Rallye

Inhalt

Toyota testet den Yaris WRC in Italien

Das Testprogramm des Toyota Yaris WRC ist angelaufen; diese Woche wird der Versuchsträger in Italien erstmals auf Schotter getestet.

Toyota hat das Testprogramm mit dem Yaris WRC aufgenommen. Das in Köln entwickelte World Rally Car ist nach einem ersten Shakedown auf Asphalt in dieser Woche in Italien zum ersten Mal auf Schotter unterwegs. In der Toskana sitzen WEC-Pilot Stéphane Sarrazin, der auch über Erfahrung im Rallyesport verfügt, und der Finne Sebastian Lindholm am Steuer des Autos.

Bereits seit Montag führt Toyota, unterstützt vom Team Motorsport Italia, mit dem Yaris einen Funktionstest durch – und der verläuft bisher zur Zufriedenheit des Teams. "Das Auto läuft. Wir sind mit den bisher gefahrenen Kilometern zufrieden", bestätigt TMG-Geschäftsführer Rob Leupen. Sollte die Technik das neuen Autos mitspielen, möchte Toyota noch bis Ende der Woche in der Toskana testen. Anschließend wird der Test ausgewertet und dann das weiter Programm geplant.

Beim Yaris WRC handelt es sich um einen Versuchsträger, mit dem sich Toyota auf eine mögliche Rückkehr in die Rallye-WM vorbereiten möchte. Ein Renneinsatz des Autos ist derzeit nicht geplant. Eine Entscheidung über ein Comeback, welches frühstens 2016, eher aber 2017 stattfinden würde, ist bisher noch nicht gefallen. "Das muss das Unternehmen entscheiden, aber wir sind positiv", sagt Leupen hierzu.

Drucken
Reglement schon 2014? Reglement schon 2014? Toyota: WRC frühestens 2016 Toyota: WRC frühestens 2016

Ähnliche Themen:

04.03.2017
Rallye-WM: News

Jari-Matti Latvala blickt auf seine durchwachsene Zeit bei VW zurück - Gegen Sebastien Ogier war es schwierig, am Ende verlor der Finne die Motivation.

26.07.2016
Rallye-WM: Analyse

Laut Tommi Mäkinen liegt sein Team bei der Entwicklung des Toyota Yaris WRC im Zeitplan; Testfahrer Hänninen schwärmt vom Handling.

10.07.2016
Rallye-WM: News

Toyota muss den Abgang von Michael Zotos kompensieren und nach einem neuen technischen Direktor für das Yaris-WRC-Projekt suchen.

Rallye-WM: News

- special features -

Ennstal-Classic 2019 Die Hotspots der 850-Kilometer-Strecke

Die Strecke der Ennstal-Classic 2019 ist für die alten Autos, aber auch für die Piloten eine Herausforderung, gespickt mit geheimen Sonderprüfungen.

Formel 1: News McLaren bekennt sich zu Renault

McLaren-Teamchef Andreas Seidl bekennt sich zur Partnerschaft mit Motorenhersteller Renault und prognostiziert für 2020 keine Änderungen...

DTM: Assen Qualifying 2: Rast auf der Pole

Pole für Rene Rast, Marco Wittmann mit Pech auf letztem Startplatz. Philipp Eng auf Platz acht, Ferdinand Habsburg auf Platz 16.

Mehr Dampf 190-PS-Diesel für den Skoda Karoq

Das Kompakt-SUV Skoda Karoq erhält eine Miniatur-Modellpflege ist ab sofort auch mit der 190 PS starken Variante des 2,0 TDI bestellbar.