Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Rallye-WM: News

Kris Meeke verhandelt mit Toyota

Der Nordire Kris Meeke soll offenbar Testfahrer bei Toyotas WRC-Projekt werden, die Verhandlungen über einen mehrjährigen Vertrag laufen.

Offenbar steht Kris Meeke kurz vor einem Vertrag mit Toyota Motorsport für das geplante umfangreiche Testprogramm im kommenden Jahr. Der Nordire hat vor kurzem die Teambasis von Tommi Mäkinen Racing in Finnland besucht. Die Verhandlungen zwischen Meeke und Mäkinen über einen mehrjährigen Vertrag sollen gut vorankommen. Meeke wollte sich dazu nicht äußern, er hielt nach der Wales Rally GB aber fest, dass er im nächsten Jahr viel zu tun haben werde.

Mäkinen meinte diesbezüglich: "Kris ist eine sehr nette Person, wir mögen ihn sehr gerne. Ja, ich habe mich mit ihm getroffen, wir waren erst vor kurzem beisammen. Kris ist jemand, den wir uns für unser Team vorstellen können." Mäkinen ist für das WM-Comeback von Toyota ab der Saison 2017 verantwortlich. Der erste Test mit dem neuen Yaris WRC ist für kommenden März vorgesehen.

Meekes Vertrag mit Citroën läuft Ende dieses Jahres aus. Es soll zwar schon länger Gespräche über eine Fortsetzung der Zusammenarbeit mit den Franzosen geben, nach seinen Besuchen in Finnland stehen die Chancen dafür allerdings mehr als gering. Citroën legt im nächsten Jahr eine Pause ein und wird wohl nur vereinzelte Rallyes fahren. Für die Saison 2017 will der französische Hersteller ein neues Auto nach aktualisiertem Reglement entwickeln.

Geringe Fahrerauswahl Geringe Fahrerauswahl Yaris-Testfahrten 2016 Yaris-Testfahrten 2016

Ähnliche Themen:

Rallye-WM: News

- special features -

Weitere Artikel

Mehr als 20.000 Exemplare des Bentley Bentayga wurden seit seiner Markteinführung vor knapp fünf Jahren per Hand hergestellt. Jetzt legen die Briten mit einer Rundum-Überarbeitung des Luxus-SUV im XXL-Format nach.

Der schönste Franzose seiner Zeit

Peugeot 406 Coupé im Rückblick

Mit seiner klaren Linienführung überzeugte der Peugeot 406 bereits seit 1995 die Freunde klassischer Limousinen. Ende 1996 stellte Peugeot sodann die sportliche Coupé-Version vor, die im Frühjahr 1997 in die Schauräume rollte.

Die neuen Lockerungen für Sport-Events sind im Motorsport nur bedingt anwendbar, Autoslalom und Rallycross in Melk sowie das Bergrennen Gasen wurden daher abgesagt.

Reisetourer par excellence

Yamaha FJR 1300 Ultimate Edition im Test

Knapp 20 Jahre hat Yamaha mit seiner FJR 1300 die Herzen vieler Biker erobert. Nun ist Schluss, allerdings wird der Abschied stark versüßt mit einem letzten, edlen Modell: der FJR 1300 "Ultimate Edition".