Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Genfer Autosalon: VW I.D. Vizzion VW I.D. Vizzion 2018

Vorbote

Die Oberklasse-Limousine VW I.D. Vizzion, die in Genf Weltpremiere feiert, zeigt, welche Richtung VW mit seinen zukünftigen Elektromodellen einschlägt.

mid/som

Bevor in rund zwei Wochen die Tücher von ihren hochglanzpolierten Oberflächen gezogen werden, werfen erste Zeichnungen der Fahrzeugstudien des Genfer Automobilsalons ihre Schatten voraus.

Eine von ihnen kommt aus dem Hause Volkswagen und reiht sich als viertes Mitglied in die I.D.-Modelfamilie ein: VW I.D. Vizzion. Denn eine Marke, die sich selbst zum Ziel gesetzt hat bis zum Jahr 2025 mehr als 20 E-Fahrzeuge auf den Markt zu bringen, muss Gas beziehungsweise Strom geben. Ab 2020 startet der I.D. als Elektroauto der Kompaktklasse, in kurzen Abständen folgen sukzessive ein neuer Elektro-SUV - der I.D. Crozz - und der I.D. Buzz als Großraumlimousine.

Die Oberklasse-Limousine I.D. Vizzion, die in Genf ihre Weltpremiere feiern wird, zeigt auf welche Richtung Volkswagen in Sachen Technik und Design mit seinen zukünftigen Elektromodellen verfolgt. Die Steuerung des Fahrzeugs übernimmt der "digitale Chauffeur" mit einer Vielzahl von Assistenzsystemen - ohne Lenkrad und sichtbare Bedienelemente.

Die Studie fährt, lenkt und navigiert im Verkehr eigenständig, sodass die Passagiere während der Fahrt ihre Zeit frei gestalten können. Ein virtueller Host, mit dem die Passagiere über Sprach- und Gestensteuerung kommunizieren, kennt dank vollständiger Einbettung in das digitale Ökosystem der Fahrgäste persönliche Vorlieben und stellt sich individuell auf sie ein.

Die Leistung des 5,11 Meter langen I.D. Vizzion beträgt 225 kW. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 180 km/h. Die 111 kWh große Lithium-Ionen Batterie ermöglicht eine Reichweite von bis zu 665 Kilometern. Zwei Elektromotoren treiben die Limousine über alle vier Räder an.

 VW I.D. Vizzion 2018

 VW I.D. Vizzion 2018

Volvo V60 Volvo V60 MESSE-GIRLS MESSE-GIRLS

Ähnliche Themen:

Genfer Autosalon: VW I.D. Vizzion

Weitere Artikel

Mit dem Nugget Plus will Ford hoch hinaus und bietet einen interessanten Einstieg in die Klasse der „echten“ Wohnmobile. Wir waren eine Woche lang in dem Tausendsassa unterwegs, um Eindrücke und Erfahrungen im Rahmen eines echten Campingurlaubs zu sammeln.

Österreichs Pickup-Bestseller wird vielseitiger

Ford Ranger jetzt auch als Fahrgestell

Den neuen Ford Ranger gibt es jetzt erstmals auch nur als Fahrgestell-Variante. Bedeutet: Zahlreiche Anwender, vom Bauwesen bis hin zu Rettungsdiensten, erhalten die Möglichkeit, auf der Basis des Pick-ups bedarfsgerechte Spezialfahrzeuge konfigurieren zu lassen.

35 Jahre Pfiffigkeit "made in Japan"

Suzuki Swift feiert eine kleine Erfolgsgeschichte

Mitte der 1980er Jahre erblickte ein pfiffiger kleiner Japaner das Licht der motorisierten Welt: der Suzuki Swift. Seit mehr als 35 Jahren behauptet sich der Kleinwagen auf dem Automarkt. Weltweit wurden bis heute mehr als sechs Millionen Fahrzeuge verkauft.

Abgründe, Bäume, Kühe und Überschläge

WRC: Die besten Saves des Jahres

In der WRC wie in jeder anderen Rally-Serie wird am absoluten Limit gefahren. Wenn da dann mal was schief geht, kann es richtig weh tun. Das wird einem auch dann noch klar, wenn es sich GANZ knapp doch noch ausgegangen ist - wie in diesen Beispielen.