AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Cheap Jeep

Jeep erweitert sein Modellprogramm um den kompakten SUV Renegade in den Varianten Latitude und dem geländegängigeren Trailhawk.

mid/ts

Die Jeep-Familie bekommt Nachwuchs. Der neueste Spross der amerikanischen Geländewagenmarke heißt Renegade, trägt natürlich Fiat-Gene in sich, und erweitert das Modellangebot nach unten.

Der auf dem Genfer Automobilsalon präsentierte Kompakt-SUV soll die klassenbesten Gelände-Eigenschaften bei gutem Komfort auf Straßen bieten.

Wie Skoda beim Yeti bietet auch Jeep zwei Versionen an: den "Latitude" und den dank erhöhter Bodenfreiheit und serienmäßiger Untersetzung besonders geländegängigen "Trailhawk". Das Allrad-System "Active Drive" verteilt die Motorkraft zwischen den beiden Achsen. Ist der 4x4-Antrieb nicht notwendig, entkoppelt das System die Hinterachse automatisch und spart dadurch Sprit.

Außerdem wartet der 4,23 Meter lange Einstiegs-Jeep mit dem ersten Neungang-Automatikgetriebe in diesem Segment auf. Insgesamt stehen 16 Motor-/Getriebe-Kombinationen zur Wahl.

Vier Benziner und zwei Dieselmotoren mit Leistungen zwischen 79 kW/108 PS und 135 kW/184 PS sind im Angebot. Neben der Automatik dienen zwei manuelle Schaltgetriebe und ein Doppelkupplungs-Getriebe als Kraftübertragung.

Ein weiteres Highlight des Modells ist das Dachsystem "My Sky". Es besteht aus einem vorderen und einem hinteren Panel aus Fiberglas, die sich herausnehmen und im Gepäckraum verstauen lassen. Das vordere Dachpanel funktioniert gleichzeitig als elektrisches Schiebe- und Hubdach.

Im Innenraum bringt Jeep weiche und griffsympathische Oberflächen mit robusten und funktionalen Details zum Einsatz. Elemente wie die Abdeckung des Armaturenbretts mit "Soft-Touch"-Oberfläche wechseln sich ab mit praktischen Elementen wie dem stabilen Haltegriff auf der Beifahrerseite.

Für den neuen Renegade sind moderne Infotainment- und Entertainmentsysteme und das mit 17,8 Zentimetern Diagonale größte zentrale Farb-Instrumentendisplay im Segment erhältlich.

Für ein Plus an Sicherheit sorgen jede Menge elektronische Sicherheitssysteme, unter anderem eine Kollisionswarnung, ein Spurhalteassistent sowie ein Totwinkel-Assistent und eine Querbewegungserkennung für den Bereich hinter dem Fahrzeug. Serienmäßig gibt es sieben Airbags.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Neuer Einstiegs-Jeep Renegade

Weitere Artikel:

Erstmals mit Plug-in-Hybridantrieb

Neuer Opel Astra enthüllt

Opel zieht das Tuch von der sechsten Generation des Kompaktmodells Astra. Unter dem Blech finden sich bewährte Komponenten aus dem großen Stellantis-Baukasten – der allerdings erstmals auch eine Elektrifizierung möglich macht.

Der fette Sound von sechs Zylindern

BMW M3 Competition im Soundcheck / VIDEO

1986 stellte BMW den ersten M3 auf die Räder. Was 35 Jahre später daraus geworden ist, zeigen wir euch hier. Wir mögen den Sound des Reihensechsers mit 510 PS in der Competition-Version!

Runde 2 der Mission 1-2-3 mit unserer Super-Mouse

Ein Jahr Autofahren um 1.095 Euro? Die Fortsetzung ...

Mission 1-2-3 ist zurück, mit ersten Erkenntnissen einer Tour, die ein Jahr lang dauert - aber nur 1.095 Euro kosten darf. Inklusive Autokauf, Steuern, Versicherung und allem pipapo.

Noch 2021 auf Vorkrisen-Niveau?

Die Autoindustrie erholt sich

Die Corona-Krise beutelt die Weltwirtschaft. Betroffen ist auch die Automobilindustrie. Doch jetzt zeigt sich Licht am Ende des Tunnels. Es zeichnet sich sogar eine schnellere Erholung ab als vor zwölf Monaten angenommen. Dies teilt die international tätige Management-Beratung Horvath mit.

Hinterradantrieb bleibt, manuelle Schaltung geht

Ohne Riesen-Niere: BMW 2er Coupé enthüllt

Klassische Proportionen, modernes Styling, bis zu 374 PS (bis der M2 kommt) und vielleicht ein letztes Mal Hinterradantrieb: das ist das neue BMW 2er Coupé. Und hurra: Es hat keine Riesen-Niere!!!

Gerüchte besagen: Godzilla bleibt beim Verbrenner

Nächster Nissan GT-R wird NICHT elektrifiziert

Ein neuer Bericht aus Japan besagt, dass der nächste Nissan GT-R rein Verbrenner-getrieben sein wird. Eine unerwartete Wendung. Immerhin wurde allgemein angenommen, dass der aktuelle R35 bestimmt von einer Art elektrifiziertem R36 abgelöst werden würde ...