Rallye

Inhalt

WRC: Schweden-Rallye

Spannung pur in Schweden

Vor der letzten Sonderprüfung liegen Mikkelsen, Ogier und Neuville nur 4,6 Sekunden auseinander – die Schweden-Rallye hat ihr Herzschlagfinale.

Michael Noir Trawniczek

Zumindest in Schweden hat sich ganz offensichtlich das neue Reglement bewährt – denn vor der letzten Sonderprüfung der Schweden-Rallye, der 15,87 Kilometer langen SP 21 „Vermullsasen“, die zugleich auch als Powerstage abgehalten wird, liegen drei Fahrer innerhalb von nur 4,6 Sekunden in Führung…

Andreas Mikkelsen, als „dritter Mann“ bei Volkswagen im alten VW Polo R WRC unterwegs, konnte gleich auf der ersten Sonntagsprüfung dem am Samstagabend überraschend führenden Hyundai-Piloten Thierry Neuville die Führung wieder abknöpfen – der Norweger hat nun exakt drei Sekunden Vorsprung auf seinen Teamkollegen Sebastien Ogier.

Mikkelsen erklärte nach der vorletzten Sonderprüfung: „In einer Rechtskurve habe ich eine Sekunde liegen gelassen, ansonsten hatte ich einen freien Lauf. Es wird eine aufregende letzte Sonderprüfung!“

Allerdings! Sebastien Ogier (Bestzeit auf SP 19) ist nämlich, so scheint es, ganz und gar nicht motiviert, seinem jungen Stallkollegen den Sieg zu überlassen: „Ich hatte auf SP 20 keine perfekte Fahrt, es waren Fehler dabei. Aber ich brauche noch Zeit, ich brauche eine Prüfung mehr! Wir kämpfen bis zum Schluss!“

Doch auch Thierry Neuville hat noch nicht aufgegeben – ihm fehlen nur 4,6 Sekunden auf einen möglichen Sieg, der Hyundai-Pilot ist motiviert bis auf die Zehenspitzen: „Es ist noch nicht vorbei! Die letzte Prüfung war nahezu perfekt, wir konnten unser Intercom-Problem lösen und ich werde alles versuchen. Ich denke, dass noch alles offen ist!“

Mit zwei Minuten Rückstand folgt Ott Tänak auf Platz vier, gefolgt von Paddon, Evans, Meeke (nur noch 1,4 Sekunden hinter Evans), Prokop, Protasov und Östberg in den restlichen Top 10-Platzierungen.

Henning Solberg und Ilka Minor liegen auf Platz 14, Max Zellhofer und Andre Kachel belegen im nur noch 40 Teams starken Feld immerhin Platz 37.

Die finale Sonderprüfung wird um 12.08 Uhr gestartet.

Drucken
Bericht Zellhofer Bericht Zellhofer Nach Tag 2 (SP 18) Nach Tag 2 (SP 18)

Ähnliche Themen:

16. bis 19. Jänner 2013
09.08.2015
ORM: Weiz-Rallye

Unter offenbar keinem guten Stern stand der Einsatz von Andi Aigner und Ilka Minor im Renault Clio R3 – wegen Bremsproblemen musste man bald aufgeben.

21.10.2012
Rallye-WM: Sardinien

Evgeny Novikov und Ilka Minor belegen hinter dem sicheren Sieger Mikko Hirvonen den tollen zweiten Gesamtrang, Stallkollege Ott Tänak auf Platz drei.

WRC: Schweden-Rallye

- special features -

Kraft-Lader Präsentation: Neuer Audi RS 6 Avant

Die vierte Generation des Audi RS 6 Avant bietet 600 PS und mehr optische Änderungen gegenüber dem Basis-A6 als bisher. Wir nehmen erstmals Platz.

WEC: News Überraschendes WEC-Aus für Maldonado

Pastor Maldonado wird nicht in der Langstrecken-Weltmeisterschaft 2019/20 an den Start gehen - Ersatz wird ein BMW-Werksfahrer.

Stadt-Flitzer Kymco New People S 125i ABS - im Test

Passt mit seinen kompakten Ausmaßen perfekt in die Stadt: der Kymco New People S 125i ABS. Wir testen den wendigen Achtelliter-Scooter mit 11 PS.

SUV-Benjamin Ab sofort bestellbar: Skoda Kamiq

Der Skoda Kamiq - drittes und kleinstes SUV im tschechischen Bunde - ist ab sofort bestellbar, der Einstiegspreis beträgt unter 20.000 Euro.