Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Rallye-WM: News

Loeb: Kein Rallyecomeback bei Toyota

Rekordweltmeister Sébastien Loeb schließt eine Rückkehr in die Rallye-WM mit Toyota aus – er sei ja Teil des Peugeot-Werkskaders.

Sébastien Loeb verweist Gerüchte, er werde nächstes Jahr mit Toyota in die Rallyeweltmeisterschaft zurückkehren, ins Reich der Phantasie. Zuvor hatten einige Medien berichtet, der neunfache Champion stehe vor einem Sensationscomeback im Toyota Yaris WRC. Teamchef Tommi Mäkinen hatte zu Beginn des Jahres lediglich erwähnt, er sei daran interessiert, mit dem Franzosen über eine Rückkehr in den Rallyesport zu reden.

Gefragt, ob er mit Mäkinen über die nächste Saison gesprochen habe oder sprechen wolle, antwortet Loeb bei Autosport: "Nein, ich habe nicht mit ihm gesprochen." Nachdem er sein Citroën-Cockpit in der Tourenwagen-WM verloren hatte, schloss sich Loeb der Schwestermarke Peugeot an. Er begann die Saison mit der Dakar-Rallye und startet ab diesem Wochenende überdies in der Rallycross-WM. "Ich arbeite jetzt für Peugeot, und sie haben kein World Rally Car. Ich habe also keine Pläne hinsichtlich Rallyes", betont Loeb.

Jedoch ergänzt er, dass etwaige Rallyeeinsätze auf einen Peugeot 208 T16 R5 beschränkt sein würden, und das auch nur, wenn es mit dem Terminkalender der Rallycross-WM und dem Dakar-Testprogramm vereinbar wäre. Loeb bestätigt außerdem, dass er auch die Dakar-Rallye 2017 in Angriff nehmen wird. Peugeot wird zur Vorbereitung wahrscheinlich zwei Marathonrallyes bestreiten; Loeb und Co-Pilot Daniel Elena werden bei beiden dabei sein. Die Silk Way Rally im September ist wahrscheinlich eine dieser beiden Veranstaltungen.

Mäkinen-Test im Yaris WRC Mäkinen-Test  im Yaris WRC Bekanntgabe im Herbst? Bekanntgabe im Herbst?

Ähnliche Themen:

Rallye-WM: News

- special features -

Weitere Artikel

Nicht, worauf wir gehofft haben ...

Mazda3 Turbo in Mexiko enthüllt

Eigentlich wollte Mazda ja am achten Juli das virtuelle Tuch vom Mazda3 mit Turbo-Motor ziehen. Die mexikanischen Kollegen hatten es aber etwas eiliger.

Wir haben die Highlights des F1-Saisonauftaktes in Österreich für Sie, vom Start über spannende Rennszenen bis hin zur ungewöhnlichen Siegerehrung.

Sieben Rennserien und Autos von 1950 bis heute

Motorsportfestival in Salzburg: Vollgas nach Lockdown

Die Motorsportsaison 2020 startet in Österreich mit einem Knaller: Beim Motorsportfestival am Salzburgring warten zwischen 10. und 12. Juli zwölf Rennen aus sieben international startenden Rennserien.

Facelift für den Jeep Compass: neue Motoren und mehr

Neuer Jeep Compass: jetzt Made in Europe

Jeep lässt dem Compass eine kleine Modellpflege angedeihen und macht ihn dadurch in zweierlei Hinsicht moderner. Außerdem wird "unser" Kraxler jetzt in Europa gebaut, was der Qualität gut tun sollte.