AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Genf-Neuheit: Skoda Octavia Scout

31 Millimeter Offroad-Spaß

Skoda macht den Octavia fit fürs Gelände. Mit Offroad-Look und Allradantrieb schickt Skoda den Kombi wieder als "Scout" in den Gatsch.

Skoda setzt seine Modelloffensive fort. Auf dem Genfer Automobilsalon feiert der neue Skoda Octavia Scout Weltpremiere. Der Allrounder bietet markanten Offroad-Look, Allradantrieb, erweiterte Möglichkeiten auf schwierigen Wegen und Vielseitigkeit auf und abseits der Straße.

„Der neue Skoda Octavia Scout ist ein kerniger Bursche“, sagt Skoda Technikvorstand Dr. Frank Welsch. „Er bietet ein Package aus markantem Offroad-Look, Allrad-Eigenschaften, viel Platz sowie moderner Sicherheits-, Komfort- und Motorentechnologie“, so Welsch.

Der Scout basiert auf dem Octavia Combi. Dazu gibt es vorne und hinten schwarz beplankte Stoßfänger mit silberfarbigem Offroad-Aufsatzteil. Die Front zeigt einen breiten Lufteinlass sowie scharf geprägte Nebelscheinwerfer. Auch Türschweller und Radkästen sind schwarz beplankt, dazu kommen schwarze Seitenschutzleisten.

Die Bodenfreiheit ist im Vergleich zum normalen Octavia um 31 Millimeter erhöht. Serienmäßig kommen 17-Zoll-Aluräder zum Einsatz. Im Innenraum gibt es ein 3-Speichen-Multifunktions-Lederlenkrad und weitere Features im Scout-Design.

Allradtechnik auf Basis der Haldex-5-Kupplung ist serienmäßig, die Zugkraft wächst um 25 Prozent auf bis zu zwei Tonnen. Zudem wurden das Anfahrverhalten und die Steigfähigkeit verbessert.

Dank größerer Böschungswinkel meistert der Pfadfinder auch schwierigeres Gelände. Es gibt zwei Dieselmotoren und einen Benziner. Die Aggregate sind im Vergleich zum Vorgänger um durchschnittlich 20 Prozent sparsamer.

Darüber hinaus bietet der neue Scout alle Werte des Octavia, eben ein bisschen mehr Auto: Platzangebot, Funktionalität, praktische Detail-Lösungen, moderne Sicherheits- und Komforttechnik sowie gutes Preis-/Leistungs-Verhältnis.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Genf-Neuheit: Skoda Octavia Scout

Weitere Artikel:

Der fette Sound von sechs Zylindern

BMW M3 Competition im Soundcheck / VIDEO

1986 stellte BMW den ersten M3 auf die Räder. Was 35 Jahre später daraus geworden ist, zeigen wir euch hier. Wir mögen den Sound des Reihensechsers mit 510 PS in der Competition-Version!

Hinterradantrieb bleibt, manuelle Schaltung geht

Ohne Riesen-Niere: BMW 2er Coupé enthüllt

Klassische Proportionen, modernes Styling, bis zu 374 PS (bis der M2 kommt) und vielleicht ein letztes Mal Hinterradantrieb: das ist das neue BMW 2er Coupé. Und hurra: Es hat keine Riesen-Niere!!!

Das ist das erste SUV-Coupé von Volkswagen

VW zeigt erste Bilder vom Taigo

Mit dem Taigo möchte VW die Idee des SUV-Coupé in das Mini-Segment hieven. Trotz typisch stark abfallenden Hecks soll das Platzangebot im Innenraum dennoch kaum einschränken.

Das verordnete Aus für den Verbrenner?!

EU-Klimapaket: Fit for 55 vorgestellt

Bis 2030 sollen die Treibhausgasemissionen aus der EU um 55% sinken, bis 2050 soll Europa der erste "klimaneutrale Kontinent" sein. Auch die Regeln rund ums Auto werden schärfer. Welche Opfer wird "Fit for 55" fordern?

Neue schon gefahren

Videotest: Hyundai Kona N

Entwickelt in Namyang, Feinabstimmung am Nürburgring: Das N im Namen des Kona-Sportmodells hat Gewicht. Spannend: Das 280-PS-SUV kostet in Österreich gleich viel wie die N-Modelle i30 N und i30 N Fastback! Wir stellen den Newcomer vor und haben bereits die ersten Kilometer damit abgespult.

Runde 2 der Mission 1-2-3 mit unserer Super-Mouse

Ein Jahr Autofahren um 1.095 Euro? Die Fortsetzung ...

Mission 1-2-3 ist zurück, mit ersten Erkenntnissen einer Tour, die ein Jahr lang dauert - aber nur 1.095 Euro kosten darf. Inklusive Autokauf, Steuern, Versicherung und allem pipapo.