Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Hochgerüstet

Zwei Jahre nach der europäischen Markteinführung des Ford Edge rollt eine technisch hochgerüstete Neuversion zum Genfer Autosalon.

mid/wal

Das große SUV von Ford - der Edge - pumpt sich weiter auf. Neben dem neuen Diesel mit zwei Turboladern kommt noch ein modernisiertes Paket an elektronischen Assistenten an Bord.

Mit 175 kW/238 PS vereint der zwei Liter große Vierzylinder, der serienmäßig mit einem modernen Achtgang-Automatikgetriebe gekoppelt ist, ein souveränes Leistungsangebot.

Zu den augenfälligsten Merkmalen des großen Neulings gehören der breitere Kühlergrill, der für jede der vier Ausstattungslinien speziell gestaltet wurde, und das weiterentwickelte Cockpit. Scheinwerfer und Heckleuchten verwenden zeitgemäß LED-Technik. Und die neu geformte Motorhaube soll den Eindruck von Kraft und Stärke vermitteln und den neuen Ford Edge noch markanter erscheinen lassen.

Zu den neuen Sicherheits-Funktionen gehört der Post-Collision-Assist: Bei einer schweren Kollision, die zum Beispiel auch den Airbag auslösen würde und bei der der Fahrer handlungsunfähig sein könnte, löst dieses System den Bremsvorgang aus. Dadurch wird das Risiko vermindert, nach der Kollision noch mit weiteren Hindernissen und Straßenteilnehmern zusammenzustoßen.

Neu ist auch der Ausweich-Assistent (ESA - Evasive Steer Assistance). In gewissen Verkehrssituationen und je nach Geschwindigkeit des Fahrzeugs kann nur noch ein Ausweichmanöver einen eventuell schweren Unfall verhindern. Der Ausweich-Assistent dient dabei als aktive Lenkunterstützung, um in einer solchen Stress-Situation den Ausweichvorgang optimal zu beenden.

In Europa ist der neue Ford Edge in vier Ausstattungs-Versionen lieferbar: Neben der sportlichen ST-Line können die Kunden das Fahrzeug als großzügig ausgestatteten Edge Trend, als technikorientierten Edge Titanium sowie in der besonders exklusiven Vignale-Version ordern. Die Markteinführung ist für das vierte Quartal 2018 geplant.

Ford Mustang Bullitt Ford Mustang Bullitt Honda CR-V Honda CR-V

Ähnliche Themen:

Genfer Autosalon: Facelift Ford Edge

Weitere Artikel

Dem Niederländer ist sein Team-Kollege egal

Max Verstappen: "Würde die alle schlagen!"

Max Verstappen ist egal, wer 2021 neben ihm für Red Bull fahren wird - Den WM-Titel 2020 hat er bereits abgehakt, und auch 2021 sieht er sich nur als Außenseiter.

Eine begrenzte Anzahl Fans darf dabei sein

24h Nürburgring: Tribünen werden für Fans geöffnet

Das 24-Stunden-Rennen kann doch mit Fans stattfinden: Nach dem bewährten Hygienekonzept werden die Tribünen an der Grand-Prix-Strecke geöffnet.

Elegantes Dreirad

Peugeot Metropolis vorgestellt

Peugeot Motocycles hat in die Neuauflage seines neuen Metropolis eine Weltneuheit eingebaut: Es ist der erste Dreiradroller mit automatischem Warnblinken bei einer Notbremsung.

Stärkster und sauberster Landy aller Zeiten

Der Land Rover Defender wird zum PHEV

404 PS, bis zu 53 Kilometer rein elektrisch und genauso geländegängig wie seine konventionellen Brüder.