Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Familiensport

Bequem zu fünft und mit Gepäck kann man im Jaguar XFR-S Sportbrake jetzt mit 300 km/h unterwegs sein. Wenn es das Familienbudget hergibt.

mid/rlo

Ganz schön flott: Jaguar schickt seine "Familienkutsche" jetzt als XFR-S Sportbrake auf die Straße. Dieser Kombi leistet stattliche 405 kW/550 PS und knackt als dritter Jaguar nach dem XKR-S und seinem XFR-S-Limousinen-Pendant die 300-km/h-Schallmauer.

Da könnte es mit dem gemütlichen Wochenend-Ausflug mit der Familie schnell vorbei sein. Platz genug wäre jedenfalls vorhanden. Den maximalen Laderaum gibt Jaguar wie beim ganz normalen XF Sportbrake mit 1.675 Liter an.

Seine Weltpremiere erlebt der Sportkombi jetzt auf dem Genfer Salon (6. bis 16. März). Für einen Preis von mindestens 110.450 Euro steht das Auto ab Juli bei den deutschen Händlern, Österreich-Preise stehen noch aus.

Genfer Autosalon: Mini Clubman Concept Genfer Autosalon: Mini Clubman Concept Citroen C1 am Genfer Automobilsalon Citroen C1 am Genfer Automobilsalon

Ähnliche Themen:

Jaguar verpasst XFR-S Sportbrake 550 PS

Weitere Artikel

In Vielfalt und Zeitraum unübertroffen

Rückblick: 70 Jahre Bulli

Der VW Transporter feiert den 70er, kein anderes geschlossenes Nutzfahrzeug wurde über einen so langen Zeitraum gebaut, mit ein Grund des großen Erfolges ist die unglaubliche Vielfalt.

Im Rahmen der 48. Auflage des Oldtimer GP präsentierten sich die klassischen Renner des Histo-Cups bestmöglich vor den erstmals in diesem Jahr wieder zugelassenen Zuschauern auf den Rängen.

Fit für jedes Gelände

Moto Guzzi V85 TT – im Test

Mit der V85 TT hat Moto Guzzi eine klassische Reise-Enduro gebaut, die in der Mittelklasse bestehen soll, wir haben ihr im Test näher auf den Zahn gefühlt.

Die ersten PHEV von Jeep sind da

Jeep Renegade 4xe und Compass 4xe bestellbar

Ab Ende Juli 2020 sind mit Jeep Renegade 4xe und Jeep Compass 4xe die ersten Plug-In Hybrid-Modelle der Geländewagenmarke verfügbar.