Autowelt

Inhalt

Genfer Autosalon: Toyota C-HR, Proace Verso und Hilux

Dreiklang

Toyota stellt auf dem Genfer Autosalon den neuen kompakten Crossover C-HR vor, dazu den Neunsitzer Proace Verso und den neuen Pick-up Hilux.

mid/ts

Einen für die boomende Klasse der kompakten SUV, die Familienversion eines Transport-Profis und einen Pick-up für alle Fälle: Mit diesem Aufgebot will Toyota auf dem Genfer Automobilsalon (3. bis 13. März 2016) für Aufsehen sorgen.

Dahinter steht zum einen die Weltpremiere der Konzeptstudie C-HR als Serienmodell (Bild oben: die Studie C-HR Concept) - ein kompakter, fünftüriger Crossover, der eine erhöhte Sitzposition mit einem sportlich-coupéhaften Auftreten kombiniert. Das Fahrzeug soll einen Vorgeschmack darauf geben, was die Kunden in Sachen Design in den kommenden Jahren zu erwarten haben.

Ein neues Marktsegment betritt Toyota mit dem Leichttransporter Proace als Familienvan Verso (Bild unten). Er bietet Platz für bis zu neun Passagiere, wird in drei Karosserie-Längen angeboten und soll sich als der ideale Reise- und Freizeitpartner für Familien und Gruppen erweisen.

Schließlich feiert die nunmehr achte Generation des seit 1968 produzierten Pick-up-Urgesteins Hilux (Bild unten) Europapremiere. Neben dem veränderten Blechkleid des Viertürers mit offener Ladefläche und einem stärkeren Leiterrahmen-Chassis bringt Toyota hier außerdem einen neuen 2,4-Liter-Vierzylinder-Dieselmotor.

Drucken
SsangYong-Neuheiten SsangYong-Neuheiten Volvo V40 Volvo V40

Ähnliche Themen:

19.11.2016
Kontrastreich

Der fällt aus der Rolle: Toyota wagt mit dem neuen C-HR ein Design-Experiment in der Klasse der Kompakt-SUV. Wir fahren erste Testkilometer.

18.05.2016
Munter unterwegs

Der neue 2,4-Liter-Diesel soll dem nunmehr 5,33 Meter langen Toyota Hilux mit 150 PS ordentlich Beine machen und obendrein sparsam sein.

07.03.2016
Rallye-Nachwuchs

Abarth verpasst dem neuen Fiat 124 Spider ein Motorsport-Outfit plus ein festes Dach und steigert die Leistung des Roadsters auf 300 PS.

Genfer Autosalon: Toyota C-HR, Proace Verso und Hilux

Formel 1: Interview Macht Ferrari Charles Leclerc kaputt?

Ferrari tut sich keinen Gefallen damit, Charles Leclerc so früh in der Saison 2019 zum Wasserträger von Sebastian Vettel zu machen.

WEC: News Vandoorne ersetzt Button, Hartley

Stoffel Vandoorne wird in Spa-Francorchamps statt Brendon Hartley und in Le Mans anstelle von Jenson Button für SMP Racing starten.

Försters Liebling Suzuki Jimny 1.5 VVT Allgrip - im Test

Suzki verpasste dem neuen Jimny und ein herziges Retro-Design. Heraus kam ein preisgünstig-robuster Offroad-Zwerg mit liebenswerten Eigenarten.

WRC: Argentinien-Rallye Tänak will im WM-Kampf Risiko vermeiden

Toyota-Speerspitze Ott Tänak will im Titelkampf kein unnötiges Risiko eingehen, obwohl er angibt, nicht am eigenen Limit zu agieren.