Autowelt

Inhalt

Pariser Autosalon: Elektro-VW I.D. VW I.D. 2016

Neue Idee

VW zeigt in Paris das Konzeptfahrzeug I.D., ein elektrisch angetriebenes Kompaktauto mit 600 km Reichweite, das 2020 an den Start gehen soll.

mid/rhu

In den kommenden zwei Jahrzehnten will VW mehr als 30 neue, zusätzliche E-Mobile und schon in den nächsten zwei Jahren 17 neue Hybrid-Modelle anbieten.

Das erste, von Grund auf als rein elektrisch angetriebenes Fahrzeug entwickelte Modell wird ab 2020 der I.D. sein. Angetrieben wird er von einem 125 kW/170 PS starken Elektromotor an der Hinterachse, die Batterien sind im Fahrzeugboden untergebracht.

Das bringt laut VW-Markenchef Herbert Diess (Bild links unten im I.D.) bei einer Länge knapp unter der des Golf, im Innenraum aber die Großzügigkeit des Passat. Ab 2025 soll der I.D. auch vollautomatisiert fahren. Ein Druck aufs VW-Logo im Lenkrad - und das taucht in die Instrumententafel ein, der "I.D. Pilot" übernimmt.

Mit dem I.D.-Design gibt VW einen konkreten Hinweis auf das Erscheinungsbild der künftigen E-Flotte.

Laut Michael Mauer, Leiter des Konzernbereichs Design, eröffnet die neue Antriebstechnik völlig neue Gestaltungsmöglichkeiten, sie werde das Design stärker verändern, als das in den letzten Jahrzehnten der Fall gewesen sei.

Mauer: "Ich bin davon überzeugt, dass Design ganz wesentlich dafür verantwortlich sein wird, welche Automarke in Zukunft überlebt. Das Straßenbild der Zukunft wird noch vielfältiger, noch bunter, noch emotionaler."

Um der Elektromobilität zum Durchbruch zu verhelfen, bedarf es laut VW-Chef Matthias Müller aber auch grundlegender Fortschritte bei der Batterietechnologie und Infrastruktur. Der Konzern arbeite deshalb unter Federführung von Porsche intensiv an einem Schnellladeprojekt.

Müller relativiert aber auch: "Trotz aller neuen Chancen und Möglichkeiten, die uns die Mobilitätswelt von morgen eröffnet, dürfen wir unsere bestehenden Technologien und Kernkompetenzen nicht vernachlässigen".

Die klassischen Antriebe würden noch mindestens zwei Jahrzehnte lang eine tragende Rolle spielen. Deshalb müsse die Weiterentwicklung von Diesel und Benzinern beibehalten werden.

Drucken
Volvo V90 Cross Country Volvo V90 Cross Country DIE BESTEN BILDER DIE BESTEN BILDER

Ähnliche Themen:

30.09.2016
Windweltmeister

Audi verspricht bei neuen Q5 den niedrigsten Luftwiderstand seiner SUV-Klasse. Das Design errinert frappant an den großen Bruder Q7.

29.09.2016
Lückenschluss

BMW schließt eine Lücke bei den kompakten SUV: Mit dem in Paris debütierenden Concept X2 setzen die Münchner voll auf expressives Design.

31.08.2016
Oberklasse neu

Futuristisches Design und Komfort neu definiert: das Concept Car Citroen CXPERIENCE präsentieren die Franzosen auf dem Pariser Autosalon.

Pariser Autosalon: Elektro-VW I.D.

Neue Zeitrechnung Jubiläum: 20 Jahre Porsche 911 GT3

1999 wurde auf dem Genfer Salon der erste Porsche 911 GT3 enthüllt. Ein kompromissloses Leichtgewicht-Sportmodell mit Saugmotor ist er bis heute.

Formel 1: Interview Verstappen: Hamilton-Titel Glückssache

Max Verstappen relativiert die Erfolge Lewis Hamiltons, der bisher fünf WM-Titel geholt hat und auf dem Weg zu seinem sechsten ist.

GT Masters: Nürburgring Dritte Pole des Jahres für Bortolotti

Knapper geht es nicht: Lediglich zwei Tausendstelsekunden entschieden das erste Qualifying auf dem Nürburgring zugunsten von Mirko Bortolotti.

Rallye-WM: News Ott Tänak vor Verlängerung bei Toyota

Die Verhandlungen zwischen Tänak und Toyota über eine weitere Zusammenarbeit in der Rallye-WM dürften auf die Zielgerade einbiegen.