Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Rallye-WM: Analyse

Technische Daten des Toyota Yaris WRC

Die Spezifikationen des neuen Toyota Yaris WRC: 380 PS Leistung; 425 Nm Drehmoment – zwei mechanische, ein zentrales Differenzial.

Erstmals seit der Saison 1999 wird Toyota wieder mit einem Werksteam in der Rallye-WM antreten. Der Yaris WRC wurde in Finnland vom Team des vierfachen Weltmeisters Tommi Mäkinen entwickelt; beim Motor wurde mit TMG nahe Köln zusammengearbeitet. Als Fahrer werden 2017 Juho Hänninen und Jari-Matti Latvala in die Saison starten, Esapekka Lappi soll im nächsten Jahr zunächst nur die Testfahrten durchführen. Der neue Yaris WRC soll von Anfang an die Konkurrenz von Citroën, Hyundai und M-Sport herausfordern.

Motor:

• vier Zylinder in Reihe
• Turbomotor mit Direkteinspritzung
• 1.600 cm³ Hubraum
• max. Leistung: 380 PS
• max. Drehmoment: 425 Nm
• Bohrung/Hub: 83,8/72,5 mm
• 36 mm Luftmengenbegrenzer
• Höchstgeschwindigkeit: 201 km/h

Kraftübertragung

• hydraulisches Sechs-Gang-Getriebe
• Allradantrieb
• zwei mechanische Differenziale
• aktives zentrales Differenzial mit Drehmomentverteilung
• Sinterkupplung mit zwei Platten

Chassis und Radaufhängung

• hydraulische Zahnstangenlenkung
• 30 cm Bremsscheibe für Schotter
• 37 cm Bremsscheibe für Asphalt
• jeweils mit Luft- und Wasserkühlung

Abmessungen und Gewicht

• Länge: 4,085 Meter (inklusive Aerodynamikbauteilen)
• Breite: 1,875 Meter
• Höhe: variabel einstellbar
• Radstand: 2,511 Meter
• Mindestgewicht: 1.190 kg

Mäkinen zum Yaris WRC Mäkinen zum Yaris WRC Toyota bestätigt Fahrer Toyota bestätigt Fahrer

Ähnliche Themen:

Rallye-WM: Analyse

- special features -

Weitere Artikel

Nicht, worauf wir gehofft haben ...

Mazda3 Turbo in Mexiko enthüllt

Eigentlich wollte Mazda ja am achten Juli das virtuelle Tuch vom Mazda3 mit Turbo-Motor ziehen. Die mexikanischen Kollegen hatten es aber etwas eiliger.

ADAC bringt Oldtimer-Ratgeber

Tipps für den Oldtimer-Einstieg

Oldtimer sind fahrende Zeitzeugen einer vergangenen Automobil-Ära. Immer wieder kommen Menschen auf den Klassiker-Geschmack. Der ADAC gibt Neulingen auf dem Gebiet historischer Fahrzeuge Tipps für den Einstieg.

Vettel in der Sackgasse

"Peinlicher Dreher" zum Auftakt

Die Ansage kommt von ganz oben. Und sie ist unmissverständlich. Für Sebastian Vettel bedeutet sie, dass der Deutsche für 2021 eine Option weniger hat. Und zwar ausgerechnet seine liebste.

Drugovich siegt - Punkte für Mick Schumacher

Formel 2 Ergebnisse Spielberg 2020

Felipe Drugovich gelingt im Sprintrennen der Formel 2 in Spielberg ein Start-Ziel-Sieg - Mick Schumacher gewinnt als Siebter die ersten Meisterschaftspunkte 2020.