Autowelt

Inhalt

Genfer Autosalon: Cupra wird zur Marke

Eigenständig

Bei Seat haben rassige Modelle den Beinamen "Cupra". Jetzt macht die VW-Tochter daraus eine eigenständige Marke für sportliche Fahrzeuge.

mid/wal

Bisher gab es den Namen "Cupra" nur als Anhängsel von besonders leistungsstarken Modellen der Marke Seat. Jetzt will die VW-Tochter eine eigenständige Marke mit sportlichen Fahrzeugen so benennen. So wird aus der einstigen Performance-Abteilung Cupra eine neue Hochleistungsmarke. Gleichzeitig präsentiert der katalanische Automobilhersteller das neue Logo (Bild unten).

Die "Cup Racer" (Pokal-Rennfahrer) - so die Herkunft des Namens "Cupra" - stehen seit jeher für die sportlichsten Fahrzeuge von Seat. Die Einführung findet am 22. Februar 2018 statt. Auf dem Genfer Autosalon soll es erste Kostproben der Marke geben.

Drucken
Renault ZOE mit neuem E-Motor Renault ZOE mit neuem E-Motor Skoda Fabia Skoda Fabia

Ähnliche Themen:

10.06.2018
Scharfes Teil

Rundherum angeschärft rollt das neue, auf 300 Exemplare limitierte, Seat-Sondermodell Leon ST Cupra 300 Carbon Edition zu den Händlern.

08.03.2018
We, too!

In Zeiten von #metoo ist auf Autosalons ein Rückgang an Messegirls zu beobachten. Einige fesche Damen konnten wir dennoch auftreiben.

28.02.2018
Von Audi bis McLaren

Auf dem Genfer Automobilsalon zeigen fast alle Hersteller kräftig Flagge, im ersten Teil präsentieren wir die Neuheiten von Audi bis McLaren.

Genfer Autosalon: Cupra wird zur Marke

GP von Brasilien Hamilton/Vettel starten aus Reihe eins

Das Qualifying war die wegen der kurzen Strecke erwartete knappe Angelegenheit – eng ging es nicht nur zw. Hamilton und Vettel zu.

Bike bremst selbst EICMA: Notbremsassistent fürs Motorrad

Als erster Anbieter hat Continental einen Notbremsassistenten für Motorräder serienreif. Vorgestellt wird das System auf der EICMA in Mailand.

Luxus ohne Limit Rolls-Royce Cullinan - erster Test

Nun mischt auch Rolls-Royce bei den SUVs mit: Der Cullinan soll Mega-Komfort mit Geländetauglichkeit verschmelzen. Test des teuersten SUV.

WRC: Australien-Rallye Neuville: Hyundai riskiert Motorupdate

Thierry Neuville soll im Titelkampf auf zusätzliche Leistung zurückgreifen können: Sein Hyundai i20 WRC erhielt neue Zylinderköpfe.