Rallye

Inhalt

WRC: Schweden-Rallye

Spannung pur in Schweden

Vor der letzten Sonderprüfung liegen Mikkelsen, Ogier und Neuville nur 4,6 Sekunden auseinander – die Schweden-Rallye hat ihr Herzschlagfinale.

Michael Noir Trawniczek

Zumindest in Schweden hat sich ganz offensichtlich das neue Reglement bewährt – denn vor der letzten Sonderprüfung der Schweden-Rallye, der 15,87 Kilometer langen SP 21 „Vermullsasen“, die zugleich auch als Powerstage abgehalten wird, liegen drei Fahrer innerhalb von nur 4,6 Sekunden in Führung…

Andreas Mikkelsen, als „dritter Mann“ bei Volkswagen im alten VW Polo R WRC unterwegs, konnte gleich auf der ersten Sonntagsprüfung dem am Samstagabend überraschend führenden Hyundai-Piloten Thierry Neuville die Führung wieder abknöpfen – der Norweger hat nun exakt drei Sekunden Vorsprung auf seinen Teamkollegen Sebastien Ogier.

Mikkelsen erklärte nach der vorletzten Sonderprüfung: „In einer Rechtskurve habe ich eine Sekunde liegen gelassen, ansonsten hatte ich einen freien Lauf. Es wird eine aufregende letzte Sonderprüfung!“

Allerdings! Sebastien Ogier (Bestzeit auf SP 19) ist nämlich, so scheint es, ganz und gar nicht motiviert, seinem jungen Stallkollegen den Sieg zu überlassen: „Ich hatte auf SP 20 keine perfekte Fahrt, es waren Fehler dabei. Aber ich brauche noch Zeit, ich brauche eine Prüfung mehr! Wir kämpfen bis zum Schluss!“

Doch auch Thierry Neuville hat noch nicht aufgegeben – ihm fehlen nur 4,6 Sekunden auf einen möglichen Sieg, der Hyundai-Pilot ist motiviert bis auf die Zehenspitzen: „Es ist noch nicht vorbei! Die letzte Prüfung war nahezu perfekt, wir konnten unser Intercom-Problem lösen und ich werde alles versuchen. Ich denke, dass noch alles offen ist!“

Mit zwei Minuten Rückstand folgt Ott Tänak auf Platz vier, gefolgt von Paddon, Evans, Meeke (nur noch 1,4 Sekunden hinter Evans), Prokop, Protasov und Östberg in den restlichen Top 10-Platzierungen.

Henning Solberg und Ilka Minor liegen auf Platz 14, Max Zellhofer und Andre Kachel belegen im nur noch 40 Teams starken Feld immerhin Platz 37.

Die finale Sonderprüfung wird um 12.08 Uhr gestartet.

Drucken
Bericht Zellhofer Bericht Zellhofer Nach Tag 2 (SP 18) Nach Tag 2 (SP 18)

Ähnliche Themen:

09.08.2015
ORM: Weiz-Rallye

Unter offenbar keinem guten Stern stand der Einsatz von Andi Aigner und Ilka Minor im Renault Clio R3 – wegen Bremsproblemen musste man bald aufgeben.

12.03.2013
Ilka Minor

Die 100. WM-Rallye begann vielversprechend und mit einer schönen Überraschung. Doch am Freitag durchschlug ein Stein den Boden des Fiesta…

19.01.2013
WRC: Monte Carlo

Evgeny Novikov und Ilka Minor lieferten vor dem Ausfall auf der tückischen SP 14 eine grandiose Vorstellung – das findet auch M-Sport-Teamchef Malcolm Wilson.

WRC: Schweden-Rallye

- special features -

Sackgasse NoVA-Reform bringt fast nur Mehrkosten

Geplante NoVA-Reform bringt noch mehr Komplexität und obendrauf eine saftige Steuererhöhung für die Autofahrerinnen und Autofahrer.

Formel 1: Nachruf Niki Lauda im Alter von 70 Jahren gestorben

Niki Lauda ist tot: "In tiefer Trauer geben wir bekannt, dass unser geliebter Niki am Montag im Kreise seiner Familie friedlich entschlafen ist".

IndyCar: Indy 500 Alonso scheitert an der Qualifikation

Der Versuch McLarens, sich in Nordamerika zu reetablieren, darf als gescheitert angesehen werden – Fernando Alonso muss zuschauen.

Zweirad-Peugeot Schicker Stadtflitzer: Peugeot Pulsion 125

Peugeot Motocycles verstärkt seine Präsenz in der 125er-Klasse: Der neue Peugeot Pulsion zeigt deutliche Verwandschaft zu vierrädrigen Peugeots.