RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Rallye-WM: Interview

Mäkinen vom Yaris-Potenzial überzeugt

Toyota steht vor der mit Spannung erwarteten Rückkehr in die Rallye-WM; Teamchef Tommi Mäkinen glaubt ans Potenzial des Yaris WRC.

Mit drei Markentiteln und 43 Einzelsiegen zählt Toyota zu den erfolgreichsten Herstellern in der Rallye-WM. Nach 17 Jahren feiert die Marke nun ein mit Spannung erwartetes Comeback. In den 90er Jahren setzte die japanische Firma auf verschiedene Corolla-Modelle, nun soll es künftig der Yaris WRC richten. "Der Yaris ist ein gut designtes Auto mit viel Potenzial", ist Teamchef Tommi Mäkinen überzeugt. "Die neuen Regeln bieten größere Freiräume bei der Entwicklung. Obwohl wir noch alle Möglichkeiten ausloten müssen, können wir sagen, dass das Auto zuverlässig und schnell ist."

Schon in einem Monat beginnt die neue WM-Saison mit der Rallye Monte-Carlo. Toyota wird mit zwei Autos dabei sein. Neben Juho Hänninen, der schon länger als Fahrer bestätigt ist, wurde Jari-Matti Latvala an Bord geholt. "Ich habe meine Karriere im Jahr 2001 mit einem Toyota Corolla GT begonnen", erinnerte sich Latvala bei der offiziellen Teampräsentation in Helsinki. "Mein erster richtiger WM-Auftritt war im Jahr 2003 mit einem Corolla WRC in Estland."

Über Ford und zuletzt Volkswagen schließt sich nun für Latvala der Kreis. "Es fühlt sich an, als würde ich nach Hause kommen. Ich bin sehr glücklich, dass ich bei diesem Team fahren darf und von Beginn an bei diesem neuen Abenteuer dabei bin. Ich hoffe, dass wir viele Siege sammeln werden." Latvala absolvierte bereits erste Testfahrten mit dem Yaris WRC, die Vorbereitungszeit bis zur "Monte" ist dennoch kurz.

Deutlich mehr Erfahrung mit dem Auto hat Hänninen, der von Beginn an als Testfahrer dabei war. Nachdem er schon bei Hyundai den i20 mitentwickelt hatte, aber kaum Rallyeeinsätze erhielt, bekommt der SWRC-Meister von 2011 nun seine erste richtige Chance in der Topklasse der Rallye-WM. Dritter Fahrer ist Esapekka Lappi, der als großes Talent gilt. Der diesjährige Gesamtsieger der WRC2-Meisterschaft wird in der nächsten Saison vorerst nur Testfahrer sein.

Toyoda übers Comeback Toyoda übers Comeback Techn. Daten Yaris WRC Techn. Daten Yaris WRC

Ähnliche Themen:

Rallye-WM: Interview

- special features -

Weitere Artikel:

¡Hola!, spanischer Löwe!

Seat Leon Kombi im Familienautostest

So komfortabel, dynamisch, elegant und alltagstauglich wie noch nie präsentiert sich der neue Seat Leon. Unsere routinierte Testfamilie Ehrlich-Fischer war von den Annehmlichkeiten und der Individualisierbarkeit des Kombi-Löwen begeistert.

Bis zu 6.190 Euro weniger

Tesla senkt die Model 3-Preise

Tesla hat interessanterweise angefangen quer durch Europa die Preise für ihren Bestseller, das Model 3, teils drastisch zu senken. Unter anderem in Deutschland und Frankreich.

Markentypisch bietet der BMW X1 xDrive25e die Wahl zwischen vollem Schub oder bequemen Gleiten. Wir haben natürlich auch ausprobiert, was passiert, wenn auf das Laden verzichtet wird.

ByKolles fehlt, nur vier GTE Pro

Starterliste WEC 2021 mit 33 Autos

Die WEC startet 2021 mit 33 Autos und nur fünf Hypercars in die neue Saison - Während die Amateurklassen boomen, tritt der "Worst Case" in der GTE Pro ein.