Autowelt

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

Genfer Autosalon: Facelift VW Up

Die Post geht up

VW Up: neue Top-Motorisierung und Feinschliff am Blechkleid: Dazu gibt es ein neues Infotainment-System mit besserer Smartphone-Anbindung.

mid/rlo

Mit einem Hauch von GTI macht VW seinen Kleinstwagen Up jetzt flott. Der Stadtflitzer erhält fünf Jahre nach der Markteinführung ein Facelift und einen neuen Motor.

Der 1,0-Liter-TSI leistet 66 kW/90 PS und ist das stärkste Triebwerk für den Up. Bisher waren 55 kW/75 PS das Ende der Fahnenstange.

Seine Premiere erlebt das überarbeitete Modell auf dem Genfer Automobilsalon (3. bis 13. März). Beim Händler steht der aufgehübschte Up vermutlich ab August 2016. Preise nennt Volkswagen noch nicht.

Zu den dezenten Änderungen gehören unter anderem eine modifizierte Frontpartie und ein neu gestaltetes Cockpit. Zudem gibt es gegen Aufpreis ein neues Infotainment-System mit verbesserter Smartphone-Anbindung sowie eine 300-Watt-Musikanlage.

Ein Hingucker ist das Color-Paket - vor allem bei den Felgen: Da gibt es jetzt unter anderem die knallige Farb-Kombination in Schwarz-Gelb.

Volvo V90 Volvo V90 VW T-Cross Breeze VW T-Cross Breeze

Ähnliche Themen:

Genfer Autosalon: Facelift VW Up

Weitere Artikel

Diese Renaults feiern 2020 Jubiläum

Von 5 bis Clio und Fuego bis Colorale

Wie die Zeit vergeht! Beim Blick auf die wichtigsten Renault-Jubiläumstermine wird diese Tatsache besonders deutlich. Denn 2020 feiern diverse Modelle des französischen Herstellers runden Geburtstag.

Habsburg: Wir werden am DTM-Grid stehen

Habsburg: Wir werden am DTM-Grid stehen

Geht es nach Ferdinand Habsburg, dann wird er in der Saison 2020 mit R-Motorsport am DTM-Grid stehen, er rechnet aber mit großen Veränderungen.

Triumph für James Bond

Triumph Tiger und Scrambler bei 007

Der 25. James Bond-Film "No Time To Die" startet im April 2020. Die neue Tiger 900 und die Scrambler 1200 von Triumph haben darin einen Auftritt.

Vienna Autoshow 2020

Neuheiten-Feuerwerk bei Ford

Ford feiert ein echtes Neuheiten-Feuerwerk auf der Vienna Autoshow, im Mittelspunkt stehen die neuen Modelle Puma, Kuga und Explorer.