Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Rallye-WM: News

Hänninen offenbar als WM-Pilot gesetzt

Nach seinen Testfahrten für Toyota wird der Finne Juho Hänninen mit hoher Wahrscheinlichkeit erster Stammfahrer für nächstes Jahr.

Das Testprogramm von Toyota ist angelaufen, doch noch immer steht nicht fest, wer im nächsten Jahr den Yaris WRC in der Rallyeweltmeisterschaft fahren wird. Bei den ersten Tests in Finnland teilten sich Teamchef Tommi Mäkinen, selbst vierfacher Weltmeister, und der ehemalige Europameister Juho Hänninen, der viel Erfahrung bei der Entwicklung von Rallyeautos hat, die Arbeit. Nun gilt als sehr wahrscheinlich, dass Hänninen im nächsten Jahr einer der WM-Piloten für Toyota sein wird.

Mäkinen äußert sich diesbezüglich positiv: "Im nächsten Jahr wird Toyota drei Fahrer haben. Einer davon ist sehr wahrscheinlich Juho Hänninen", so Mäkinen beim finnischen Fernsehsender YLE. Hänninen war lange Zeit bei Škoda und half danach Hyundai bei der Entwicklung des i20 WRC. Dieser Hintergrund soll Mäkinen dazu bewogen haben, seinen Landsmann in das Toyota-Projekt zu involvieren.

Ende 2014 hat Hänninen Hyundai verlassen und seitdem keine feste Anstellung bei einem Hersteller. Seinen bisher letzten WM-Lauf ist der 34jährige im Vorjahr gefahren. Damals trat er bei der Finnland-Rallye in einem Ford Fiesta WRC an. Dennoch ist er ein regelmäßiger Gast in den Servicezonen, denn Hänninen absolviert alle Besichtigungen. Auch das ist ein starker Hinweis darauf, dass ein Vollzeitcomeback im Raum steht.

Im Jahr 2010 gewann Hänninen die Intercontinental Rally Challenge, ein Jahr später wurde er SWRC-Weltmeister, 2012 kam der Europameistertitel hinzu. Trotz der Erfolge mit S2000-Autos klappte der Aufstieg in die Rallye-WM nicht nach Plan. Er ist zwar schon einige Rallyes in der Topkategorie WRC gefahren, aber ein Vollzeitengagement kam bisher nicht zustande. Das könnte sich nun mit Toyota ändern. Die anderen beiden Fahrer sind noch offen.

VIDEO: Mäkinen testet in Finnland VIDEO: Mäkinen testet in Finnland Mäkinen-Test  im Yaris WRC Mäkinen-Test im Yaris WRC

Ähnliche Themen:

Rallye-WM: News

- special features -

Weitere Artikel

Achtung, Lackel von links!

Hyundai i10 1,2 Level 4 – im Test

Die kleine Klasse verliert nach Verkäufen mehr und mehr an Boden. Zu Unrecht, wie wir im Hyundai i10 finden.

Auf einen eben solchen soll Jean, Sohn des genialen Automobil-Konstrukteurs Ettore Bugatti, 1932 angeblich mit wenigen gekonnten Bleistiftstrichen die Umrisse eines der schönsten Sportwagen aller Zeiten gezeichnet haben: Typ 55.

Die Marke soll erhalten bleiben

"Williams" soll auch bei Verkauf nicht verschwinden

Claire Williams bewertet die strategische Neuausrichtung nicht als Verzweiflungstat, sondern als "vernünftig", und möchte am Namen des Teams festhalten.

Zwölf Rennen an zwei Wochenenden!

Volles Programm beim Saisonauftakt am Spielberg

Der Red Bull Ring ist mehr als bereit für den historischen Saisonstart der Formel 1 Weltmeisterschaft 2020. Hier die Übersicht zum vollen Programm.