RALLYE

  • Motorline auf Facebook
  • Motorline auf Twitter

Inhalt

MRC, SP5/6: Sieg und Titel für Hüfinger!
Fotos/Screenshots: Codemasters Dirt 2.0

Hüfinger souverän zum Titel

Auf den finalen beiden Prüfungen ist kein Kraut gegen Florian Hüfinger gewachsen, er holt den Sieg vor Subasic und Miesenberger und fixiert den Titel.

Im 2. Heat der 2. Runde der MRC holte sich Florian Hüfinger aufgrund eines zeitraubenden Ausrutschers von Michael Miesenberger um knapp eine Sekunde den Sieg, dieses Mal war Hüfinger eine Klasse für sich. Auf den beiden spanischen Asphalt-Prüfungen holte er unglaubliche 11,745 Sekunden Vorsprung auf den Zweitplatzierten Fabian Subasic heraus und setzte sich damit in der weltweiten Dirt-Online-Wertung der SP "Final del Bellriu" ebenfalls souverän an die Spitze. Michael Miesenberger blieb dieses Mal nur Platz drei.

Das wirkte sich auch in der Gesamtwertung aus, mit nun zwei Siegen und einem vierten Platz fuhr Hüfinger 62 Punkte ein und ist der Champion der 2. Runde der MRC. Nur vier Punkte dahinter muss sich Michael Miesenberger abermals mit dem Vizetitel begnügen, der Gesamtsieg dürfte aber nur eine Frage der Zeit sein.

Zurück zu den finalen beiden SPs, Harald Pammer zeigte mit P4 auf und schob sich in der Gesamtwertung noch auf Platz sechs nach vor, Fabian Zeiringer reichte der 5. Platz zu Platz drei in der Gesamtwertung vor Fabian Subasic und Benjamin Nakov. Insgesamt kamen 16 Piloten (in der Kategorie mit Lenkrad) in die Punktewertung der 2. MRC-Runde.

In der Controller-Wertung wurde das Gesamtklassement noch einmal ordentlich durcheinandergewürfelt. Lagen vor der letzten Runde noch Christoph Lachberger und Patrick O. punktegleich an der Spitze, überholte Julian Marchat mit einem Finalsieg das Duo und sicherte sich den Titel, Vizemeister wurde Christoph Lachberger.

Fahrerstimmen

Meister Florian Hüfinger: "Vor den letzten beiden SPs hab ich einfach gehofft, dass wir wieder auf Asphalt fahren, was dann auch der Fall war. Nach 4-5 Versuchen der ersten SP und einem Blick auf die Bestenliste war mir klar, dass ich hier um den Titel kämpfen kann. Natürlich habe ich auch vom Pech des Michael Miesenberger in Neuseeland profitiert. Nichts desto trotz bin ich überglücklich und freue mich schon auf Runde 3!"

Christian Pichler: "Der E30 M3 ist nicht der schnellste Wagen in der Klasse, aber eines meiner absoluten Traumautos! Da ich in der Gesamtwertung nicht vorne mitspiele, war also klar, dass ich mit den BMW antreten werde!
Die Strecken gehören bei Gott nicht zu meinen Favoriten, aber ja, sind nicht bei "Wünsch dir was"! SP5 war ein Traum - hätte mir nicht gedacht, dass ich so weit vorne lande. Auf SP6 gleich ein Dreher dann 3 Kurven später neben der Straße... Es ist ein verdammt geiles Format und ich freue mich schon auf die nächsten Challenges! So etwas braucht es in dieser Zeit um den Kopf frei zu bekommen!"

Gernot Zauner: "Der BMW ist chancenlos im Vergleich zum leichten Stratos und dem Renault R5 mit dem Mittelmotor. Trotzdem ging ich ans Limit mit der Hoffnung die BMW-Armada in der Rangliste anzuführen. In beiden SPs hatte ich keine Probleme, somit sollte meine Rechnung aufgehen."

Aufgrund der mitunter massiven Performance-Probleme der Racenet-Server wird die dritte Runde wieder offline gefahren, weitere Infos dazu folgen in Kürze! Untenstehend finden Sie die Siegesfahrt von Florian Hüfinger!

Ergebnisse und Gesamtwertung

Alle Infos zur Motorline Rallye Challenge und die Möglichkeit zur Teilnahme: FAQ & Anmeldung

Siegesfahrt Florian Hüfinger

SP-Zeiten und Gesamtwertung Runde 2 SP-Zeiten und Gesamtwertung Runde 2 Info zu SP 5&6 Info zu SP 5&6

Ähnliche Themen:

MRC, SP5/6: Sieg und Titel für Hüfinger!

Weitere Artikel:

VW feuert in Sachen e-Autos aus allen Rohren

VW: ID.4 GTX und ID.5 bestätigt

In einer Ankündigung über das Übertreffen der europäischen CO2-Flottenemissionsziele ließ VW einige interessante Aussagen über zukünftige Modelle fallen. Konkret bestätigten die Wolfsburger, dass der leistungsorientierte ID.4 GTX und das E-Coupé-SUV ID.5 beide noch dieses Jahr auf den Markt kommen sollen.

Der geflügelte Toyota

Toyota Sera: ein Rückblick

Drei Jahrzehnte ist es her, da wuchsen dem Toyota Flügel. Sein Name: Sera. Mit fast vollverglaster Kabine und flügelartigen Schmetterlingstüren wirkt das 1990 eingeführte Modell wie ein schneller Raumkreuzer aus einer anderen Galaxie.

Interview mit Alban & Attila Scheiber

Top Mountain Motorcycle Museum Crosspoint niedergebrannt

Die traurigen Bilder des Großbrands beim Top Mountain Motorcycle Museum Crosspoint gingen vorige Woche um die Welt. Unser Partner Motor TV22 bat Alban & Attila Scheiber zum Interview vor Ort vor die Kamera. Traurige Bilder der Zerstörung, aber auch ein Schimmer Hoffnung: Der Neuaufbau ist geplant.

Hoffentlich tut das erste Mal nicht IMMER weh

Esteban Ocon fährt Rallye Monte-Carlo mit Alpine

Der Alpine F1-Fahrer wirft sich am 21. Jänner für seinen neuen Arbeitgeber in unbekanntes Terrain. Er wird am Steuer einer Alpine A110S eine Reihe von Special Stages in Angriff nehmen; sein erstes Mal im Rallyesport.