AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Citroen C1 am Genfer Automobilsalon

Kleiner C

Der neue Citroen C1 springt als charmanter City-Flitzer auf den Lifestyle-Zug auf. Die Technik teilt er sich mit Peugeot 108 und Toyota Aygo.

mid/rlo

Der Lifestyle-Kunde will erobert werden, auch in der Auto-Branche. Und deshalb möbelt Citroen seinen Stadtflitzer C1 auf. Der kleine Franzose hat jetzt ein Faltdach bekommen. Das elektrische Verdeck gibt es in Rot, Grau oder Schwarz.

Der Plan dahinter ist klar: Citroen will im Revier der Rivalen Fiat 500 und Mini wildern. Die Hoffnung: Mit dem Faltdach soll die Sonne aufgehen. Der Haken: Über Nacht wird kein Auto eine Lifestyle-Ikone. Seine Premiere feiert der C1 auf dem Genfer Salon (6. bis 16. März). Preise für den neuen C1 nennt Citroen noch keine.

Dafür verspricht Citroen bei der Frontansicht des Autos einen "sympatischen Blick". In der Tat: Die Blinker über den Scheinwerfern erinnern an Augenbrauen, weiter abwärts könnte ein grinsender Mund zu erkennen sein. Einen gewissen Charme strahlt der kleine Franzose damit ganz sicher aus.

Den 3,46 Meter langen C1 gibt es wie bisher als Drei- und als Fünftürer geben. Der Kofferraum fasst 196 Liter mit Reifenpannenset, 180 Liter mit Reserverad. Durch die umklappbare Rückbank lässt sich das Laderaumvolumen auf bis zu 750 Liter erhöhen. Das Umklappen der Lehnen erfolgt über zwei von außen zugängliche Hebel.

Als Motoren stehen ein 1,0-Liter-Dreizylinder mit 50 kW/68 PS (auf Wunsch mit einem automatisierten Fünfgang-Getriebe) und ein neuer 1,2-Liter mit 60 kW/82 PS zur Wahl. Beide sollen im Schnitt weniger als fünf Liter Benzin verbrauchen. Sechs Airbags und ESP sind Serie.

Gegen Aufpreis gibt es Extras wie MirrorScreen (Schnittstelle für das Handy), Rückfahrkamera und schlüsselloses Zugangs- und Startsystem. Über einen 7-Zoll-Farbtouchscreen (Aufpreis) können Radio, Bordcomputer, Fahrzeugeinstellungen und noch vieles mehr bedient werden.

News aus anderen Motorline-Channels:

Citroen C1 am Genfer Automobilsalon

Weitere Artikel:

Das verordnete Aus für den Verbrenner?!

EU-Klimapaket: Fit for 55 vorgestellt

Bis 2030 sollen die Treibhausgasemissionen aus der EU um 55% sinken, bis 2050 soll Europa der erste "klimaneutrale Kontinent" sein. Auch die Regeln rund ums Auto werden schärfer. Welche Opfer wird "Fit for 55" fordern?

Fünfzylinder-Sportler bekommt Goodyear Eagle F1 SuperSport

CUPRA Formentor VZ5: Reifenpartner gefunden

Der Formentor VZ5 ist etwas ganz besonderes. Nicht nur, weil er den begehrten Audi-Fünfzylinder bekommen hat, der VW seit Ewigkeiten verwehrt bleibt, sondern auch, weil er auf 7.000 Stück limitiert wird. Da will Cupra bei keinem Detail kleckern. Auch nicht beim Reifen.

Der fette Sound von sechs Zylindern

BMW M3 Competition im Soundcheck / VIDEO

1986 stellte BMW den ersten M3 auf die Räder. Was 35 Jahre später daraus geworden ist, zeigen wir euch hier. Wir mögen den Sound des Reihensechsers mit 510 PS in der Competition-Version!

Hinterradantrieb bleibt, manuelle Schaltung geht

Ohne Riesen-Niere: BMW 2er Coupé enthüllt

Klassische Proportionen, modernes Styling, bis zu 374 PS (bis der M2 kommt) und vielleicht ein letztes Mal Hinterradantrieb: das ist das neue BMW 2er Coupé. Und hurra: Es hat keine Riesen-Niere!!!

Kooperation mit Hinterland exklusiv für California-Modelle

VW macht Wildcampen (teilweise) legal

Um es gleich zu sagen: Einfach so in der Gegend zu campen, geht weiterhin nicht legal, auch nicht mit einem VW California. Aber gemeinsam mit hinterland.camp gibt es für VW-Camper die Möglichkeit, an besonders spannenden Locations übernachten zu können.

Selbst die Vollkasko hilft nicht immer

Welche Versicherung bei Hochwasserschäden zahlt

Ein Thema, das aufgrund der tragischen Ereignisse der letzten Tage aktueller ist denn je. Welche Versicherung zahlt eigentlich für die Schäden, die Hochwasser, Muren und Unwetter am Auto verursacht haben?