AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Genf: Kia Soul EV mit Klimaanlagen-Neuheit

Klimareduktion

Kia präsentiert den Elektro-Soul EV in Genf mit einer Weltneuheit: Einer Klimaanlage, die ausschließlich den Sitzplatz des Fahrers kühlen kann.

mid/rlo

Beim Energiesparen sind der Fantasie der Autobauer zum Glück keine Grenzen gesetzt. Kia hat zum Beispiel sein Elektroauto Soul EV mit einem Belüftungssystem ausgerüstet, das nur den Fahrerplatz klimatisieren kann. Wie die koreanische Marke mitteilt, soll damit Energie eingespart werden, um so die Reichweite zu verlängern.

Die Fahrerplatz-Klimatisierung kommt im Soul EV erstmals überhaupt in einem Serienfahrzeug zum Einsatz. Europa-Premiere hat der stromernde Soul auf dem Genfer Automobilsalon (6. bis 16. März).

Und so funktioniert die Kia-Klimaanlage: Auf Tastendruck kann das System die Heizung und die Belüftung auf der Beifahrerseite im Fußraum und im Armaturenbrett vollständig abschalten. So lässt sich der Stromverbrauch bei Fahrten ohne Passagiere verringern.

Bei allen bisherigen Systemen lassen sich nur die Lüftungsdüsen an der Beifahrerseite schließen. Dadurch wird der Luftstrom aber lediglich zu anderen Düsen umgeleitet, ohne dass Energie gespart wird.

Kia selbst ist von dem neuen Klima-System überzeugt: "Der Kia Soul EV spielt eine zentrale Rolle in unserer Strategie, noch stärker auf nachhaltige Formen der Mobilität zu setzen, um die Umwelteinflüsse von Autos immer weiter zu reduzieren", erklärt Vize-Chef Hank Lee.

News aus anderen Motorline-Channels:

Genf: Kia Soul EV mit Klimaanlagen-Neuheit

Weitere Artikel:

Aufwertung für bewährte Lasten-Version

Skoda liftet den Fabia Combi

Der kompakte Fabia erlebte geraden Wechsel in die vierte Modellgeneration, beim Kombi-Ableger hingegen heißt es: alles beim alten. Dennoch bekam die Ladevariante ein umfassendes Update.

Der 60°-Lamborghini V12 im Rückblick

Das Flaggschiff-Aggregat von Lamborghini

Seit 1963 baut Lamborghini Sportwagen - und immer hatten sie V12-Motoren. Zeit für einen Rückblick auf fast 50 Jahre Motorenbau mit Gänsehaut-Garantie.

Selbst kleine Autos schaffen große Anhängelasten

So viel dürfen günstige Autos an den Haken nehmen

Es muss nicht immer ein großes SUV sein, um ein Wohnmobil ziehen zu dürfen. Der ADAC hat Kleinwagen genauer unter die Lupe genommen aufgelistet, wie viel preisgünstige Modelle schon an den Haken nehmen dürfen.

Die flache Vier kehrt zurück

Das ist das neue BMW 4er Gran Coupé

BMW zieht das Tuch von der neuen Generation des 4er Gran Coupés. Die Technik ist weitgehend bekannt, das Platzangebot wie auch die Abmessungen teils deutlich gewachsen. Verkaufsstart ist Ende des Jahres.

Bis zu 161 Prozent Preisaufschlag in 12 Monaten

Hohe Preise für Mietwagen in beliebten Urlaubsregionen

Pauschalangebote mögen günstig klingen, dennoch lohnt es sich gerade heuer, sich die Preise am Urlaubsort einmal genauer anzusehen. Gerade bei Mietwagen könnte auf einen nämlich schnell eine unfreundliche Kostenfalle warten.

Warnmeldungen direkt auf das Smartphone

Fords Alarmanlage kommuniziert mit dem Besitzer

Mit SecuriAlert präsentiert Ford ein kostenlose Alarmanlage nun auch für ihre Pkw, die Fahrzeughalter über Diebstahlversuche oder sonstige ungewöhnliche Vorgänge bei ihrem Auto automatisch über Smartphone-App informiert.