Rallye

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

MRC: Lukas Vallant holt souveränen Argentinien-Sieg
Fotos/Screenshots: Codemasters Dirt 2.0

Spannende Gesamtwertung

Die zweite Sprintrallye der 9. MRC-Runde führte die Teams nach Argentinien, gegen Lukas Vallant war dort kein Kraut gewachsen, er siegt vor Traußnig und Ostermann.

Die zweite Sprintrallye hatte es auf ihre Art und Weise in sich. Nicht etwa, weil die Fahrzeugklasse so unglaublich viel PS gehabt hätte, schließlich wurde in den historischen Fronttrieblern gefahren, die schwächsten Fahrzeuge in Dirt 2.0 by Codemasters. Aber in Kombination mit den anspruchsvollen argentinischen Schotterpisten war eine saubere Linie gefragt, ein entsprechendes Setup und eine Getriebeabstimmung haben dabei doch spürbar geholfen.

Eine Klasse für sich war dieses Mal Lukas Vallant, er hat die Sprintrallye mit einem Vorsprung von über zehn Sekunden auf Thomas Traußnig (beide Mini Cooper) gewonnen, der amtierende MRC-Champion Klaus Ostermann belegte in einer Lancia Fulvia den dritten Platz mit 15 Sekunden Rückstand. Michael Miesenberger, souveränder Auftakt-Sieger in Wales, musste sich mit Rang vier begnügen, Simon Seiberl – ein weiterer ehemaliger MRC-Champion – brachte seinen Boliden auf Rang fünf ins Ziel.

In der Gesamtwertung ergibt das vor der finalen dritten Sprintrallye ein unglaublich spannendes Bild. Michael Miesenberger hat die Nase zwar noch vorne und führt mit 66 Punkten, nur drei Zähler dahinter lauert aber bereits Lukas Vallant auf seine Chance. Aber auch Simon Seiberl ist mit 59 Punkten mit von der Partie um den Gesamtsieg, Chancen hat auch noch Thomas Traußnig mit 57 Punkten Vierter. Auf den weiteren Plätzen klingende MRC-Namen wie Harald Pammer, Klaus Ostermann, Daniel Frühwirth, Gabriel Becker oder Rudolf Fischerlehner, in den Fight um den Titel dürften sie aber wohl nicht mehr eingreifen können.

SP-Zeiten und Gesamtstand

Von Dienstag 19:00 Uhr bis Donnerstag 19:00 Uhr läuft die dritte von drei Sprintrallyes, gefahren wird in Spanien in den R2-Fronttrieblern. Anmeldungen sind jederzeit möglich, alle Infos dazu gibt es hier

Fahrt Michael Miesenberger



Bericht Sprintrallye Spanien Bericht Sprintrallye Spanien Bericht Sprintrallye Wales Bericht Sprintrallye Wales

Ähnliche Themen:

MRC: Lukas Vallant holt souveränen Argentinien-Sieg

Weitere Artikel

Auf einen eben solchen soll Jean, Sohn des genialen Automobil-Konstrukteurs Ettore Bugatti, 1932 angeblich mit wenigen gekonnten Bleistiftstrichen die Umrisse eines der schönsten Sportwagen aller Zeiten gezeichnet haben: Typ 55.

Friedl Swoboda und sein Wüstenfuchs auf großer Tour

Im Pinzgauer in drei Jahren rund um die Welt

Am 21.07.2018 ging es los: Dr. Gerfried "Friedl" Swoboda bestieg nach jahrelanger Vorbereitung seinen liebevoll „Wüstenfuchs“ genannten Pinzgauer 718T und brach auf eine ganz besondere Reise auf: Einmal um die Welt.

Nippon-DTM-Retter Honda, Toyota und Nissan?

Retten die Japaner die DTM?

Die japanischen Super-GT-Hersteller hätten Boliden, mit denen sie Audis DTM-Aus wettmachen könnten: Was sie zu einem möglichen DTM-Einstieg 2021 sagen.

Auf drei Rädern durch die Stadt

Yamaha Tricity 300 vorgestellt

Yamaha bereitet den neuen Tricity 300 für den Startschuss vor. Der erfolgt im Juli 2020, dann ist das Dreirad-Modell in drei Farben erhältlich und soll in Deutschland 7.999 Euro, in Österreich 8.299 Euro kosten.