Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Rallye-WM: News

Juho Hänninen wird Toyota-Testfahrer

WRC-Comeback: Toyota-Teamchef Tommi Mäkinen bestätigt mit Juho Hänninen den ersten Testfahrer für das WRC-Auto – weitere Gespräche mit Mikko Hirvonen.

Die Suche des Toyota-Werksteams nach einem Testfahrer zur Vorbereitung auf den Einstieg in die Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) im Jahr 2017 war endlich erfolgreich. Wie Teamchef Tommi Mäkinen im finnischen Fernsehen bestätigte, wird Juhu Hänninen bei den ersten Tests mit dem Yaris WRC im Auto sitzen.

Doch die Last der Entwicklungsarbeit soll nicht alleine auf den Schultern des 35-Jährigen lasten, weshalb Mäkinen sich weiterhin um die Dienste seines erfahrenen Landsmanns Mikko Hirvonen bemüht. "Es gibt noch keinen genauen Zeitplan, aber Mikko ist grundsätzlich bereit an dem Projekt mitzuarbeiten", so Mäkinen bei MTV Intersport.

"Ich denke es wäre hilfreich, verschiedene Fahrer zu haben, die verschiedene Ideen entwickeln. Vielleicht auch welche aus Südeuropa. Wir wollen ein möglichst breites Spektrum abdecken", skizziert Mäkinen den Fahrplan für die Entwicklung des neuen Autos,welches im April erstmals getestet werden soll.

Hänninen ging in den vergangenen Jahren immer wieder sporadisch in der WRC an den Start, unter anderem 2014 als Werksfahrer von Hyundai, setzte sich in der Weltmeisterschaft aber nicht durch. Erfolge feierte er in der S2000-Klasse. Mit einem Skoda Fabia gewann Hänninen 2010 die Intercontinental-Rally-Challenge (heute Rallye-EM), 2011 die SWRC (heute WRC2) und schließlich 2012 die Rallye-Europameisterschaft.

Bekanntgabe im Herbst? Bekanntgabe im Herbst? Erster Test im April Erster Test im April

Ähnliche Themen:

Rallye-WM: News

- special features -

Weitere Artikel

1990 erblickte der erste Renault Clio das Licht der Autowelt. Heute, 30 Jahre und rund 15 Millionen Exemplare später, wird es Zeit für einen Blick zurück.

In Barcelona starten die ersten Testfahrten zur F1-Saison 2020, zudem präsentierten Alfa Romeo und Haas erstmals ihre neuen Boliden, auch Renault war mit dem R.S.20 am Start.

Wilder Kerl mit Macho-Aura

Harley Davidson Low Rider S – erster Test

Für 2020 betreibt Harley-Davidson Modellpflege; packt elektronische Helfer in die Tourer-Modelle und bringt in der Softtail-Familie die Low Rider S neu auf die Straße. Wir sind sie testgefahren.

Ein 48-Volt-Startergenerator liefert 11 Extra-PS

BMW X5 und X6 mit Hybrid-Diesel

Neue Antriebsvariante mit 250 kW/340 PS und einem maximalen Drehmoment von 700 Nm für die neuen Modelle BMW X5 xDrive40d und BMW X6 xDrive40d.