Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Honda-News am Genfer Automobilsalon

Sport am See

Honda kommt sportlich an den Genfer See: Neben dem Civic Type R Concept präsentiert man den Antriebsstrang des NSX und den WTCC-Civic.

mid/ts

Mit sportlich orientierten Modellen will Honda auf dem Genfer Automobilsalon im März für Aufsehen sorgen. Im Mittelpunkt steht die Weltpremiere des Civic Type R Concept, der ab 2015 dem VW Golf R auf die Pelle rücken soll - was ihm mit Allradantrieb sicher besser gelingen würde.

Technische Daten gibt Honda aber noch nicht bekannt, bestätigt immerhin auf Anfrage, dass das Serienmodell einen 2,0-Liter-Turbobenziner mit mindestens 280 PS unter der Haube haben wird.

Außerdem präsentieren die Japaner den neuen Antriebstrang des Supersportwagens NSX. Darin kombiniert Honda einen längs eingebauten V6-Benzin-Mittelmotor mit Direkteinspritzung und Doppelturbo mit einem sogenannten "Sport Hybrid"-Allradantrieb. Dabei treibt der Verbrennungsmotor die Hinterräder an und zwei Elektromotoren die Vorderräder.

Darüber hinaus zeigen die Japaner den Civic-Tourenwagen für die kommende Rennsaison. Nach dem Konstrukteurs-Titel in der abgelaufenen Saison strebt Honda bei der FIA WTCC 2014 den Sieg in der Fahrer- und die Konstrukteur-Wertung an. Daneben gibt es noch zwei Formel-1-Raritäten aus den Jahren 1964 und 1988 zu bestaunen.

Seine Europa-Premiere gibt in Genf die Wasserstoff-Studie FCEV Concept. Der Marktstart des Brennstoffzellen-Fahrzeugs als Serienversion ist für 2015 geplant; zunächst in den USA und Japan und danach auch in Europa.

SsangYong zeigt SUV-Konzept in Genf SsangYong zeigt SUV-Konzept in Genf McLaren bringt den 650S nach Genf McLaren bringt den 650S nach Genf

Ähnliche Themen:

Honda-News am Genfer Automobilsalon

Weitere Artikel

Es braucht weit mehr als nur reichlich Power

Wie baue ich ein Drift-Auto?

Sein Auto nach Schema FFF zu tunen, ist eine Sache. Aus einem Straßenfahrzeug aber ein mit jeder Schraube auf Rennbetrieb hinoptimiertes Sportgerät zu machen, eine ganz andere. Wir blicken bei just einem solchen Projekt hinter die Kulissen.

Red Bull möchte die Weiterentwicklung der Motoren in der Formel 1 ab 2022 einfrieren und erhält für diesen Plan überraschende Unterstützung von Mercedes

Große Änderungen hinter den DTM-Kulissen: Die ITR verliert mit rund einem Drittel des Personals Geschäftsführer und Technikchef - Gerhard Berger bezieht Stellung.

Zuversicht beim Veranstalter

Rallye W4: Vorbereitungen laufen nach Plan

Organisator Christian Schuberth-Mrlik zeigt sich zuversichtlich, dass die Rallye wie geplant stattfindet und apelliert einmal mehr an die Fans, zuhause zu bleiben und den Live-Stream zu verfolgen.