Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Pariser Autosalon: Facelift Kia Carens Kia Carens 2016

Carens-Care

Kia pimpt den Carens in Paris: aufgewertetes Außendesign, hochwertigere Materialien innen, neue Sicherheits- und Infotainment-Features.

Auf dem Pariser Autosalon präsentiert Kia eine Fülle von Neuerungen für das Modell Carens. Die vierte Generation des kompakten Minivans wird so auf den neuesten Stand gebracht sowohl beim Design, als auch in Bereichen Assistenzsysteme, Connectivity und nicht zuletzt beim Ambiente des Innenraums.

Das Außendesign des Kia Carens weist einige Veränderungen gegenüber dem Vorgänger auf. So wurden die Prallflächen vorne und hinten, das Format der Nebelscheinwerfer, sowie der aufgefrischte Kühlergrill im Tigernasen-Look geschärft, um dem Modell einen skulpturaleren Auftritt zu verleihen.

Die Rückleuchten weisen ebenso ein neues Format und vor allem ein verändertes Lichtdesign auf. Bei der Farbauswahl kommt ein neuer Farbton, Mysterious Blue, hinzu. Je nach Ausführung rollt der Kia Carens auf neu gestalteten Leichtmetallrädern mit 16, 17 oder 18“ Durchmesser.

Der – wahlweise – siebensitzige Innenraum des Kia Carens wurde mit neuen Stoffdesigns aufgewertet. Metallisch glänzende Akzente bzw. Carbon-Design setzen Akzente am Armaturenträger. Das Interieur ist wahlweise in Schwarz oder Beige erhältlich.

Je nach Ausführung kommt im neuen Kia Carens eine Infotainment-Einheit mit 7 oder 8“ Format zum Einsatz – das Human-Machine-Interface (HMI) vereint Navigation mit Kia Connected Services powered by TomTom®, sowie Rückfahrkamera, Apple CarPlay™ und Android Auto™.

Hinzu kommen Fahrassistenzsysteme, wie Totwinkelassistent, Querverkehrswarner beim rückwärtigen Ausparken und die Anzeige von aktuellen Tempolimits. Außerdem kommt ein optimiertes JBL-Sound-System zum Einsatz mit Subwoofer, separatem Verstärker und vier Lautsprechern für besten Sound im Innenraum.

Für den Kia Carens 1.7 CRDi mit 115 Diesel-PS hat Kia ein neues Eco Pack entwickelt. Dieses umfasst Start-Stopp-Technologie (ISG), Leichtlaufreifen von Michelin und angepasste Getriebeübersetzungen für optimale Kraftstoffeffizienz. Damit wird als Bestwert ein CO2-Ausstoß von 109 Gramm pro Kilometer erzielt.

Der rundum aufgefrischte Kia Carens ist ab sofort bestellbar. Beim Österreich-Einstiegspreis von 22.790 Euro sind unter anderem Klimaanlage, Tempomat, Lederlenkrad und Radio mit Bluetooth-Freisprecheinrichtung an Bord.

 Kia Carens 2016

Kia Soul: Facelift Kia Soul: Facelift Land Rover Discovery Land Rover Discovery

Ähnliche Themen:

Pariser Autosalon: Facelift Kia Carens

Weitere Artikel

Neue Vermittlungsplattform sichert Arbeitsplätze

Schnell die passenden Reifen – aus Österreich

Meinereifen.at verschafft euch einfach, komfortabel und vollkommen risikolos die perfekt passenden Felgen/Reifen-Kombinationen für euer Auto – montiert und verkauft von einem österreichischen Betrieb eurer Wahl.

Motorline Video Talk: Updates von der Rundstrecke

Histo-Cup, Rallyecross & Co – so gehts weiter

Im 6. Motorline Video Talk haben wir Veranstalter von Rundstreckenevents – vom Histo-Cup bis zum Rallyecross – um ein Update der aktuellen Aktivitäten gebeten.

Auf drei Rädern durch die Stadt

Yamaha Tricity 300 vorgestellt

Yamaha bereitet den neuen Tricity 300 für den Startschuss vor. Der erfolgt im Juli 2020, dann ist das Dreirad-Modell in drei Farben erhältlich und soll in Deutschland 7.999 Euro, in Österreich 8.299 Euro kosten.

Feiner Brite fürs Grobe

Land Rover Defender – schon gefahren

Der Land Rover Defender ist der rustikale kleine Bruder des luxuriösen Range Rovers. Sehr tauglich fürs Gelände sind beide. Doch wenn der Range-Rover seinen großen Auftritt auf dem Kiesweg zum Golf-Resort hat, so macht der Defender vor allem im groben Geröll Furore.