Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Genfer Autosalon: Facelift Kia Optima Kia Optima 2018

Optimiert

Der Kia Optima zeigt sich in Genf außen wie innen mit einem modifizierten Design und verfügt über eine erweiterte Hightech-Ausstattung.

mid/som

Mit dem überarbeiteten Optima präsentiert Kia die neue Version seines Mittelklassemodells, das in Europa wie gewohnt als Limousine und Kombi erhältlich ist. Neu in der Motorenpalette sind ein schadstoffarmer 1,6-Liter-Diesel und ein turboaufgeladener 1,6-Liter-Benzindirekteinspritzer.

Zudem zeigt sich der Kia Optima des Modelljahres 2019 außen wie innen mit einem modifizierten Design und verfügt über eine erweiterte Hightech-Ausstattung. Er rollt im dritten Quartal 2018 zu den Händlern und ist wie alle Modelle der Marke mit der 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie ausgestattet.

Im vergangenen Jahr verkaufte Kia in Europa 16.800 Einheiten seines Mittelklassemodells und konnte damit einen neuen Absatzrekord verbuchen (2016: 9.600 Einheiten). "Zu diesem Erfolg hat auch die Einführung der Kombivariante, der leistungsstarken GT-Versionen und der besonders umweltfreundlichen Plug-in-Hybride beigetragen", sagt Michael Cole, Chief Operating Officer von Kia Motors Europe.

 Kia Optima 2018

 Kia Optima 2018

Kia Ceed Sportswagon Kia Ceed Sportswagon Lexus UX Lexus UX

Ähnliche Themen:

Genfer Autosalon: Facelift Kia Optima

Weitere Artikel

Er habe ein Aufmerksamkeitsfenster von maximal 23 Minuten, erklärt der amtierende Weltmeister und verrät, wie er es dennoch durch die oft langen Meetings schafft.

Honda-Pilot Ricky Brabec beendet die Siegesserie von KTM bei der Dakar und holt den Sieg vor Quintanilla (Husqvarna) und Price (KTM), Walkner belegt Gesamtrang fünf.

Triumph für James Bond

Triumph Tiger und Scrambler bei 007

Der 25. James Bond-Film "No Time To Die" startet im April 2020. Die neue Tiger 900 und die Scrambler 1200 von Triumph haben darin einen Auftritt.

Sebastien Ogier holt sich im Toyota Yaris WRC die Bestzeit im Shakedown vonr Neuville (Hyundai) und Evans (Toyota), Weltmeister Tänak (Hyundai) auf P4.