Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Mut aus Boleslav

Skoda will sich erneuern, vom zweckorientierten Design zu mehr Dynamik. Die Studie "VisionC" könnte zum fünftürigen Octavia Coupé werden.

mid/ts

Mit der Studie "VisionC" gibt der tschechische Autobauer Skoda auf dem Genfer Automobilsalon (6. bis 16. März) einen Ausblick auf die künftige Formensprache.

Diese soll "expressiver, dynamischer und emotionaler" werden. Erstmals nutzt der Hersteller eine viertürige Coupé-Karosserieform wie etwa bei Mercedes CLS und CLA oder Audi A7 und A5 Sportback.

Überraschende Akzente setzt das Heck mit dem radikalen Abschluss der Heckklappe. Somit handelt es sich beim VisionC eigentlich um ein "fünftüriges Coupé". Motorisiert ist die Studie mit einem 1,4-Liter-TSI-Benziner mit 81 kW/110 PS, der auch mit Erdgas betrieben werden kann.

Genf: Alternativ-Hype vorerst verflogen Genf: Alternativ-Hype vorerst verflogen Volvo zeigt Kombi-Studie in Genf Volvo zeigt Kombi-Studie in Genf

Ähnliche Themen:

Genf-Konzeptfahrzeug: Skoda "VisionC"

Weitere Artikel

Stromlinienförmiges Unikat

Skoda 935 Dynamic wird 85

Bereits vor 85 Jahren war er ein Blickfang: Der 935 Dynamic gehört zu den auffälligen Fahrzeugen aus der 125-jährigen Geschichte von Skoda. Jetzt feiert er sein 85. Jubiläum.

Stillstand bei Dr. Gerfried "Friedl" Swoboda und seinem Pinzgauer 718T. Im Kopf werden aber schon die nächsten Pläne geschmiedet.

Österreichs größte Motorradmesse pausiert 2021

Bike Austria auf 2023 verschoben

Für 2021 musste die Branche nun die Notbremse ziehen. Angesichts der Bedrohungen durch COVID-19 seien die Risiken für eine derart große Veranstaltung zu groß, wie die Arge 2Rad mitteilt.

Unsere LeserInnen konnten völlig anonym ihre Fragen an den neuen Generalsekretär Michael Fehlmann richten - zweiter und letzter Teil der Antworten...