: die Street Glide Special, die Road Glide Special und die Road King Special.

"Hoffentlich macht Lamborghini LMDh"

Grasser zieht es nach Le Mans

GRT Grasser hat Ambitionen, an den 24h Le Mans teilzunehmen - Ab 2022 LMP2-Einsätze, Hoffen auf einen LMDh von Lamborghini.