Motorsport

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

WEC: News

Manor will LMP1-Ginetta 2018 einsetzen

Manor will das Sportwagenprogramm in der Langstrecken-WM ausbauen und 2018 mit dem Ginetta-Chassis in die LMP1-Kategorie aufsteigen.

Das LMP2-Team Manor plant für 2018 den Aufstieg in die private LMP1-Klasse der Langstrecken-WM. Der britische Rennstall will im nächsten Jahr das vor kurzem angekündigten LMP1-Auto von Ginetta einsetzen, wie Teampräsident Graeme Lowdon (Bild oben) gegenüber DailySportsCar erklärte; die LMP1 sei die ideale Plattform zur Weiterentwicklung des Teams.

"Wir haben nach einem Projekt gesucht, bei dem wir die Stärken unseres Teams, die Fähigkeit zur Entwicklung eines Rennautos besser einbringen können", sagte Lowdon. Dies sei in der LMP1-Klasse besser möglich als in der stärker limitierten LMP2-Kategorie – dieser will Manor aber auch im kommenden Jahr treu bleiben.

Über die LMP1 und das Ginetta-Chassis sagte Lowdon: "Sie ist eine ideale Ergänzung für unser LMP2-Programm. So können wir Kunden den Aufstieg ermöglichen, während sie in der Manor-Familie bleiben. Alles, was wir bisher von diesem Projekt gesehen haben, ist sehr ermutigend." Auch kommerziell sei das Gesamtpaket sehr attraktiv.

Der Sportwagenhersteller Ginetta, als Prototypenhersteller bisher nur in der LMP3-Klasse aktiv, hat sein LMP1-Projekt in der vergangenen Woche vorgestellt. Das Auto soll vom bekannten Designer Paolo Cantone entwickelt werden, der schon für den Peugeot 908 verantwortlich zeichnete. Angetrieben werden soll der Bolide von einem V6-Turbomotor aus dem Hause Mechachrome.

Wie das Ginetta-Projekt funktionieren soll Wie das Ginetta-Projekt funktionieren soll LMP1-Ginetta ab 2018 LMP1-Ginetta ab 2018

Ähnliche Themen:

WEC: News

Weitere Artikel

Ein drachenhautgoldener Skoda Superb Combi mit 272 PS für knapp 70.000 Euro? Dieses Auto zeigt, was bei der tschechischen VW-Tochter mittlerweile möglich ist.

Insider-Informationen aus Italien deuten darauf hin, dass Ferrari mit seinem neuen Auto ein grundlegendes Problem hat.

Sportlicher Neu-Einstieg

Neue Triumph Speed Triple S am Start

Triumph schickt den 2020er-Jahrgang der seit 2007 im Programm befindlichen Street Triple S ins Rennen, die Dreizylinder-Maschine ist auch für Anfänger geeignet.

Auftakt für die Volvo-Stromer

Volvo XC40 Recharge: Strom marsch!

Der XC40 Recharge bildet den Auftakt einer Serie an vollelektrischen Fahrzeugen aus dem Hause Volvo. Die Eckdaten klingen vielversprechend, Markteinführung ist Ende 2020.