Autowelt

Inhalt

Pariser Autosalon: Facelift Kia Carens Kia Carens 2016

Carens-Care

Kia pimpt den Carens in Paris: aufgewertetes Außendesign, hochwertigere Materialien innen, neue Sicherheits- und Infotainment-Features.

Auf dem Pariser Autosalon präsentiert Kia eine Fülle von Neuerungen für das Modell Carens. Die vierte Generation des kompakten Minivans wird so auf den neuesten Stand gebracht sowohl beim Design, als auch in Bereichen Assistenzsysteme, Connectivity und nicht zuletzt beim Ambiente des Innenraums.

Das Außendesign des Kia Carens weist einige Veränderungen gegenüber dem Vorgänger auf. So wurden die Prallflächen vorne und hinten, das Format der Nebelscheinwerfer, sowie der aufgefrischte Kühlergrill im Tigernasen-Look geschärft, um dem Modell einen skulpturaleren Auftritt zu verleihen.

Die Rückleuchten weisen ebenso ein neues Format und vor allem ein verändertes Lichtdesign auf. Bei der Farbauswahl kommt ein neuer Farbton, Mysterious Blue, hinzu. Je nach Ausführung rollt der Kia Carens auf neu gestalteten Leichtmetallrädern mit 16, 17 oder 18“ Durchmesser.

Der – wahlweise – siebensitzige Innenraum des Kia Carens wurde mit neuen Stoffdesigns aufgewertet. Metallisch glänzende Akzente bzw. Carbon-Design setzen Akzente am Armaturenträger. Das Interieur ist wahlweise in Schwarz oder Beige erhältlich.

Je nach Ausführung kommt im neuen Kia Carens eine Infotainment-Einheit mit 7 oder 8“ Format zum Einsatz – das Human-Machine-Interface (HMI) vereint Navigation mit Kia Connected Services powered by TomTom®, sowie Rückfahrkamera, Apple CarPlay™ und Android Auto™.

Hinzu kommen Fahrassistenzsysteme, wie Totwinkelassistent, Querverkehrswarner beim rückwärtigen Ausparken und die Anzeige von aktuellen Tempolimits. Außerdem kommt ein optimiertes JBL-Sound-System zum Einsatz mit Subwoofer, separatem Verstärker und vier Lautsprechern für besten Sound im Innenraum.

Für den Kia Carens 1.7 CRDi mit 115 Diesel-PS hat Kia ein neues Eco Pack entwickelt. Dieses umfasst Start-Stopp-Technologie (ISG), Leichtlaufreifen von Michelin und angepasste Getriebeübersetzungen für optimale Kraftstoffeffizienz. Damit wird als Bestwert ein CO2-Ausstoß von 109 Gramm pro Kilometer erzielt.

Der rundum aufgefrischte Kia Carens ist ab sofort bestellbar. Beim Österreich-Einstiegspreis von 22.790 Euro sind unter anderem Klimaanlage, Tempomat, Lederlenkrad und Radio mit Bluetooth-Freisprecheinrichtung an Bord.

 Kia Carens 2016

Drucken
Kia Soul: Facelift Kia Soul: Facelift Land Rover Discovery Land Rover Discovery

Ähnliche Themen:

29.08.2018
Frischzellen

Honda verspricht fürs Modelljahr 2019 "mehr Fahrspaß im Alltag und auf der Rennstrecke" mit dem 581 PS starken Hybrid-Supersportler NSX.

30.09.2016
Windweltmeister

Audi verspricht bei neuen Q5 den niedrigsten Luftwiderstand seiner SUV-Klasse. Das Design errinert frappant an den großen Bruder Q7.

29.09.2016
Lückenschluss

BMW schließt eine Lücke bei den kompakten SUV: Mit dem in Paris debütierenden Concept X2 setzen die Münchner voll auf expressives Design.

Pariser Autosalon: Facelift Kia Carens

Ennstal-Classic 2019 Die Hotspots der 850-Kilometer-Strecke

Die Strecke der Ennstal-Classic 2019 ist für die alten Autos, aber auch für die Piloten eine Herausforderung, gespickt mit geheimen Sonderprüfungen.

WEC: News Rebellion 2019/20 nur mit einem LMP1

Abseits der 24h von Le Mans will Rebellion Racing in der Langstrecken-WM 2019/20 nur mit einem R13 antreten – Mini-LMP1-Feld droht.

Wasser marsch! Hyundai Nexo - Wasserstoff-Stromer im Test

Während andere zögern, schickt Hyundai mit dem Nexo bereits die zweite Generation eines Brennstoffzellen-Elektroautos auf den Markt. Im Test.

WRC: Finnland-Rallye M-Sport-Pilot Elfyn Evans muss passen

Aus gesundheitlichen Gründen verzichtet Elfyn Evans auf den nächsten WM-Lauf in Finnland, M-Sports Ersatzfahrer ist Gus Greensmith.