Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Hochgerüstet

Zwei Jahre nach der europäischen Markteinführung des Ford Edge rollt eine technisch hochgerüstete Neuversion zum Genfer Autosalon.

mid/wal

Das große SUV von Ford - der Edge - pumpt sich weiter auf. Neben dem neuen Diesel mit zwei Turboladern kommt noch ein modernisiertes Paket an elektronischen Assistenten an Bord.

Mit 175 kW/238 PS vereint der zwei Liter große Vierzylinder, der serienmäßig mit einem modernen Achtgang-Automatikgetriebe gekoppelt ist, ein souveränes Leistungsangebot.

Zu den augenfälligsten Merkmalen des großen Neulings gehören der breitere Kühlergrill, der für jede der vier Ausstattungslinien speziell gestaltet wurde, und das weiterentwickelte Cockpit. Scheinwerfer und Heckleuchten verwenden zeitgemäß LED-Technik. Und die neu geformte Motorhaube soll den Eindruck von Kraft und Stärke vermitteln und den neuen Ford Edge noch markanter erscheinen lassen.

Zu den neuen Sicherheits-Funktionen gehört der Post-Collision-Assist: Bei einer schweren Kollision, die zum Beispiel auch den Airbag auslösen würde und bei der der Fahrer handlungsunfähig sein könnte, löst dieses System den Bremsvorgang aus. Dadurch wird das Risiko vermindert, nach der Kollision noch mit weiteren Hindernissen und Straßenteilnehmern zusammenzustoßen.

Neu ist auch der Ausweich-Assistent (ESA - Evasive Steer Assistance). In gewissen Verkehrssituationen und je nach Geschwindigkeit des Fahrzeugs kann nur noch ein Ausweichmanöver einen eventuell schweren Unfall verhindern. Der Ausweich-Assistent dient dabei als aktive Lenkunterstützung, um in einer solchen Stress-Situation den Ausweichvorgang optimal zu beenden.

In Europa ist der neue Ford Edge in vier Ausstattungs-Versionen lieferbar: Neben der sportlichen ST-Line können die Kunden das Fahrzeug als großzügig ausgestatteten Edge Trend, als technikorientierten Edge Titanium sowie in der besonders exklusiven Vignale-Version ordern. Die Markteinführung ist für das vierte Quartal 2018 geplant.

Ford Mustang Bullitt Ford Mustang Bullitt Honda CR-V Honda CR-V

Ähnliche Themen:

Genfer Autosalon: Facelift Ford Edge

Weitere Artikel

Der schönste Franzose seiner Zeit

Peugeot 406 Coupé im Rückblick

Mit seiner klaren Linienführung überzeugte der Peugeot 406 bereits seit 1995 die Freunde klassischer Limousinen. Ende 1996 stellte Peugeot sodann die sportliche Coupé-Version vor, die im Frühjahr 1997 in die Schauräume rollte.

Bottas gewinnt turbulenten Saisonauftakt

Österreich-GP: Bottas siegt vor Leclerc und Norris

Mercedes-Fahrer Valtteri Bottas fuhr beim Formel-1-Auftakt in Österreich kontrolliert zum Sieg vor Charles Leclerc und Lando Norris, Hamilton mit Zeitstrafe nur Vierter.

Facelift für den Jeep Compass: neue Motoren und mehr

Neuer Jeep Compass: jetzt Made in Europe

Jeep lässt dem Compass eine kleine Modellpflege angedeihen und macht ihn dadurch in zweierlei Hinsicht moderner. Außerdem wird "unser" Kraxler jetzt in Europa gebaut, was der Qualität gut tun sollte.

Die neuen Lockerungen für Sport-Events sind im Motorsport nur bedingt anwendbar, Autoslalom und Rallycross in Melk sowie das Bergrennen Gasen wurden daher abgesagt.