Autowelt

Inhalt

Genfer Autosalon: neuer Hyundai Santa Fe Hyundai Santa Fe 2018

Trutzburg

Der Santa Fe geht in die vierte Generation und wird auf dem Genfer Autosalon erstmals gezeigt. Vorab gibt es erste Fotos und Design-Skizzen.

mid/wal; mid/rhu; Fotos: Hyundai (2), Hans-Peter Hauer (1)

Hyundai zeigt erste Fotos des neuen Flaggschiffes Santa Fe, das auf dem Genfer Autosalon im März 2018 seine Weltpremiere feiert. Mächtig bietet uns der sechseckige Kühlergrill des Hyundai Santa Fe die Stirn. Das große SUV aus Korea wirkt auf den ersten Blick trutzig. Doch haben die Designer auch für den Feinschliff viel Hand angelegt.

Der jüngste Santa Fe besitzt die aktuelle Hyundai-SUV-Designsprache, die auch den kompakten Lifestyle-SUV Kona und das Brennstoffzellenfahrzeug Nexo charakterisiert. Der imposante Kaskaden-Kühlergrill dominiert die Front des neuen Santa Fe. Das Scheinwerfersystem teilt sich in oben liegende LED-Tagfahrlichter und darunter platzierte Frontscheinwerfer auf. Diese Anordnung verleiht dem Wagen ein selbstbewusstes, stets präsentes Auftreten.

Die Silhouette des komplett neu entwickelten Santa Fe ist geprägt von Dynamik und Eleganz. Die klare Dachlinie und die seitliche Charakterlinie, die auf Höhe der Türgriffe von den Scheinwerfern zu den Rückleuchten verläuft, unterstützen das stilvolle Auftreten des Fahrzeugs. Für eine betont stämmige Fahrzeugoptik und gleichzeitig verbesserte Aerodynamik sind die Außenspiegel auf den vorderen Türen montiert. Insgesamt wirkt der Wagen kräftig, aber doch elegant. Dank 4,77 Meter Länge, 1,89 Meter Breite und des langen Radstands soll der neue Santa Fe wieder reichlich Platz bieten.

Der Innenraum wirkt auf den ersten Blick hochwertig; ein freistehender Touchscreen dient als Schaltzentrale für die Infotainment- und Fahrzeugsysteme. Die Assistenten sind unter dem Begriff "Hyundai-Smart-Sense" zusammengefasst, die bekannten Helfer wie etwa der Querverkehrswarner wurden durch neue Funktionen weiterentwickelt. So wie der Safety Exit Assist, der zur Verhinderung von Unfällen selbstständig die Türen verriegelt, wenn sich ein Fahrzeug von hinten nähert.

Ganz neu ist der Rear Occupant Alert, bei dem ein Ultraschallsensor Bewegungen auf den hinteren Sitzplätzen erkennt. "So kann zum Beispiel bei besonders hohen Temperaturen ein Warnsignal daran erinnern, dass Personen oder Tiere nicht im Wagen zurückgelassen werden sollten", betont der Hersteller. Angaben zum Marktstart und zur Motorisierung und Ausstattung will Hyundai in den kommenden Wochen veröffentlichen.

 Hyundai Santa Fe 2018

 Hyundai Santa Fe 2018

Drucken
Hyundai Kona Elektro Hyundai Kona Elektro Jaguar I-Pace EV400 Jaguar I-Pace EV400

Ähnliche Themen:

08.03.2018
We, too!

In Zeiten von #metoo ist auf Autosalons ein Rückgang an Messegirls zu beobachten. Einige fesche Damen konnten wir dennoch auftreiben.

02.03.2018
Von Mercedes bis Volvo

Auf dem Genfer Automobilsalon zeigen fast alle Hersteller kräftig Flagge, im ersten Teil präsentieren wir die Neuheiten von Mercedes bis Volvo.

28.02.2018
Von Audi bis McLaren

Auf dem Genfer Automobilsalon zeigen fast alle Hersteller kräftig Flagge, im ersten Teil präsentieren wir die Neuheiten von Audi bis McLaren.

Genfer Autosalon: neuer Hyundai Santa Fe

Schriftlich gegeben Porsche: Zertifikat für Klassiker

Wer einen alten Porsche fährt, kann dessen Zustand vom Hersteller begutachten lassen. Porsche stellt nun Zertifikate für seine Klassiker aus.

Formel 1: Interview Szafnauer verblüfft: Niemand will Pérez

Sergio Pérez wird 2020 die siebente Saison im selben Team verbringen; Otmar Szafnauer weiß nicht, warum kein Topteam angeklopft hat.

Motorrad-WM: Misano Großer Rückstand für Jorge Lorenzo

Der Spanier verlor in Misano über 47 Sekunden auf seinen Teamkollegen Márquez, erwartet aber eine Steigerung bei den Asien-Rennen.

Voll auf Draht Harley-Davidson LiveWire - erster Test

Nach fünf Jahren als Konzeptfahrzeug rollt die Harley-Davidson LiveWire endlich als Serienversion an, erhältlich noch im Jahr 2019. Erster Test.