Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Toyota testet den Yaris WRC in Italien

Das Testprogramm des Toyota Yaris WRC ist angelaufen; diese Woche wird der Versuchsträger in Italien erstmals auf Schotter getestet.

Toyota hat das Testprogramm mit dem Yaris WRC aufgenommen. Das in Köln entwickelte World Rally Car ist nach einem ersten Shakedown auf Asphalt in dieser Woche in Italien zum ersten Mal auf Schotter unterwegs. In der Toskana sitzen WEC-Pilot Stéphane Sarrazin, der auch über Erfahrung im Rallyesport verfügt, und der Finne Sebastian Lindholm am Steuer des Autos.

Bereits seit Montag führt Toyota, unterstützt vom Team Motorsport Italia, mit dem Yaris einen Funktionstest durch – und der verläuft bisher zur Zufriedenheit des Teams. "Das Auto läuft. Wir sind mit den bisher gefahrenen Kilometern zufrieden", bestätigt TMG-Geschäftsführer Rob Leupen. Sollte die Technik das neuen Autos mitspielen, möchte Toyota noch bis Ende der Woche in der Toskana testen. Anschließend wird der Test ausgewertet und dann das weiter Programm geplant.

Beim Yaris WRC handelt es sich um einen Versuchsträger, mit dem sich Toyota auf eine mögliche Rückkehr in die Rallye-WM vorbereiten möchte. Ein Renneinsatz des Autos ist derzeit nicht geplant. Eine Entscheidung über ein Comeback, welches frühstens 2016, eher aber 2017 stattfinden würde, ist bisher noch nicht gefallen. "Das muss das Unternehmen entscheiden, aber wir sind positiv", sagt Leupen hierzu.

Reglement schon 2014? Reglement schon 2014? Toyota: WRC frühestens 2016 Toyota: WRC frühestens 2016

Ähnliche Themen:

Rallye-WM: News

- special features -

Weitere Artikel

Himmlisch schön und höllisch schnell

50 Jahre Toyota Celica: Ein Rückblick

Globale Bestseller, WRC-Champions und schlichtweg bildschöne Coupés mit absolutem Ikonen-Charakter. Die Geschichte der Toyota Celica ist eine bewegte und spannende gleichermaßen.

Helmut Marko fordert Gehaltsbremse

Wie viel dürfen Formel-1-Fahrer verdienen?

Formel-1-Fahrer gehören zu den Spitzenverdienern der Sportbranche. Weltmeister Lewis Hamilton beispielsweise wird auf mehr als 50 Millionen Euro geschätzt - pro Jahr.

Ticketverkauf wurde gestoppt

24h Le Mans 2020 mit reduzierter Zuschauerzahl

Die 24 Stunden von Le Mans 2020 werden mit Zuschauern stattfinden, allerdings ist der Verkauf von Eintrittskarten mit sofortiger Wirkung gestoppt.

Ein Champion feiert Geburtstag

Harley-Davidson XR-750 wird 50

Harley-Davidson bringt man üblicherweise nicht sofort mit Motorrad-Rennsport in Verbindung. Völlig zu Unrecht. Jetzt feiert der Flat Track-Spezialist XR-750 von 1970 seinen 50. Geburtstag.