AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Genf-Premiere für den Peugeot 308 SW

Schöner laden

Peugeot zeigt in Genf die Kombiversion des 308, den SW. Bei ungefähr gleichem Ladevolumen geriet er etwas länger als sein Vorgänger.

mid/ari

Im Gegensatz zu seinem Vorgänger zeigt der neue Peugeot 308 SW eine schlankere Linie und wirkt auch aufgrund der nach hinten abfallenden Dachlinie wesentlich dynamischer. Sein Radstand ist mit 2,73 Metern um 11 Zentimetern länger als jener der Limousine, insgesamt bringt er es auf eine Länge von 4,58 Meter - 33 Zentimeter mehr als die Limousine und ein paar Zentimeter mehr als der Vorgänger.

Der Gepäckraum beträgt 610 Liter inklusive des Stauraums unter dem Kofferraumboden. Die geteilte Rückbank ist naturgemäß umklappbar. Die Sitzfläche wird dabei automatisch abgesenkt, so dass sich eine ebene Ladefläche mit einem Kofferraumvolumen von insgesamt 1.660 Liter ergibt. Womit der Vorgänger (575-1.735 Liter) beim Grundvolumen geschlagen wird, nicht aber beim Maximalkofferraum.

Der Leistungsbereich der Benziner reicht zur Markteinführung von 96kW/130 PS bis 114 kW/155 PS. Die Dieselmotoren leisten zwischen 68kW/92 PS und 110 kW/150 PS. Eine neue Version des 1,6-Liter-BlueHDi mit 88 kW/120 PS in Verbindung mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe verbraucht im EU-Fahrzyklus 3,2 Liter Diesel pro 100 Kilometer (85 Gramm CO2), ein absoluter Rekordwert in diesem Segment.

Im Sommer wird Peugeot die Palette um einen Dreizylinder-Turbo-Benziner mit 81 kW/110 PS sowie ein neues Sechsgang-Automatikgetriebe für die Benziner-Version mit 96 kW/130 PS ergänzen.

Angeboten werden zahlreiche Fahrerassistenzsysteme wie Frontkollisionswarner, Adaptiver Geschwindigkeitsregler, Parklenkassistent und Totwinkel-Assistent. Im Anschluss an die Weltpremiere auf dem Genfer Automobilsalon 2014 wird der neue Peugeot 308 SW ab 24. April zunächst in Frankreich und später in den übrigen europäischen Märkten eingeführt.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Genf-Premiere für den Peugeot 308 SW

Weitere Artikel:

Schnell ist sie, die noch namenslose Top-Version

Nordschleife-Rekord für Porsche Cayenne Coupe

Die schärfste, noch namenlose Ausbaustufe des Porsche Cayenne Coupé hat mit einer Zeit von 7:38,925 Minuten einen neuen SUV-Rundenrekord auf der Nürburgring-Nordschleife aufgestellt. Damit unterbot er die bisherige Bestmarke des Audi RS Q8 von 7:42,253 Minuten.

VW Abgasskandal: Klage erfolgreich

Erster Österreicher erhält Entschädigung von VW

Der Kläger aus dem Burgenland bekommt für seinen zehn Jahre alten Passat Schadenersatz in Höhe von 9.639,34 Euro. Das Urteil ist rechtskräftig. Man geht davon aus, dass auch die anderen Klagen gewonnen werden können.

Der Urmeter der Crossover-Bewegung in neuer Auflage

Vorhang auf für den neuen Nissan Qashqai

Der Begründer einer ganzen Klasse und das jahrelange Zugpferd von Nissan präsentiert sich in dritter Generation komplett neu, bis hin zum erstmals elektrifizierten Antriebsstrang.

Nobler, größer, fescher, offizieller Launch im September

Kia zeigt erste Bilder des neuen Sportage

Drei Monate vor der offiziellen Präsentation der fünften Generation des Sportage zeigt Kia nun erstmals offizielle Bilder der europäischen Version. Optisch sein schon einmal verraten, orientiert sich das Kompakt-SUV stark an seinen großen Markenkollegen.

Porsche-Wolf im Touring-Pelz

Porsche 911 GT3 mit Touring-Paket

Er ist ein Hochleistungssportler, der sein Talent nicht nach außen kehrt, sondern den dezenten Auftritt liebt: der neue Porsche 911 GT3 mit Touring-Paket. 375 kW/510 PS sprechen schon mal für sich.

Selbst kleine Autos schaffen große Anhängelasten

So viel dürfen günstige Autos an den Haken nehmen

Es muss nicht immer ein großes SUV sein, um ein Wohnmobil ziehen zu dürfen. Der ADAC hat Kleinwagen genauer unter die Lupe genommen aufgelistet, wie viel preisgünstige Modelle schon an den Haken nehmen dürfen.