AUTOWELT

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter
Fiat Panda 4x4 Cross: Gatschhüpfer

Nur echt mit 4x4

Auch von der neuen Generation darf keine Offroadversion fehlen. Auch diesmal gibt es in im Kleinwagen einen Allradantrieb. Premiere ist in Genf.

Der Name wird ergänzt. Der kleine Offroader hört nun auf den Namen "Panda 4x4 Cross". Abseits der Pisten helfen, neben dem serienmäßigen Allradantrieb, eine Bergabfahrhilfe und drei elektronische Fahrmodi.

Optisch legt sich der Cross kräftig ins Zeug. Rundum gibt es ordentlich robusten Kunststoff. Front und Heckschürzen weichen mächtigen Alublenden, welche auch größere Böschungswinkel ermöglichen. 24 Grad sind es vorne und 33 Grad am Heck.

Der Panda 4x4 wird wahlweise mit selbstzündenden 75 PS oder mit 85 PS des TwinAir-Zweizylinder-Benziner angetrieben. Preise sind noch keine bekannt.

Ähnliche Themen:

News aus anderen Motorline-Channels:

Fiat Panda 4x4 Cross: Gatschhüpfer

Weitere Artikel:

Das verordnete Aus für den Verbrenner?!

EU-Klimapaket: Fit for 55 vorgestellt

Bis 2030 sollen die Treibhausgasemissionen aus der EU um 55% sinken, bis 2050 soll Europa der erste "klimaneutrale Kontinent" sein. Auch die Regeln rund ums Auto werden schärfer. Welche Opfer wird "Fit for 55" fordern?

Selbst die Vollkasko hilft nicht immer

Welche Versicherung bei Hochwasserschäden zahlt

Ein Thema, das aufgrund der tragischen Ereignisse der letzten Tage aktueller ist denn je. Welche Versicherung zahlt eigentlich für die Schäden, die Hochwasser, Muren und Unwetter am Auto verursacht haben?

Fünftürer, Kombi und Proceed werden schärfer

Kia Ceed Facelift vorgestellt

Um mit der immer stärker werdenden Konkurrenz auch weiter mithalten zu können, haben die Südkoreaner ihrem Kompakten jetzt ein Facelift mit einer Reihe von Styling-Änderungen spendiert, die ihn ein ganzes Stück "selbstbewusster" dastehen lassen.

Die Aktionäre wollen einen, aber der Chef sagt nein

Mitsubishi: keine Pläne für einen neuen Evo

So wirklich überraschend ist es freilich nicht. Ein bisschen enttäuscht sind wir aber dennoch. Obgleich Mitsubishi die Marke Ralliart wiederbeleben wird und die Aktionäre sich einen neuen Sportwagen wünschen würden, stellt MMC CEO Takao Kato klar: Dafür ist die Firma noch nicht stark genug.

Hochwasser kann schlimme Schäden anrichten

Was tun, wenn das Auto unter Wasser stand?

Die aktuellen Unwetter geben traurigen Anlass, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen, wie man ein Auto in Betrieb nimmt, das unter Wasser stand.

Fünfzylinder-Sportler bekommt Goodyear Eagle F1 SuperSport

CUPRA Formentor VZ5: Reifenpartner gefunden

Der Formentor VZ5 ist etwas ganz besonderes. Nicht nur, weil er den begehrten Audi-Fünfzylinder bekommen hat, der VW seit Ewigkeiten verwehrt bleibt, sondern auch, weil er auf 7.000 Stück limitiert wird. Da will Cupra bei keinem Detail kleckern. Auch nicht beim Reifen.