Autowelt

Inhalt

Pariser Autosalon: Mitsubishi GT-PHEV Concept Mitsubishi GT-PHEV Concept

Scharfgezeichnet

Mitsubishi zeigt in Paris die SUV-Studie GT-PHEV Concept plus eine Elektro-SUV-Studie plus die 2017er-Versionen von ASX und Outlander.

Die Mitsubishi-Studie GT-PHEV Concept (Bild oben) bietet als Weltpremiere auf dem Pariser Automobilsalon einen detaillierten Einblick ins künftige SUV-Design von Mitsubishi für den europäischen Markt und einenHinweis auf den Outlander-Nachfolger.

Abseits der markant scharfer Linienführung verfügt sie über modernste Plug-in-Hybrid Technologie und das „Triple Motor“- Allradkonzept, bestehend - neben einem Benziner - aus insgesamt drei Elektromotoren.

Die Studie „eX-Concept“ – ein kompaktes SUV-Modell mit coupéartigen Designmerkmalen und einem rein elektrischen Antriebsstrang mit einer leistungsstarken Batterieeinheit, bietet eine praxistaugliche Reichweite von bis zu 400 Kilometern.

Darüber hinaus werden auf dem Pariser Autosalon erstmals die Modelle ASX, Outlander und Outlander PHEV (Plug-in-Hybrid) – im 201er-Outfit präsentiert. Mehr Komfort- und Sicherheits-Features prägen die neuen SUV-Modelle.

Drucken
Mini John Cooper Works Clubman Mini John Cooper Works Clubman Nissan Micra Nissan Micra

Ähnliche Themen:

30.09.2016
Windweltmeister

Audi verspricht bei neuen Q5 den niedrigsten Luftwiderstand seiner SUV-Klasse. Das Design errinert frappant an den großen Bruder Q7.

30.09.2016
Paris in Bildern

Unsere Fotografen waren auf dem Pariser Autosalon unterwegs und haben alle Neuheiten abgelichtet - übersichtlich nach Klassen geordnet.

29.09.2016
Lückenschluss

BMW schließt eine Lücke bei den kompakten SUV: Mit dem in Paris debütierenden Concept X2 setzen die Münchner voll auf expressives Design.

Pariser Autosalon: Mitsubishi GT-PHEV Concept

Rare Ware Jubiläum: 60 Jahre Maserati 5000 GT

Aus dem Wunsch des Schah von Persien nach mehr Leistung wurde Wirklichkeit und am Ende der Maserati 5000 GT, der jetzt Jubiläum feiert.

Formel 1: Analyse 118 Motorstrafen, nur zwei Fahrer ohne

Nur zwei Fahrer konnten in der Saison 2019 das Motorenkontigent einhalten, Daniil Kvyat (Toro Rosso) führt mit 18 Rückversetzungen.

Triumph für James Bond Triumph Tiger und Scrambler bei 007

Der 25. James Bond-Film "No Time To Die" startet im April 2020. Die neue Tiger 900 und die Scrambler 1200 von Triumph haben darin einen Auftritt.

Rallye-WM: Interview Ogier möchte Titel im Yaris WRC holen

Nach der zweiten Trennung von Citroën hat Sébastien Ogier erstmals für Toyota getestet. Tänaks Wechsel zu Hyundai versteht er nicht.