Rallye

Inhalt

Rallye-WM: News

Kommt die Revolution?

Das technische Reglement für 2017 soll bis zum Jahresende feststehen: Die World Rally Cars sollen größer, stärker und spektakulärer werden.

WRC-Kommissionspräsident Carlos Barbosa sagt, dass die FIA mit der nächsten Generation der World Rally Cars das Spektakel für die Fans neu beleben will. Im Jahr 2017 kommt das neue technische Reglement, aber Barbosa ist überzeugt, dass diese Regeln schon vor dem Ende des aktuellen Jahres festgeschrieben sind und kommuniziert werden. Er möchte im Service-Park wieder mehr Variationen sehen.

"Wenn man alle gegenwärtigen World Rally Cars weiß anstreichen würde, dann ist es unmöglich, sie voneinander zu unterscheiden", sagt Barbosa. "Wir müssen das verändern und wieder Spektakel in unseren Sport bringen. Die Autos müssen wieder attraktiver werden." 2017 könnten sich die Autos in der Größe und beim Motor signifikant verändern. Die Regeln sollen sich auf den Benzindurchfluss konzentrieren, damit jeder Hersteller seinen bevorzugten Motor verwenden kann.

"Wir befinden uns am Beginn der Gespräche für die 2017er Autos", sagt Barbosa. "Der Benzindurchfluss ist das Prinzip, aber es kann sich noch viel ändern. Wir hatten bereits ein Treffen mit der technischen Arbeitsgruppe der FIA und den Herstellern. Jetzt durchläuft es die Kommission. Ich werde bald in Genf sein, um mit Jarmo (Mahonen, FIA Rallydirektor; Anm. d. Red.), Michele (Mouton, FIA WRC-Managerin; Anm. d. Red) und Jean (Todt, FIA Präsident; Anm. d. Red.) darüber zu sprechen. Dann sagen wir: 'Das ist okay, das ist nicht okay und muss verändert werden.'"

"Es ist aber kein endgültiges Meeting, aber wir glauben, dass wir auf einem guten Weg sind. Wir müssen viele Dinge verändern, damit die WRC zu den Topveranstaltungen der Welt zählt. Die WRC muss größer werden." Barbosa bestätigt außerdem, dass die Regeln für 2017 vorbereitet und wahrscheinlich im Dezember dem Weltrat vorgelegt werden. "Ich bin mir sicher, dass wir die Regeln bis Jahresende haben", sagt er. "Dieses Versprechen haben wir den Herstellern gegeben. Alles wird bis Jahresende komplett erledigt sein."

Drucken
Toyota testet den Yaris auf Asphalt Toyota testet den Yaris auf Asphalt FIA berät neue Regeln FIA berät neue Regeln

Ähnliche Themen:

18.06.2017
Formel 1: News

Immer wieder wird über den Einstieg eines unabhängigen Motorenherstellers philosophiert, doch laut Renaults Cyril Abiteboul wäre dieser chancenlos.

04.04.2017
Formel 1: Interview

FIA-Präsident Jean Todt ist schockiert über die Zuverlässigkeit der aktuellen Formel-1-Boliden und sieht darin einen Kostentreiber.

24.03.2017
WRC: Mexiko-Rallye

Aufatmen bei M-Sport und Ogier: Eine Untersuchung des Getriebes nach der Mexiko-Rallye hat keinen Grund zur Beanstandung geliefert.

Rallye-WM: News

- special features -

Rollende Automobilgeschichte Juni 2019: 32. Kitzbüheler Alpenrallye

Die Kitzbüheler Alpenrallye schickt von 5. bis 8. Juni 2019 zum 32. Mal die schönsten Klassiker der Automobilgeschichte auf große Reise.

Formel 1: News Bald auch einheitliche Benzinzufuhr

Nächste Ausschreibung der FIA für Teile "von der Stange" – das Benzinsystem soll vereinheitlicht, billiger und transparenter werden.

Urgewalt Elektro-Streetfighter Zero SR/F - im Test

Die SR/F ist ein nochmals aufgepowerter Streetfighter von Zero, der alle Erwartungen an Agilität und Performance mehr als erfüllt. Im Test.

Elektro-Schrittmacher Elektro-Mercedes EQC - erster Test

Mercedes startet mit dem EDC ins Elektro-Zeitalter. Kann der die hohen Ansprüche an ein zukunftsweisendes E-Auto mit Stern erfüllen? Erster Test.