Rallye

Inhalt

Rallye-WM: News

Al-Attiyah plant WM-Starts im Yaris WRC

Toyota könnte heuer bei bis zu sechs WM-Läufen einen vierten Yaris WRC für den katarischen Routinier Nasser Al-Attiyah einsetzen.

Nasser Al-Attiyah plant eine Rückkehr in die Rallye-WM, der Katari will 2018 bei bis zu sechs Rallyes einen Toyota Yaris WRC fahren. Der erste Start ist Ende April bei der Argentinien-Rallye geplant, wie Toyota-Teamchef Tommi Mäkinen bestätigte.

"Wir sind mit Nasser noch im Gespräch. Es ist noch nichts entschieden, aber wir bereiten uns darauf vor, in Argentinien startklar zu sein", sagte der Finne. Al-Attyiah würde nicht für das offizielle Werksteam, sondern als Privatier im Yaris WRC antreten: "Es wäre kein viertes Werksauto, aber wir würden sein Auto vorbereiten und einsetzen."

Aufgrund der laufenden Gespräche will Mäkinen das genaue Programm des Piloten aus Katar noch nicht preisgeben. "Wir sprechen über fünf oder sechs Rallyes. Wir beginnen mit Argentinien, es folgen Portugal und Sardinen und ein paar mehr", so der Teamchef.

Al-Attiyah ist bisher 73 Mal in der Rallye-WM angetreten, sein bestes Resultat ist ein vierter Platz bei der Portugal-Rallye 2012. 2015 wurde er WRC2-Champion, überdies ist er bei Marathonrallyes sowie als Sportschütze aktiv. 2014 und 2017 absolvierte er drei Gaststarts in der Rallye-EM, im Vorjahr gewann er die Zypern-Rallye.

Drucken
Keine Stallorder bei Toyota Keine Stallorder bei Toyota Tänak sieht WM-Chance Tänak sieht WM-Chance

Ähnliche Themen:

02.02.2016
Rallye-WM: Interview

Nach seinem Dakar-Abenteuer ist Mikko Hirvonen offen für Testfahrten mit dem Toyota Yaris WRC, doch die Entscheidung steht noch aus.

28.01.2016
Rallye-WM: Interview

Teamchef Tommi Mäkinen muss zugeben, dass die Suche nach Fahrern für das Toyota-WRC-Projekt derzeit ein großes Problem darstellt.

05.12.2015
Rallye-WM: News

Der Nordire Kris Meeke soll offenbar Testfahrer bei Toyotas WRC-Projekt werden, die Verhandlungen über einen mehrjährigen Vertrag laufen.

Rallye-WM: News

- special features -

Boden-Rakete Tesla Model 3 Performance - im Test

Wir testen, ob die stärkste Variante des Tesla Model 3 („Performance“) nicht nur Power, sondern auch Vernunft und Praxiswert bieten kann.

Kinder-Liga Teures Spielzeug: Bugatti Baby II

Der Bugatti Baby II spielt mit Elektromotor und 75 Prozent der Originalgröße seines Vorbilds Type 35 von 1924 in der Liga für extrem verwöhnte Kids.

Grand Prix von Singapur Vettel holt mit Taktik ersten Saisonsieg

Vettel gewinnt erstmals seit Spa 2018 einen Grand Prix. Erster Ferrari-Doppelsieg seit Ungarn 2017, Mercedes verpasst Podium nach Taktikfehler.

Extreme E: News Newey tritt Extreme-E-Meisterschaft bei

Formel-1-Designlegende Adrian Newey und Formel-E-Meister Jean-Eric Vergne werden Teil des Teams Veloce Racing - Aus dem E-Sport in den Motorsport.